19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

17.02.2015 / cso Mobilansicht
Kreisliga A Essen SO:
Blau-Gelb Überruhr - ETB Schwarz-Weiß II 6:0 (2:0)
Zwei Klausuren und ein Fußballspiel

Mit einem deftigen 0:6 bei Blau-Gelb Überruhr endete am frühen Dienstagabend die kleine Positivserie des ETB II in der Kreisliga A. Dass die Partie auf dem unteren Aschenplatz der Bezirkssportanlage in Holthausen unter keinem guten Stern stehen würde, war schon bei Ankunft des Blogs zwanzig Minuten vor Spielbeginn klar - es war nämlich noch niemand vom ETB zu sehen, und das lag nicht am dichten Nebel, der über die Anlage waberte. Irgendwann tauchten dann aber doch noch ein paar Schwarz-Weiße auf: Erst sieben, dann acht, dann zehn, und als Christian Scheidig kurz vor Spielbeginn sein Trikot angelegt hatte, konnte Trainer Walied Samadi tatsächlich auf eine Elf von beruflich bedingt abgehetzten ETBern zurückgreifen.

Die gewählte Dreierkette - es wären genügend Defensivkräfte für andere Varianten auf dem Platz gewesen - sollte sich jedoch als inadäquat für die wirbelnde Offensive der Gastgeber erweisen. Da die Abwehrreihe zudem deutlich nach rechts hing, musste Linksaußen Patrick Hallermann gegen Bakir Issa ein um´s andere Mal riesige Lücken zulaufen. Ein durch die Aufstellung intendiertes Übergewicht im Mittelfeld kam gleichzeitig nur selten zustande, und Sturmspitze Lucas Lichtneger drohte am gegnerischen Strafraum schier zu verhungern. Nur zweimal hatte der baumlange Angreifer den Hauch einer Torchance: Per Kopf nach einer Flanke von Kuvinthan Yogarathnam (8.´) und nach einem (zu) langen Ball von Tim Schultz, der zuvor im Mittelfeld einen wichtigen Zweikampf gewonnen hatte (12.´). Lichtneger, der in der zweiten Halbzeit zu seiner Nachtschicht aufbrechen musste, ärgerte sich vor allem über die erste Situation: "Ich habe gar nicht gesehen, wie viel Raum ich da plötzlich vor dem Tor hatte." Auf der anderen Seite parierte der wiedergenesene Nazir Samadi einmal gegen einen strammen Schuss von Kapitän Birkan Kiyak, dann münzten Gökhan Azgin nach einem Freistoß von Selcuk Özdemir und Ex-ETBer Toni Bingker die drückende Überlegenheit der Hausherren in eine 2:0-Führung um.

Zur Pause erschienen dann mit Max Peters und später Jannik Agolli, der unmittelbar zuvor gleich zwei Klausuren an der Universität hatte schreiben müssen, endlich dringend benötigte Auswechselspieler für die Schwarz-Weißen. Gerade die erste Viertelstunde nach Wiederbeginn sah dann auch ganz vernünftig aus, zumal der ETB II jetzt auch aus der zweiten Reihe den Abschluss suchte. Leider waren weder die Versuche von Sascha Zang (49.´, 61.´), noch der fulminante Volleyschuss von Tim Schultz (58.´) von Erfolg gekrönt. Stattdessen traf erneut Blau-Gelb Überruhr, das nach wie vor immer wieder über die rechte Angriffsseite in den ETB-Strafraum eindringen konnte. Beim 3:0 durch Gökhan Azgin orientierte sich Peter Bockwinkel, der ansonsten einen sehr guten Eindruck als Rechtsverteidiger machte und den Platz nach Abpfiff mit ansehnlichen Kampfspuren an seinem Trikot verließ, zu weit nach innen; bei den Toren vier und fünf durch Ümit Özyurt und erneut Toni Bingker fehlte die Abstimmung. Das 6:0 besorgte dann nach einem Foul des ETB-Kapitäns Milan Kremer Standard-Spezialist Selcuk Özdemir vom Strafstoßpunkt.

Blau-Gelb Überruhr war in diesem Spiel, das muss man neidlos anerkennen, einfach die bessere Mannschaft. Insbesondere die ehemaligen ETB-Bezirksligaspieler Eugenio Ibruli auf der Sechs und Antonios Bingker als Außenstürmer waren für die ersatzgeschwächte Reserve der Schwarz-Weißen nicht zu halten. Positiv stimmen darf dennoch die Tasache, dass die Spieler des ETB trotz beruflicher Verpflichtungen vor und nach der Partie, trotz Klausuren, Nebel und Aschenplatz den weiten Weg nach Überruhr auf sich genommen und sich der Herausforderung gestellt haben. Eine bessere Ansetzung als Dienstag 18:30 Uhr verspricht das nächste Heimspiel des ETB II, wenn am Sonntag mit Teutonia Überruhr ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf am Krausen Bäumchen gastiert (13:00 Uhr).


BGÜ: Balcilar - Özyurt (72.´ Sakal), Nassery, Urbasik (78.´ Ahmad), Özdemir - Ibruli, Kiyak - Issa (69.´ Aras), Hammermeister, Bingker - Azgin.

ETB II: N. Samadi - Bockwinkel, Scheidig, Kaule - Kremer - Simnica, Yogarathnam, Schultz, Zang, Hallermann (66.´ Agolli) - Lichtneger (46.´ Peters).

Tore: 1:0 (21.´) Azgin, 2:0 (30.´) Bingker/ 3:0 (66.´) Azgin, 4:0 (71.´) Özyurt, 5:0 (80.´) Bingker, 6:0 (85.´/ FE) Özdemir.

Schiedsrichter: Patrick Wrede (SV Leithe 19/65)

Zuschauer: 30
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «