19.09.2017: DJK Adler Union Frintrop - Barisspor 84 (cso beim Kreispokal)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
Mobil

Grounds

2017/2018 (28)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1005)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

02.12.2012 / cso Mobilansicht
Bezirksliga:
ETB U23 - SV Rot-Weiss Mülheim 3:1 (2:1)
Marc Brose als Matchwinner

Ungemütlich war es am Krausen Bäumchen, als sich Gastgeber ETB U23 und Rot-Weiss Mülheim zum Kräftemessen in der Bezirksliga Niederrhein trafen. Von Kälte und Graupelschauer geplagt, taten sich beide Mannschaften dennoch nicht schwer, attraktiven Fußball für die nur etwa 35 Zuschauer zu bieten, und auch der sympathisch zurückhaltende Schiedsrichter René Gröll aus Wuppertal machte einen guten Job.

Die Partie begann mit zahlreichen halben Chancen für die ETB U23: Dustin Hoffmann, Björn Grallert und Mike Dzierzon versuchten ihr Glück aus der Distanz, Neuzugang Joel Fath mit einem Kopfball und Dennis Hupperts per Freistoß. Erstmals richtig gefährlich wurde es aber erst bei einem ruhenden Ball von Björn Grallert nach zwanzig Minuten: Von der Strafraumkante zirkelte der Routinier und spielende Co-Trainer das Leder über die Mauer auf das freie Eck; Gästekeeper Dennis Porscha schaute ohnmächtig zu und hatte Riesenglück, dass das Gebälk für Rot-Weiss Mülheim klärte.

Acht Minuten später wäre um ein Haar der Spielverlauf auf den Kopf gestellt worden: Mit ihrem ersten guten Spielzug schickten die Gäste ihren Torjäger Dennis Paede auf das ETB-Tor zu, und hätte Marc Brose den durchgebrochenen Paede nicht in letzter Sekunde fair abgegrätscht, wären die haushoch überlegenen Schwarz-Weißen wohl tatsächlich in Rückstand geraten.

Gewarnt durch diese Aktion erhöhte die Elf von Tom Schikora den Druck noch weiter, und nachdem Dennis Porscha einen Gewaltschuss von Björn Grallert nur mit der Brust hatte abwehren können, staubte Ronaldo Zhupi zum überfälligen 1:0 ab. Fünf Zeigerumdrehungen danach erhöhte der aufgerückte Joel Fath auf 2:0, profitierte aber davon, dass Dennis Hupperts zuvor seinen Gegenspieler Selami Günel k.o. geschossen hatte – eine wenig sportliche Situation, da waren sich auch die ETB-Fans einig. Ronaldo Zhupi hätte das Ergebnis per Kopf noch weiter hochschrauben können, doch stattdessen setzte es kurz vor der Pause den Anschlusstreffer: Timo Kemperdiek überlief rechts das gesamte ETB-Mittelfeld, passte auf Dennis Paede, für den sich in der Mitte niemand zuständig fühlte, und dieser besorgte aus Nahdistanz das 1:2. Marcel Ptach versuchte noch, den Ball mit einer Hand von der Linie zu fischen, aber das Tor war nach Aussage der umstehenden Zuschauer wohl regulär.

Die zweite Hälfte begann zerfahren und hätte nach einer Fehlerkette im ETB-Mittelfeld sogar fast den Ausgleich gebracht, aber Paede verstolperte seine von Kemperdiek vorbereitete 100%ige Einschussgelegenheit.

Fortan übernahm der ETB wieder das Kommando, bemühte sich um einen geordneten Spielaufbau, ließ aber die allerletzte Konsequenz vor dem Tor vermissen. Wie eine Erlösung kam daher das 3:1 kurz vor dem Schlusspfiff: Marc Brose – in seiner zweiten genialen Aktion – spielte einen Zuckerpass über den halben Platz genau in den Lauf des eingewechselten Zeynel Baser, der das Leder eiskalt an Dennis Porscha vorbei einnetzte.

Ein rundum verdienter Sieg mit kleinen Schönheitsfehlern, die aber letztendlich nicht ins Gewicht fielen. Die ETB U23 hatte Rot-Weiss Mülheim über fast die gesamte Spieldauer im Griff, zeigte über weite Phasen engagierten Fußball und ging mit ihren Chancen weitaus besser um, als dies zuletzt der Fall war. Im letzten Spiel der Hinrunde gastieren die Schwarz-Weißen nächsten Sonntag beim FC Kettwig, wo ETB-II-Legende Lars Ramrath eine neue Heimat gefunden hat (14:15 Uhr).


ETB U23: Ptach - Faber, Nipken, M. Brose, Hupperts - Grallert, Fath - Dzierzon, Hoffmann (70.´ Aliev), Oruc - Zhupi (77.´ Baser).

RW Mülheim: Porscha - Günel, Pusch, Klewer (76.´ Kathmann), Schaus - Masen, Bartholomäus (82.´ Ries) - Kemperdiek, Klar - Paede, Weinbach.

Tore: 1:0 (32.´) Zhupi, 2:0 (37.´) Fath, 2:1 (43.´) Paede/ 3:1 (87.´) Baser.

SR: René Gröll (Schwarz-Weiss Wuppertal)

Zuschauer: 35
[ zurück ]
Unser Wiki
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» Benny Christ «
» Björn Matzel «
» Mark Zeh «
» Patrick Notthoff «
» GENO-Cup «
» Manfred Rummel «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» ... «