19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

19.10.2014 / cso Mobilansicht
Kreisliga A Essen SO:
ETB Schwarz-Weiß II - DJK RSC Essen 1:8 (0:3)
David Hecker beendet ETB-Torflaute

Einige neue Kräfte hatte ETB-II-Trainer Walied Samadi für das Derby gegen den RSC Essen zur Verfügung: Im Tor debütierte Peter Fastrich, der beim DFB noch namenlose Schwiegervater von Erik Samuel, welcher seinerseits auf der linken Außenbahn seinen Einstand gab; neben ihm spielte Axel Rech im zentralen Mittelfeld. Am auffälligsten war sicherlich Torwart Fastrich - zumal dieser reichlich zu tun bekam. Einen ersten Versuch von Gökhan Bilen auf Zuspiel von Patrick Nzodom klärte der 50-Jährige zur Ecke, einen versuchten Tunnel von Kapitän Eugen Pirogov sah er mit all seiner Erfahrung voraus, und auch einen Sturmlauf von Muhamet Uka aus der eigenen Hälfte bis vor das ETB-Tor konnte der Schnapper stoppen.

Als sich der ETB ab der zwanzigsten Minute überhaupt nicht mehr aus der eigenen Hälfte befreien konnte, sich Abseitsstellungen und Aluminiumtreffer häuften, war es dann aber doch um die Schwarz-Weißen geschehen: Gökhan Bilen auf Querpass von Eugen Pirogov und Pirogov selbst nach Flanke von rechts durch Pascal Portten besorgten innerhalb von sechzig Sekunden das 0:2. Einzelne Konter vergab der ETB durch Fahrlässigkeiten, und obwohl der neue Torwart weiterhin auch dickste Chancen der Rüttenscheider vereitelte, fiel kurz vor der Pause noch das 0:3 - erneut durch Kapitän Pirogov, der eine Flanke von Linksverteidiger Patrick Nzodom einnickte.

Anfangs der zweiten Halbzeit brach der ETB II kurzzeitig völlig auseinander, dass es schon beim Zuschauen weh tat. Nur sechs Minuten brauchte der RSC für vier weitere Tore. Dafür schickte sich nun auch erstmals der Gastgeber an, einen Treffer zu erzielen: Der für Axel Rech eingewechselte David Hecker legte für Spielführer Milan Kremer auf, dessen Volley-Schuss aus fünf Metern deutlich über das Gehäuse ging (57.´). Zwölf Zeigerumdrehungen später gelang tatsächlich der erste ETB-Treffer nach zuvor 344 torlosen Minuten: Freistoß Roman Herholz, Kopfball David Hecker, 1:7. Glücklicherweise hatte Rüttenscheid anschließend keine Lust mehr, sich in praller Sonne zu verausgaben und ließ bloß noch ein Tor von Tarek Khlaylati folgen.

Die Niederlage gegen den RSC Essen, bei dem in der Innenverteidigung der ehemalige ETB-Jugendspieler Mario Matijas (auch bei Westfalia Herne und dem ESC höherklassig unterwegs), auflief, war einkalkuliert. Nächste Woche gastiert die schwarz-weiße Kreisliga-Reserve beim schon eher schlagbaren SC Werden-Heidhausen II; Anstoß ist schon um 12:45 Uhr im Löwental.

ETB II: Fastrich - Simnica, Schultz, Bockwinkel - Amankwaa (56.´ Scholz), Agolli, Korkmaz, Rech (56.´ Hecker), Samuel - Lichtneger (46.´ Herholz), Kremer.

RSC: Ardelmann - Krueger, Matijas, Nzodom - Verych, Engels (61.´ Muharem), Sathiamoorthy, Uka - Portten (57.´ Khlaylati), Pirogov, Bilen (68.´ Xhemajli).

Tore: 0:1 (26.´) Bilen, 0:2 (27.´) Pirogov, 0:3 (39.´) Pirogov/ 0:4 (47.´) Pirogov, 0:5 (49.´) Verych, 0:6 (52.´) Bilen, 0:7 (53.´) Pirogov, 1:7 (69.´) Hecker, 1:8 (88.´) Khlaylati.

Schiedsrichter: Natzi Ferat (FSV Kettwig)

Zuschauer: 35


       
       
       
       
       
     
Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «