26.09.2017:FC Alanya II - FC Saloniki II (cso sammelt einen seiner letzten noch fehlenden Essener Grounds)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: SC Düsseldorf-West - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt noch einen Düsseldorfer Ground)
10.10.2017: DJK Adler-Union Frintrop - TuS Essen-West 1881 (kein Ground, aber immerhin Kreispokal)
Mobil

Grounds

2017/2018 (32)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1009)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

01.03.2015 / cso Mobilansicht
Kreisliga A Essen SO:
VfL Kupferdreh 65/82 - ETB Schwarz-Weiß 4:2 (2:2)
Nichts verloren, nichts gewonnen

Es gab Zeiten, da hätte sich die ETB-Kreisliga-Reserve gegen Mannschaften wie den VfL Kupferdreh eine derbe Klatsche abgeholt, aber das ist lange her. Mittlerweile hat sich das Team von Trainer Walied Samadi gefunden - auch wenn es durch Abstellungen aus der Oberliga, durch Neuzugänge oder berufliche Verhinderungen immer wieder Umstellungen in der Startelf gibt. Viele Spieler - nachdem vor kurzem einmal Peter Bockwinkel herausgehoben worden ist, soll heute Bernard Kaule die verdiente Ehre zukommen - haben eine hervorragende Entwicklung genommen, und der ETB II muss sich mittlerweile vor keinem Gegner mehr verstecken. Dass es im Auswärtsspiel beim VfL Kupferdreh am Sonntagnachmittag nicht zu einem Punkt reichte, ist zwar schade, aber nicht weiter dramatisch, da auch alle Konkurrenten der Schwarz-Weißen im Tabellenkeller ihre Begegnungen verloren.

Ausschlaggebend für die Niederlage am Eisenhammer war zunächst einmal das ungewohnte Hockey-Geläuf. Auf dem klatschnassen, ultrakurzen und sandigen Kunstrasen sprangen die Bälle ziemlich unkonventiell auf, und die Gastgeber taten sich damit naturgemäß deutlich leichter als die Schwarz-Weißen. Nichtsdestoweniger brachte Neuerwerbung Ahmed Abdul Rezzak seine Farben noch in der Anfangsphase in Führung, nachdem er erst einen Zweikampf gewonnen und anschließend einen ansatzlosen Flachschuss auf das Tor des VfL Kupferdreh abgefeuert hatte. Die Freude währte nicht lange, denn einen Versuch von Daniel Scheuermann konnte ETB-Torwart Nazir Samadi nicht festhalten, und Tobias Thiesbrummel staubte leicht abseitsverdächtig zum 1:1 ab. Kurz darauf beförderte Sebastian Honings eine Flanke von Robert Schymura per Flugkopfball abermals ins ETB-Tornetz, doch diesmal entschied Referee Natzi Ferat aus Kettwig auf Abseits. Gegen den nächsten Versuch von Honings - diesmal hatte Thiesbrummel von rechts geflankt - klärte Christian Scheidig mit einer gekonnten Grätsche. Der VfL Kupferdreh erspielte sich also im Verlauf der ersten Hälfte ein deutliches Chancenplus und ging daher nicht unverdient kurz vor Pause mit 2:1 in Führung. Dass Timo Schmidt bei seinem Treffer dermaßen deutlich im Abseits stand, dass man sich fragen muss, wo der Schiedsrichter in diesem Moment seine Augen hatte, sorgte allerdings nur kurz für Aufregung, denn vom Anstoß weg glückte Imad Cheppih in seinem zweiten ETB-Spiel sofort der Ausgleich. Den Assist verdienten sich Kevin Neumann und Milan Kremer, die die VfL-Defensive per Doppelpass schwindelig gespielt hatten.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Hausherren zum Unglück des ETB II sofort ihren roten Faden wieder: Nazir Samadi musste gegen einen Schuss von Timo Schmidt sein ganzes Können aufbringen (49.´); Kevin Neumann hatte Glück, dass sein Schubser gegen Marc Frahsek nicht mit einem Straf-, sondern nur einem Freistoß geahndet wurde (50.´); Nazir Samadi zeichnete sich gegen einen Schuss von Frahsek aus (54.´). Typisch Fußball hätte man sagen können, wäre ETB-Kapitän Milan Kremer nach energischer Balleroberung von Sascha Zang und umsichtiger Ablage von Kevin Neumann in dieser Phase das 2:3 geglückt - doch eine Windböe lenkte den Ball, den viele schon im Netz gesehen hatten, an den Innenpfosten. Von dieser Szene abgesehen spielte aber nach wie vor fast nur der VfL Kupferdreh, und nachdem Tobias Thiesbrummel nach Querpass von Marc Frahsek kläglichst vor dem leeren Tor vergeben hatte, wurden die wenigen Anhänger der Bordeaux-Roten doch noch erlöst: Frahsek schoss aus der Distanz, das Leder sprang unmittelbar vor Nazir Samadi auf den seifigen Bogen, Samadi musste erneut abklatschen lassen, und wieder stand Thiesbrummel zum Abstauber parat. Ein Lattentreffer von Thiesbrummel (76.´) und ein Kopfball von Torben Schmidt (78.´) hätten den Sack zumachen können, doch es dauerte bis kurz vor Schluss, als David Menzner mit einem Konter gegen die mehr und mehr aufrückenden ETBer das entscheidende 4:2 besorgte.

Nächsten Sonntag ist der FSV Kettwig zu Gast am Krausen Bäumchen (13:00 Uhr) - kein leichter Gegner, aber wenn der ETB II seine Grundordnung wieder abrufen kann, ist durchaus etwas möglich für unsere Helden der Kreisliga.

VfL Kupferdreh: Gajewski - Thiesbrummel, Renell, Scheuermann, Hainold (46.´ Domke) - Ti. Schmidt, To. Schmidt - Schymura, Menzner, Frahsek - Honings.

ETB II: N. Samadi - Korkmaz, Kremer, Dobrzynski - Agolli, Cheppih, Rezzak, Scheidig (53.´ Bockwinkel), Neumann, Kaule - Zang (73.´ Schultz).

Tore: 0:1 (11.´) Rezzak, 1:1 (15.´) Thiesbrummel, 2:1 (43.´) Ti. Schmidt, 2:2 (44.´) Cheppih/ 3:2 (63.´) Thiesbrummel 4:2 (88.´) Menzner.

Schiedsrichter: Natzi Ferat (FSV Kettwig)

Zuschauer: 35
[ zurück ]
Unser Wiki
» Paul «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» FC Kray «
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» ... «