24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
Mobil

Grounds

2017/2018 (64)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1041)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

30.11.2014 / Uhltras Mobilansicht
Kreisliga A Essen SO:
ESC Rellinghausen 06 II - ETB Schwarz-Weiß II 1:2 (0:0)
ETB verdienter Sieger im Duell der Platznachbarn

Hart erkämpft, teuer erkauft und gerade deshalb umso befreiter gefeiert - die schwarz-weiße Kreisliga-Reserve hat den zweiten Saisonsieg perfekt gemacht, und das ausgerechnet im prestigeträchtigen Duell mit dem ESC Rellinghausen 06 II.

Anders als sein Pendant Ralf Lipkowski beim ESC, der mit Soulaimane Elouriachi einen Stürmer aus dem Landesliga-Kader einsetzen konnte, vertraute ETB-Trainer Walied Samadi wie meistens ausschließlich auf eigene Kräfte. Im Tor des ETB II debütierte Feldspieler Oliver Scholz, dem im Laufe der 93 Minuten einige wichtige Paraden glücken sollten. Vor ihm sorgte statt der zuletzt erprobten Fünfer- nun eine Viererkette für Sicherheit: Während Linksverteidiger Bernard Kaule einen etwas offensiveren Einschlag hatte und sich Kapitän Milan Kremer zentral auch in den Spielaufbau einschaltete, blieben Rechtsverteidiger Patrick Hallermann - seine schottischen Flachpässe zur rechten Zeit waren ganz nach dem Geschmack der versammelten ETB-Anhänger - und Ismail Korkmaz meist tief in der eigenen Hälfte. Im Mittelfeld nahmen die schnellen Außenspieler Jonas Paunov und Jannik Agolli Rellinghausen ein um´s andere Mal in die Zange; Max Peters übernahm in der Mitte die Rolle des Zerstörers, Dennis Krone überzeugte als Regisseur restlos und begeisterte durch viele gute Ideen bei hohem eigenen Laufeinsatz. Im Sturm schickte Walied Samadi mit Techniker Sascha Zang und Tobias Krone gleich zwei Recken ins Getümmel. Eine mutige Aufstellung also, die klar zeigte, dass der ETB II in diesem Auswärtsspiel auf Sieg gehen wollte.

Gerade einmal acht Minuten waren von der Uhr, als sich die Schwarz-Weißen erstmals vor das ESC-Tor konterten. Sascha Zang spielte Tobias Krone in den Lauf - Flachschuss, vorbei. Im nächsten Angriff die gleiche Kombination: Zang auf Tobias Krone, dessen Versuch abgewehrt wurde; aus dem Hintergrund schoss Jonas Paunov an die Latte; schließlich noch Dennis Krone - Ecke. Nach einem Ballverlust von Patrick Hallermann kam dann auch Rellinghausen erstmals mit Björn Steinchen und Dejan Brzakovic gefährlich vor das Tor, wo Oliver Scholz mit einer Grätsche aber alles richtig machte. Kurz darauf vertendelte Brzakovic freistehend eine weitere Chance der Hausherren.

In der zwanzigsten Minute verletzte sich ETB-Stürmer Tobias Krone nach einem eher harmlosen Foul schwer an der Schulter und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Beide Mannschaften reagierten geschockt auf die Szene, und so passierte außer einem Distanzschuss des für Krone eingewechselten Sebastian Jansen und einem abseitsverdächtigen Versuch von Dejan Brzakovic auf der anderen Seite bis zur Pause nichts mehr.

Aus der Kabine heraus fand der ETB II dann aber glücklicherweise zu seinem guten Spiel zurück, ging aggressiv in die Zweikämpfe und zwang den ESC Rellinghausen 06 zu Fehlern im Spielaufbau. Die Belohnung folgte um 13:25 Uhr: Dennis Krone lang und hoch, dennoch aber zielgenau auf Sebastian Jansen, der weiter zu Jonas Paunov, und der Linksaußen spitzelte den Ball flach rechts an Torwart Kevin Tröner vorbei ins Netz - es war das erste ETB-Tor seit 438 Minuten und der erste Führungstreffer seit dem 31.08.2014.

Soulaimane Elouriachi eröffnete kurz nach dem 0:1 mit einer armseligen Schwalbe im Mittelfeld den unschönen Teil des Derbys. Es wurde ruppig in Wort und Tat, und Schiedsrichter Natzi Ferat hatte alle Hände voll zu tun, eine Eskalation zu verhindern. Schwer beschäftigt war in dieser Phase auch ETB-Torwart Oliver Scholz, der gegen Brzakovic und einen Kopfball von Christopher Reese aus einem Meter Entfernung wahre Wunderdinge vollbrachte. Als sich elf Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit die ETB-Innenverteidiger am Sechzehner gegenseitig über den Haufen rannten, konnte aber auch Scholz nichts mehr ausrichten.

Rellinghausen wollte Reeses Ausgleich in der Schlussphase noch zu einem Dreier vergolden und machte stärker auf, als dies angebracht gewesen wäre, sodass sich der ETB immer wieder mit Kontern in Szene setzen konnte. Die Entscheidung brachte letztlich ein Vorstoß von Max Peters, der von Felix Merkel unsanft gebremst wurde. Dennis Krone spielte den fälligen Freistoß aus dem Mittelfeld in den Rellinghauser Strafraum, wo Sebastian Jansen das Leder aus dem Gewühl heraus ins Tor stocherte. Eine bezeichnende Szene, denn hier wollte eine ETB-II-Mannschaft unbedingt gewinnen. Auch in der folgenden Abwehrschlacht - Jannik Agolli blutete mittlerweile aus der Nase, Bernard Kaule humpelte zunehmend - ging die Elf von Walied Samadi kompromisslos und ohne Rücksicht auf Verluste zu Werke. Dass es trotz einer schier endlos langen Nachspielzeit beim 2:1-Auswärtssieg blieb, war daher hochverdient und allen ETB-Anhängern eine helle Freude.

Das nächste potenzielle Opfer des ETB II heißt SV Preußen Eiberg. Anstoßzeit ist am kommenden Sonntag um 13:00 Uhr auf dem ETB-Gelände Am Krausen Bäumchen. (cso)

ESC II: Tröner - Demir, Merkel, Ewert, Meier - Steinchen - Dalimov, Ch. Otto, M. Otto (76.´ Peters) - Brzakovic (63.´ Reese), Elouriachi (76.´ Bohnes).

ETB II: Scholz - Hallermann, Kremer, Korkmaz, Kaule - Agolli, Peters, D. Krone, Paunov - Zang (64.´ Herholz), T. Krone (21.´ Jansen).

Tore: - / 0:1 (56.´) Paunov, 1:1 (79.´) Reese, 1:2 (84.´) Jansen.

Schiedsrichter: Natzi Ferat (FSV Kettwig)

Zuschauer: 25


       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «