19.09.2017: DJK Adler Union Frintrop - Barisspor 84 (cso beim Kreispokal)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
Mobil

Grounds

2017/2018 (28)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1005)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

31.01.2015 / cso Mobilansicht
Testspiel:
SV Horst-Emscher 08 - ETB Schwarz-Weiß 2:2 (2:1)
Testspiel ohne Neue

U11, Haltestelle "Schloß Horst". Den Blog empfing in Gelsenkirchen kein Schloss, sondern die Parteizentrale der MLPD, und das in einem wahrhaft angemessenen Plattenbau. Spätestens bei Ansicht der Tribüne am Aschenplatz des SV Horst-Emscher 08, wenige Fußminuten von den echten Sozialisten entfernt, bereute der Blog, bei seiner spontanen Tour keinen Fotoapparat eingesteckt zu haben.

Ohne Dokumentationsmöglichkeit, dafür aber mit großer Vorfreude auf das Wiedersehen mit Rückkehrer Abdou-Nassirou Ouro-Akpo, gönnte man sich also das Testspiel des ETB Schwarz-Weiß Auf dem Schollbruch. Da die neuen Spieler noch nicht einsatzberechtigt waren, konnte ETB-Trainer Mircea Onisemiuc, anders als in der Lokalpresse angekündigt, jedoch weder Akpo als zweiten Stürmer neben Blerton Balaj aufbieten, noch mithilfe von Jan Klauke auf eine Dreierkette umstellen. Von den verletzungsbedingten Ausfällen von Tobias Ritz und Cedric Vennemann abgesehen, spielte beim Westfalenligisten Horst-Emscher also die Hinrunden-Stammformation. Dass es dieser gerade im Defensivverhalten noch an Spielpraxis fehlte, war schnell klar, und gerade in der Anfangsphase schlichen sich einige Stellungsfehler in das Spiel der Schwarz-Weißen ein.

Erstmals brenzlig wurde es für Torwart Dario Roberto bei einem von Serkan Köse und Tobias Krause über die rechte Seite vorgetragenen Spielzug der Gelsenkirchener – der junge Roberto blieb mit starker Fußabwehr Sieger gegen Daniel Schmitz. Wenig später vernaschte Schmitz Kevin Müller, spielte quer zu Pierre Nowitzki, der jedoch am langen Eck vorbeilegte. Nicht unverdient fiel nach zwanzig Minuten dann auch das 1:0 für Horst-Emscher, dessen Gero Krempicki einen Freistoß von Nowitzki einköpfte. Der ETB, zuvor in zwei Versuchen von Kostas Koukladas und Sebastian Michalsky gescheitert (1.´, 7.´), antwortete umgehend: Linksaußen Emre Geneli ließ alle Gegenspieler wie Slalomstangen stehen, zog unwiderstehlich in den Strafraum ein und war eigensinnig genug, den Ball höchstselbst einzunetzen – eine feine Aktion!

Die Schwarz-Weißen bekamen in der Folge etwas Übergewicht und hatten durch Blerton Balaj (26.´) und Kevin Müller, der eine Ivosevic-Ecke an den Pfosten köpfte (41.´), gute Möglichkeiten. Unmittelbar vor der Pause kehrte aber leider die Unordnung zurück in die ETB-Defensive, die mehr oder weniger untätig zusah, wie Daniel Schmitz die Flanke von Marco Quattroventi völlig frei vor Dario Roberto einnickte.

Mircea Onisemiuc brachte zur zweiten Halbzeit mit Damir Ivosevic einen neuen Torwart, mit Freddy Gipper und Ribene Ngwanguata zwei frische Außenverteidiger; auf den Außenbahnen im Mittelfeld bekamen Enes Demircan und Alfio Verzi ihre Chance, zentral Bilal Abdallah. Kapitän Michalsky übernahm von dem nun offensiv agierenden Denis Ivosevic die Rolle als Sechser.

Nach dem Dafürhalten des Blogs brachten vor allem Ribene Ngwanguata und Alfio Verzi auf der rechten Seite eine Bereicherung. So ermöglichte Verzi Kostas Koukladas per Flanke einen gefährlichen Kopfball (63.´); auf Zuspiel von Oliver Steurer bekam der junge Rechtsaußen kurz darauf selbst die Möglichkeit zum Abschluss, zielte aber am kurzen Pfosten vorbei. Eine Viertelstunde vor Schluss machte Alfio Verzi wieder als Vorbereiter auf sich aufmerksam, doch verpassten sowohl Koukladas als auch Denis Ivosevic seine Hereingabe. In der Rückwärtsbewegung zeichnete sich Damir Ivosevic mit einer guten Reaktion gegen David Zelinski aus (67.´), Freddy Gipper klärte gegen Naim Ajeti (78.´), und Oliver Steurer schnitt dem eigentlich schon enteilten Tolga Cengelcik mit einem cleveren Laufweg den Zugriff auf´s Tor ab (83.´).

Genau wie in der ersten Halbzeit endete auch die zweite wieder mit einem späten Tor, und diesmal belohnten sich die Schwarz-Weißen für ihr Engagement: Ecke Enes Demircan, und Sebastian Michalsky mit dem Kopf zum 2:2. Ein leistungsgerechtes Ergebnis, wobei ein kundiger Augenzeuge anmerkte, der SV Horst-Emscher 08 sei erkennbar schwächer gewesen als die Mannschaft von Westfalia Herne, der die Schwarz-Weißen im ersten Testspiel des Jahres mit 0:2 unterlegen waren.

Ein Wort noch zu den Trikots, die heute Auf dem Schollbruch präsentiert wurden: Während der ETB Schwarz-Weiß immer noch keinen Sponsor gefunden hat, warb Horst-Emscher für eine namhafte Essener Brauerei...

Horst-Emscher:
1. HZ: Beer - Hermans, Rodriguez Castillo, Isleyen, Berberoglu - Nowitzki - Krause, Köse, Krempicki, Quattroventi - Schmitz.
2. HZ: Beer - Hermans (78.´ Yavuz), Rodriguez Castillo, Isleyen, Berberoglu (63.´ #12) - Nowitzki, Krempicki (59.´ Yaman) - Ajeti, Zelinski, Cengelcik - #17.

ETB:
1. HZ: Roberto - Witt, Müller, Steurer, Yildiz - Denis Ivosevic, Bayram, Michalsky, Geneli - Koukladas, Balaj.
2. HZ: Damir Ivosevic - Ngwanguata, Müller, Steurer, Gipper - Michalsky - Verzi, Abdallah, Denis Ivosevic, Demircan - Koukladas.

Tore: 1:0 (20.´) Krempicki, 1:1 (21.´) Geneli, 2:1 (44.´) Schmitz/ 2:2 (88.´) Michalsky.

Schiedsrichter: Yasin Tugrul (Türkspor Karadeniz Herne)

Zuschauer: 50
[ zurück ]
Unser Wiki
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» Benny Christ «
» Björn Matzel «
» Mark Zeh «
» Patrick Notthoff «
» GENO-Cup «
» Manfred Rummel «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» ... «