26.09.2017:FC Alanya II - FC Saloniki II (cso sammelt einen seiner letzten noch fehlenden Essener Grounds)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: SC Düsseldorf-West - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt noch einen Düsseldorfer Ground)
10.10.2017: DJK Adler-Union Frintrop - TuS Essen-West 1881 (kein Ground, aber immerhin Kreispokal)
Mobil

Grounds

2017/2018 (32)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1009)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

07.12.2014 / cso Mobilansicht
Kreisliga A Essen SO:
ETB Schwarz-Weiß II - SV Preußen Eiberg 2:3 (0:2)
Wenn der Nikolaus einen Kasten Stauder zur Auswechselbank bringt...

...kann der Amateurfußball nicht weit sein, und was die gut zwanzig Zuschauer der Kreisligapartie ETB II gegen Preußen Eiberg zu sehen bekamen, war beste Werbung für eben diesen. Fünf Treffer und 17:9 Torchancen zählte der Blog; es gab einen Elfmeter, kuriose Schiedsrichterentscheidungen, acht Gelbe Karten, hitzige Wortgefechte - lange ist es her, dass der Schreiber dieser Zeilen zuletzt das Bedürfnis verspürte, auf den Platz zu laufen, um mitzuspielen oder zu coachen.

Zehn schwache Minuten erlaubte sich der ETB, bei dem Oberliga-Leihgabe Joshua Sumbunu den zuletzt bärenstarken Dennis Krone im zentralen Mittelfeld vertrat, und diese Phase nutzte Preußen Eiberg, um die Zeichen für sich auf Sieg zu stellen. Nachdem zunächst Oliver Scholz gegen Ex-ETB-II-Stürmer und -Torwart Riccardo König hatte parieren können (14.´), netzte kurz darauf Mike Hesseling einen Freistoß von Alexej Weinbender ein, wurde von Schiedsrichter Dennis Auth aber wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen. Als Benjamin Ollig am langen Pfosten eine Eckballvorlage auf das ETB-Tor schoss, konnte Max Peters auf der Linie noch per Kopf klären, brachte den Ball aber nur noch unplaciert in die Mitte, wo sich Riccardo König für das Zuspiel bedankte und das 0:1 erzielte. Keine 60 Sekunden später stoppte Joshua Sumbunu einen verunglückten Befreiungsschlag von Torwart Oliver Scholz ebenso unglücklich für Alexej Weinbender ab, der Enrico Hofmann prompt das 0:2 auflegte.

In der Vergangenheit wäre der ETB II anschließend wohl vollends auseinandergebrochen, nicht aber in seiner aktuellen Verfassung. Was die Elf von Trainer Walied Samadi fortan Am Krausen Bäumchen präsentierte, war nämlich das bislang Beste der gesamten Spielzeit 2014/15. Jonas Paunov drehte sich nach Vorlage von Patrick Hallermann frei, schoss aber über das Eiberger Tor, genau wie Jannik Agolli, der eine Flanke von links volley abnahm. Einen Versuch von Joshua Sumbunu hielt Chris Hupe. Einen schnell ausgeführten Freistoß von Sascha Zang verlängerte Kapitän Milan Kremer zu Sebastian Jansen - wieder gehalten. Nach einem vermeintlichen Foul von Hupe an Jonas Paunov gab es trotz vehementer Proteste des ansonsten stets handzahmen ETB-Übungsleiters Walied Samadi keinen Elfmeter, aber auch Bernard Kaules Einsteigen gegen den - aus klarer Abseitsposition - enteilten Enrico Hofmann wurde nicht geahndet.

Derweil der Nikolaus in der Halbzeitpause den eingangs erwähnten Kasten Stauder an die ETB-Auswechselbank lieferte, fand Walied Samadi in der Kabine offenbar die richtigen Worte und stellte seinen ETB II durch das Vorziehen von Joshua Sumbunu und Milan Kremer auch genau richtig um. Die Schwarz-Weißen kreierten nun Chancen im Minutentakt: Sascha Zang auf Milan Kremer - Ecke (49.), Kremer auf Jannik Agolli - drüber (50.´), Freistoß von Zang zu Max Peters - wieder drüber (58.´), Zang selbst - abgefälscht zur Ecke (59.´), Zang auf Sebastian Jansen - gehalten (60.´). Eine Minute später nahm sich Sascha Zang ein Herz, spielte nicht mehr ab und traf tatsächlich im Alleingang zum längst überfälligen 1:2. Da der ETB seine Reihen geöffnet hatte, bekam aber auch Eiberg Chancen. So traf Enrico Hofmann die Latte, und Michael Didikiri köpfte freistehend über das Tor.

Kurios wurde es in der 64. Minute, als Schiedsrichter Dennis Auth aus Niederbonsfeld eine Aktion im ETB-Sechzehner abpfiff. Mit seiner unklaren Geste konnte niemand etwas anfangen, und erst nach einer halben Ewigkeit war klar, dass es Elfmeter für Preußen Eiberg geben würde. Warum allerdings, das wusste außer dem Unparteiischen wohl keiner. Alexej Weinbender schoss den Strafstoß flach links ins Tor; ein weiterer Pfiff, ein weiteres unklares Handzeichen, und das Spiel wurde mit indirektem Freistoß für den ETB II fortgesetzt - mysteriös!

Als Milan Kremer einen Einwurf fahrig in die Mitte weiterleitete, wo sich Eibergs Valid Siad mit dem 1:3 für die Unachtsamkeit revanchierte, schien das Match entschieden, aber die Schwarz-Weißen gaben immer noch nicht auf. Milan Kremer köpfte eine Ecke von Sascha Zang aus bester Position über das Tor, und nur Sekunden später vollstreckte Zang selbst nach Kombination von Tim Schultz und Joshua Sumbunu zum erneuten Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit wurde es noch ein letztes Mal gefährlich, als eine scharf getretene Ecke von Zang an Freund und Feind vorbei ins Toraus ging. Hier wäre mehr drin gewesen für die ETB-Kreisliga-Reserve, und den Spielern, die nach dem Schlusspfiff wahlweise erschöpft zu Boden gingen oder lauthals schimpften, merkte man das auch an. Durch individuelle Fehler und die viel zu schwache Chancenverwertung brachte sich das aufopferungsvoll kämpfende Team selbst um den verdienten Erfolg.

Dem Schreiber dieser Zeilen tut es fast ein wenig leid, dass er nächsten Sonntag nicht dabei sein wird, wenn Schlusslicht ETB II um 13:00 Uhr den Tabellenzehnten Blau-Gelb Überruhr empfängt - ein Freund aus London hatte sich zu Weihnachten das Spiel Bayer 04 Leverkusen - Borussia Mönchengladbach gewünscht. Der Blog wird also aus dem Rheinland die Daumen drücken!

ETB II: Scholz - Hallermann, Kremer, Korkmaz, Kaule - Agolli (89.´ Lichtneger), Sumbunu, Peters, Paunov (77. Schultz) - Jansen (68.´ Yogarathnam), Zang.

Preußen Eiberg: Hupe - Koitek, Schulz, Stribny, Aretz - Weinbender, Ollig - König (75.´ Didikiri), Brangenberg (56.´ Miggenheim), Hofmann - Hesseling (68.´ Siad).

Tore: 0:1 (24.´) König, 0:2 (25.´) Hofmann/ 1:2 (61.´) Zang, 1:3 (81.´) Siad, 2:3 (86.´) Zang.

Schiedsrichter: Dennis Auth (SuS Niederbonsfeld)

Zuschauer: 25


       
       
       
       
       
 
Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Paul «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» FC Kray «
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» ... «