30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (29)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1006)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

06.04.2015 / pjg Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
VfB Homberg - SV Hönnepel-Niedermörmter 1:2 (0:1)
War es das? Nach vier Unentschieden und einem Sieg hat der VfB Homberg gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter 1:2 verloren und trägt weiterhin die rote Laterne, der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt neun Spieltage vor dem Saisonende neun Punkte.

Coach Abel mußte die Startaufstellung gegenüber dem 2:0 in Fischeln ändern, statt Thomas Schlieter stand Patrick Polk neben Fabian Hastedt in der Innenverteidigung. Simon Kouam Kengne spielte - wie zuletzt in Fischeln - auf der Sechser-Position neben Sunay Acar, der heute die Kapitansbinde trug. Die Gastgeber waren nur in den Anfangsminuten präsent, der Vorjahresmeister aus Hönnepel-Niedermörmter übernahm schnell das Kommando. Patrick Polk (11.) und Fabian Groß (14.) verhinderten mit guten Aktionen ein frühes Gegentor, auf der anderen Seite kam Jonas Rölver in vielversprechender Situation zu Fall, der Schuß des nachsetzenden Almir Sogolj wurde abgeblockt. Keeper Groß reagierte auch in einer Eins-zu-Eins-Situation gegen André Trienenjost stark (26.), der auch gegen Fabian Hastedt den Kürzeren zog. Nachdem zwei Ecken von Sunay Acar und Oguzhan Cuhaci endlich einmal für Gefahr vor dem Kasten des ehemaligen Hombergers Tim Weichelt sorgten, fiel das 0:1: Nach einem klugen Paß lief Trienenjost mutterseelenallein auf Fabian Groß zu und ließ dem Torwart keine Chance. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff gab es eine ähnliche Situation auf der anderen Seite, der durch einen Diagonalball freigespielte Jura Adolf scheiterte aber am herausstürzenden Weichelt.

Nach dem Seitenwechsel hatte Athanasios Mitrentsis nach Vorarbeit von Dennis Konarski und Almir Sogolj eine gute Schußchance, verfehlte das Ziel aber deutlich (52.). Das Tor fiel auf der anderen Seite, der Ex-VfBer Dennis Terwiel flankte präzise von links auf den "Riesen" Daniel Boldt, der per Kopf das 0:2 erzielte. Es lagen weitere Gegentore in der Luft, die klarsten Chancen vereitelten Fabian Hastedt gegen Boldt (65.) und Ognjen Petrovic gegen Trienenjost (72.). Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff fiel wie aus dem Nichts das 1:2, Fabian Hastedt verwertete eine exakte Freistoßvorlage des eingewechselten Sebastian Schweers. Jura Adolf traf wenig später sogar noch die Latte, doch Hö-Nie schien dem 1:3 bis zum Abpfiff näher als die Gelb-Schwarzen dem Ausgleich. Trotz großem Einsatz gelang den Gastgebern heute zu wenig, die Niederlage war letztendlich verdient.

Weiter geht es in einer Woche mit einem weiteren Heimspiel, der VdS Nievenheim ist im PCC-Stadion zu Gast.

VfB Homberg: Groß - Konarski, Polk, Hastedt, Petrovic - Adolf, Acar (57. Schweers), Kouam Kengne, Cuhaci (72. Holz) - Sogolj, Rölver (46. Mitrentsis)

Tore: 0:1 (37.) Trienenjost, 0:2 (56.) Boldt, 1:2 (75.) Hastedt

Schiedsrichter: Benjamin Keck (Meerbusch)

Zuschauer: 250


       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» Benny Christ «
» Björn Matzel «
» Mark Zeh «
» Patrick Notthoff «
» GENO-Cup «
» Manfred Rummel «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» ... «