19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

22.03.2015 / cso Mobilansicht
Bezirksliga:
TuS Essen-West 1881 - Spvg. Schonnebeck II 3:1 (0:0)
Ein hartes Stück Arbeit

"Wir sind Erster und bleiben auch Erster," sagte TuS 81-Trainer Stefan Lorenz seinen Spielern nach dem Abpfiff der Bezirksligapartie gegen die Reserve der Spvg. Schonnebeck. Recht hatte er mit seinen Worten, insbesondere auch mit dem Hinweis darauf, dass dies ein verdammt hartes Stück Arbeit für die Westler war.

Von dem klaren Favoritenstatus, den TuS 81 auf dem Papier hatte, war lange Zeit nämlich nichts zu sehen. Im Gegenteil waren es die Gäste vom Schetters Busch, die besser ins Spiel kamen. Alexander Schwering setzte einen Kopfball auf die Querlatte (4.´), Emre Kececi stand nach einer Freistoßvariante plötzlich frei vor 81-Torwart Marco Niggemeier (11.´), bei dem anschließenden Eckball mussten die Mannen um Kapitän und Ex-ETBer Christopher Bartsch gar auf der Linie klären. Julian Fischer bekam nach einer Unsicherheit von Jannik Bußmann erst Mitte der ersten Halbzeit die erste gute Chance für die Hausherren, blieb aber an Keeper Pierre-Marcel Bolte hängen. Wenig später vergab Julian Fischer mit einem Lupfer eine noch bessere Torchance. Da auf der anderen Seite auch Alexander Schwering auf Zuspiel von Andreas Borutta kein Schussglück hatte, ging es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause, welche beiden Hopper nutzten, um nach TuS 81-Devotionalien zu fragen. Der Vorsitzende Frank Ritter ließ sich nicht lumpen, suchte persönlich die Katakomben auf und beglückte putajumperon mit einer Mütze und einem Regenschirm in Club-Optik, für die es - eine Bezahlung hatte der generöse Gastgeber abgelehnt - eine Spende an die Jugendabteilung gab.

Bestens ausgestattet genoss man daraufhin eine zweite Halbzeit, in der TuS 81 zeigte, warum das Team Tabellenführer in der Bezirksliga Niederrhein Gr. 5 ist: Nachdem sich das Team von Stefan Lorenz in der Hälfte der Schonnebecker festgesetzt hatte, zirkelte Julian Fischer einen Freistoß von rechtsaußen genau auf Christopher Bartsch, der am langen Pfosten das 1:0 besorgte. Nur vier Zeigerumdrehungen später ging es über links zum Erfolg: Ex-ETB-IIer Marc Brose und Björn Schraven spielten einen schönen Doppelpass, an dessen Ende der eingewechselte Wale Afees Arogundade zum zweiten Treffer einköpfte. Ein Schüsschen von Emre Kececi, bei dem Marco Niggemeier eine etwas unglückliche Figur abgab, brachte die Schonnebecker wieder heran, doch spätestens nach der Gelb-Roten Karte für eine Schwalbe 25 Minuten vor Schluss waren die Grün-Weißen, bei denen mit Steven Wernike und Marvin Klopsch auch zwei ehemalige ETBer in der Startelf standen, mehr mit sich und dem Schiedsrichter als mit dem Ausgleich beschäftigt. Der schulterverletzungsbedingte Ausfall von Julian Fischer - Stefan Lorenz hatte frühzeitig dreimal gewechselt - stellte zwar die numerische Gleichheit wieder her, doch TuS 81 ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Kurz vor dem Ende erzielte Kevin Zamkiewicz, ebenfalls bereits humpelnd, nach einem langen Ball aus dem rechten Mittelfeld das entscheidende 3:1.

Am nächsten Sonntag muss TuS Essen-West 81 zum ärgsten Verfolger VfB Frohnhausen anreisen (11:00 Uhr, Helmut-Rahn-Sportanlage). Die Uhltras drücken 81, bei denen auch ETB-Legende Björn Matzel immer noch im Kader steht, die Daumen für den Landesliga-Aufstieg.

Zu den Fotos von putajumperon.

TuS 81: Niggemeier - Schraven, Peter, Bartsch, Brose - El Said (27.´ Christoph), Brenk (46.´ Arogundade), Kaltenmaier (68.´ El Hamad), Ramanovic, Fischer - Zamkiewicz.

SV Schonnebeck II: Bolte - Bußmann, Hopp, Wernike, Ligmann - Borutta (81.´ Gotzeina), Suelmann - Dahmann, Klopsch, Schwering - Kececi.

Tore: - / 1:0 (50.´) Bartsch, 2:0 (54.´) Arogundade, 2:1 (62.´) Kececi, 3:1 (87.´) Zamkiewicz.

Gelb-Rote Karte: Ligmann (65.´/ Unsportlichkeit)

Schiedsrichter: Thibaut Scheer (SF Niederwenigern)

Zuschauer: 85
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «