19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

19.10.2014 / pjg Mobilansicht
Kreisliga A Moers:
SSV Lüttingen - VfB Homberg II 1:4 (1:4)
Beim SSV Rheintreu Lüttingen hat unsere zweite Mannschaft am Sonntag einen souveränen 4:1-Auswärtssieg errungen und damit den fünften Tabellenplatz der Kreisliga A gefestigt. Sehr erfreulich: Das Saisonziel von 40 Punkten ist nach einem Drittel der Meisterschaftsrunde schon zur Hälfte erreicht.

Coach Spicker und Co-Trainer Dietmar Carstens stellten ihr Team gegenüber dem 2:5 gegen den MSV Moers um, nicht nur der gesperrte Faruk Yildirim blieb draußen: Mit Hakan Dönmez, Martin Hauffe, Patrick Polk und Thomas Schlieter kamen vier Akteure aus dem Oberliga-Kader zum Einsatz. Schon nach vier Minuten konnten die Gäste jubeln, nach einer Ecke von Janis Timm war "Air" Schlieter per Kopf zur Stelle und sorgte für das 0:1, Patrick Polk verfehlte das Gehäuse in einer ähnlichen Situation knapp. Nachdem Robin Spicker nach Schlieter-Anspiel in letzter Sekunde abgeblockt worden war, besorgte Christian Kersken nach einer weiteren Ecke von Janis Timm aus acht Metern das 0:2. Ekrem Duljaj und Hakan Dönmez hatten bei Freistößen aus der Distanz Pech, auf der anderen Seite war wenig los: Die Abwehr um Kapitän Timo Friede ließ nichts anbrennen. Nach 39 Minuten mußte Martin Hauffe erstmals eingreifen, der Freistoß von Lars Neinhuis war kein Problem für den VfB-Torwart. Als alle Beteiligten schon auf den Pausenpfiff warteten, nahm die Partie plötzlich Fahrt auf. Timm setzte Hakan Dönmez ein, der sich gegen mehrere Gegenspieler durchsetzen und dann für Ekrem Duljaj auflegen konnte, der Linksfuß vollendete zum 0:3. Danach wähnte sich die Homberger Abwehr wohl endgültig in der Pause, Christian Kersken war letztendlich der Unglücksrabe, der den Ball beim Rettungsversuch ins eigene Tor beförderte. Doch die Lüttinger Freude über den Anschlußtreffer währte nicht lange, der sichere Schiedsrichter Enes Krupic zeigte nach einem Foul an Hakan Dönmez auf den Elfmeterpunkt, der dreifache Vorbereiter Janis Timm war diesmal selbst erfolgreich. Nach dem Wiederanpfiff verflachte die Partie, zu einseitig waren die Kräfte verteilt. Das fünfte Tor lag immer wieder in der Luft, wollte aber nicht fallen: Entweder schossen die Gelb-Schwarzen am Tor vorbei oder Keeper Jos Hennemann war bei vielversprechenden Aktionen von Robin Spicker, Bekir Acuner, Hakan Dönmez und dem später verletzt ausgewechselten Stefan Schindler auf dem Posten. So blieb es beim 1:4, die Gäste konnten zufrieden die Heimreise aus dem Xantener Ortsteil Lüttingen antreten.

Trainer Jürgen Spicker war nach dem Abpfiff vor allem mit dem ersten Durchgang zufrieden, zeigte aber auch Verständnis für den "Schongang" nach dem Wiederanpfiff.

Woche mit dem Derby gegen den VfL Rheinhausen, der in der Tabelle unmittelbar vor unserer Reserve rangiert.

VfB Homberg II: Hauffe - Kersken, Friede, Schlieter (77. Skerwiderski), Duljaj (82. Hisman) - Polk, Acuner - Schindler (70. Schmitz), Timm - Dönmez - Spicker

Tore: 0:1 (4.) Schlieter, 0:2 (18.), Kersken, 0:3 (42.) Duljaj, 1:3 (43. / ET) Kersken, 1:4 (44. / FE) Timm

Schiedsrichter: Enes Krupic (FC Moers-Meerfeld)

Zuschauer: 30


       
       
       
       
       
   
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «