22.11.2017: TSV Heimaterde U17w - Duisburger FV 08 U17w (cso sammelt einen Ground)
24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
Mobil

Grounds

2017/2018 (64)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1041)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

10.10.2014 / cso Mobilansicht
2. Handball-Bundesliga:
TuSEM Essen - TV Emsdetten 28:27 (17:7)
TuSEM nach dramatischer Schlussphase zum ersten Heimsieg

Die Frage nach dem Wie erübrigt sich nach einer Serie von sechs Niederlagen in sieben Spielen - der TuSEM gewann am Freitagabend unter den Augen von Bürgermeister Rudi Jelinek und Ex-ETB-Manager Toni Pointinger mit 28:27 gegen den Bundesliga-Absteiger TV Emsdetten.

Obwohl der TVE von zahlreichen lautstarken Fans begleitet in die mit über 1.600 Zuschauern gut gefüllte Sporthalle Am Hallo eingezogen war, spielte die neu formierte, internationale Equipe von Trainer Daniel Kubes eine grottenschlechte erste Halbzeit. Haarsträubende Abspielfehler, Schrittfehler und Fehlwürfe reihten sich aneinander, während auf der anderen Seite einfach alles funktionierte. Mit einem frechen Treffer von Torwart Carlos Donderis Vegas (!) zog der TuSEM zwischenzeitlich auf 8:2 davon (16.´). Eine kurze Drangphase brachte Emsdetten fünf Minuten später bis auf 9:6 heran, doch dann setzte sich das allte Schema fort: Der TVE machte Fehler, der TuSEM traf aus allen Lagen, sodass es mit einem beruhigenden 17:7 in die Halbzeitpause ging.

Nach Wiederbeginn machten mussten die Gastgeber mit einer doppelten Unterzahl zurechtkommen - Donderis Vegas hatte sich eine Unsportlichkeit geleistet, Mark Dragunski einen Wechselfehler mit Paul Trodler. Da die Gäste zudem ihre Unkonzentriertheiten vom Beginn in den Griff bekamen und sich beim TuSEM der bis dahin treffsichere Rekonvaleszent Lasse Seidel auf Linksaußen einige Fehlversuche leistete, schmolz der vermeintlich so komfortable Vorsprung minütlich dahin. Drei Zeigerumdrehungen vor der Schlußsirene vergab Michael Hegemann einen Siebenmeter und Carsten Ridder eine weitere 100%ige Chance; Emsdetten antwortete mit dem 27:27.

Der Rest der Spielzeit war an Dramatik nicht zu überbieten. Carlos Donderis Vegas hielt gegen Stian Brevik, Carsten Ridder traf für Essen den Pfosten, Donderis Vegas hielt gegen Jasper Adams, und als die gut pfeifenden Unparteiischen Thomas Kern und Thorsten Kuschel bereits den Arm oben hatten, erlöste Rechtsaußen Peter Hornyak die TuSEM-Fans, die längst nichts mehr auf ihren Sitzen hielt, buchstäblich in letzter Sekunde mit dem 28:27.

Dass Emsdetten vehement Fuß reklamierte, interessierte niemanden mehr, denn der TuSEM hatte endlich den ersten Heimsieg der Zweitligasaison 2014/15 eingefahren und durfte sich in eigener Halle ausgiebig feiern lassen. Ähnlich viel Glück sei der Mannschaft von Mark Dragunski nächsten Sonntag beim Meisterschaftsfavoriten DJK Rimpar Wölfe gewünscht. Das nächste Heimspiel steigt am 26.10. gegen den VfL Bad Schwartau (18:00 Uhr, Am Hallo); cso versucht, einen Besuch zu ermöglichen.

TuSEM Essen: Donderis Vegas (1+0/2), Heißenberg - Ellwanger (3), Hegemann (3+3/4), Hansen (4), Zobel, Tovornik, Ridder (2), Seidel (5), Schetters, Keller, Hornyak (4), Trodler (3), Mürköster.

TV Emsdetten: Nippes (0/1), Babin (1/3) - Berg Lökkebo (1), Sluijters (2), Rivesjö (7), Brevik (5), Adams (2), Kropp (4), Runarsson (4+2/2), Hrafn Arnarson, Koch.

Spielfilm: 1:0 (5.´), 8:2 (16.´), 9:6 (21.´), 12:6 (23.´), 17:7 (30.´), 18:10 (33.´), 24:21 (48.´), 26:25 (53.´), 27:27 (57.´), 28:27 (60.´).

2-Minuten-Zeitstrafen: 6:4

Schiedsrichter: Thomas Kern, Thorsten Kuschel (TV Hagenbach)

Zuschauer: 1.670


       
       
       
   
Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «