30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (29)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1006)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

02.04.2015 / cso Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
Sportfreunde Baumberg - ETB Schwarz-Weiß 0:1 (0:0)
Rasenschach mit optimalem Ausgang

Zwei Mannschaften mit klarem Aufwärtstrend trafen sich am Gründonnerstagabend zur Oberliga-Partie SF Baumberg - ETB Schwarz-Weiß. Die Hausherren im MEGA-Stadion hatten die letzten drei Spiele nicht verloren und dabei sogar einen Punkt aus Wuppertal entführt, die Gäste aus fünf Spielen sieben Punkte geholt und sich somit von den Abstiegsplätzen befreit. Da der Abstand zwischen Gut und Böse aber nach wie vor sehr gering war, startete an der Monheimer Sandstraße ein Sechs-Punkte-Spiel gegen die drohende Landesliga.

Knapp zwanzig ETB-Anhänger hatten sich an der Geraden hinter Trainer Mircea Onisemiuc aufgebaut und bekamen gleich etwas zum Jubeln: Bilal Abdallah dribbelte sich in der vierten Spielminute durch die Baumberger Hintermannschaft, als wären deren gestandene Oberligaspieler nur Staffage für den Essener Stürmer. Als Abdallah nur noch Schlussmann Martin Klafflsberger vor sich hatte, entschied er sich gegen den Schuss und für eine weitere Finte. Abdallah kam tatsächlich an Klafflsberger vorbei, wurde aber abgedrängt und musste es nun aus spitzem Winkel versuchen. Ein Baumberger Spieler grätschte den Ball aus dem Tor, doch war das Leder nach Ansicht der bereits jubelnden ETB-Fans hinter der Linie gewesen. Schiedsrichter Marco Lechtenberg vom SV Blau-Weiß Meer sah es anders, und blieb es beim 0:0. Im Anschluss an diesen Aufreger zu Spielbeginn verstanden es beide Abwehrreihen perfekt, die gegnerische Offensive auszuschalten. Weder für Baumberg, noch für den ETB gab es fortan ein Durchkommen, und die wenigen Fernschüsse erwiesen sich ebenfalls als erfolglos. Wie zwei Mannschaften, die so diszipliniert spielen können, in der Oberliga Niederrhein in Abstiegsgefahr geraten konnten, erschien dem Schreiber dieser Zeilen schleierhaft. Kurz vor der Pause ermöglichte Tobias Ritz mit einem missglückten Abschlag Ali Daour und Nils Esslinger die 100%ige Chance auf das Baumberger Führungstor, doch Ritz und seine Mitspieler warfen sich gleich mehrfach in die Schüsse der Gastgeber und verhinderten so mit viel Herz den Rückstand.

In der zweiten Halbzeit versuchten beide Mannschaften vermehrt, über die linke Angriffsseite zum Erfolg zu kommen. Ali Daour konnte sich dabei öfters von seinem Gegenspieler Ribene Ngwanguata lösen, doch der junge Essener Außenverteidiger machte durch seine Schnelligkeit jede Lücke flugs wieder zu. Beim ETB Schwarz-Weiß wich Emre Geneli immer wieder auf die Linksaußenposition aus, aber auch hier blieb echte Torgefahr weiter aus. Siebzehn Minuten vor Schluss holte sich Yunus Yildiz dann hart an der Grenze zum Foulspiel in der eigenen Hälfte den Ball von Marcus Bryks, leitete weiter zu Emre Geneli, der wiederum Cedric Vennemann bediente. Vennemann brachte den Ball halbhoch vor das Baumberger Gehäuse, wo der gerade eingewechselte Louis Klotz das Spielgerät ins eigene Tor bugsierte. Tobias Ritz hielt seinen Kasten in der Schlussphase gegen die nun wütend anrennenden Sportfreunde gleich mehrfach mit starken Paraden sauber, unterstrich seinen Ruf als einer der stärksten Torhüter der Liga und verdiente sich den Sonderapplaus der mitgereisten Fans. Auf der anderen Seite schoss Joker Burak Bayram bei einem der wenigen Konter - Ausgangspunkt war wieder Emre Geneli auf links gewesen - Cedric Vennemann an, aber ein 2:0 wäre des Guten auch wirklich zu viel gewesen, denn die Sportfreunde agierten alles andere als abstiegsreif.

Für den ETB geht es am Ostermontag mit einem weiteren wichtigen Spiel weiter. Zu Gast am Uhlenkrug ist ab 15:00 Uhr die unbequeme Mannschaft von TuRU Düsseldorf, die in der Tabelle zwei Plätze vor den Schwarz-Weißen rangiert. Der Blog ist vor Ort.

SFB: Klafflsberger - Weniger, Rey Alonso, Becker, Löber (46.´ Venekamp) - Ari, Bryks (76.´ Paul), Maslar (56.´ Klotz), Daour - Esslinger, Pusic.

ETB: Ritz - Witt, Müller, Steurer, Yildiz - Ngwanguata, Vennemann, Klauke, Ivosevic - Geneli, Abdallah (74.´ Bayram).

Tore: - / 0:1 (73.´/ ET) Klotz.

Schiedsrichter: Marco Lechtenberg (SV Blau-Weiß Meer)

Zuschauer: 100
[ zurück ]
Unser Wiki
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» Benny Christ «
» Björn Matzel «
» Mark Zeh «
» Patrick Notthoff «
» GENO-Cup «
» Manfred Rummel «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» ... «