22.11.2017: TSV Heimaterde U17w - Duisburger FV 08 U17w (cso sammelt einen Ground)
24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
Mobil

Grounds

2017/2018 (64)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1041)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

24.09.2014 / pjg Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
VfB Homberg - VfR Krefeld-Fischeln 0:1 (0:1)
Langsam wird es beängstigend: Auch das siebte Meisterschaftsspiel des VfB Homberg ging heute verloren. Daß der Sieg des Spitzenreiters VfR Fischeln sehr glücklich war, spiegelt sich in der Tabelle leider nicht wieder - die Gelb-Schwarzen behalten die rote Laterne.

Gegenüber dem 0:3 in Meiderich mußte Trainer Günter Abel die Startaufstellung ändern, weil Kapitän Thomas Schlieter wegen eines Muskelfaserrisses nicht zur Verfügung stand. Die Innenverteidigung bildeten daher erstmals Dennis Konarski und Patrick Polk, Thorsten Kogel blieb draußen. Die Gastgeber begannen wie die Feuerwehr und hätten das Spiel schon in der Anfangsviertelstunde für sich entscheiden können. Oguzhan Cuhaci war dabei der Dreh- und Angelpunkt, der „Rückkehrer“ scheiterte zunächst mit einem Freistoß, der zur Ecke abgewehrt wurde (4.). Die Ecke - von Cuhaci getreten - hätte Fabian Hastedt beinahe zur Führung genutzt (5.), doch es reichte erneut nur zur Ecke. Diesmal gab Cuhaci den Ball von der linken Seite herein, den nachfolgenden Kopfball von Patrick Polk klärte ein Verteidiger auf der Linie (6.). Jura Adolf setzte sich stark auf der rechten Seite durch, die Hereingabe mißlang, erreichte aber trotzdem Cuhaci, der abgeblockt wurde - Almir Sogoljs Nachschuß klatschte an die Latte (15.). Nachdem Dominik Weigl gegen Kevin Breuer auf dem Posten war (18.), vergab Hakan Dönmez die nächste Homberger Chance nach Vorarbeit von Adolf. Dann konnte sich Kevin Enke im VfB-Strafraum durchsetzen, Weigl packte erneut sicher zu. Chancenlos war der Keeper in der 36. Minute, nach einer Fehlerkette der Gastgeber lenkte Kevin Breuer den Ball zur überraschenden Gästeführung ins Netz.

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie, die Gastgeber bemühten sich um den Ausgleich, erspielten aber kaum noch Torgelegenheiten. Der gut aufgelegte Jura Adolf schoß nach 50 Minuten knapp vorbei, Oguzhan Cuhaci machte es wenig später nicht besser Die beste Gelegenheit zum Ausgleich vergab der eingewechselte Daniele Kowalski, der den Ball nach einem Freistoß von Cuhaci knapp am rechten Pfosten vorbeiköpfte (76.). Zweimal reklamierten die Homberger in der Folgezeit einen Strafstoß für sich, doch die Pfeife von Schiedsrichter Beier blieb - wie auch bei einer grenzwertigen Situation im VfB-Strafraum - stumm. In der Schlußminute verhinderte Dominik Weigl reaktionsschnell das 0:2 - danach ertönte der Abpfiff.

Weiter geht es für den VfB Homberg am kommenden Sonntag mit einem Auswärtsspiel beim SV Hönnepel-Niedermörmter.

VfB Homberg: Weigl - Erbay, Konarski, Polk, Attris - Adolf (75. Rölver), Hastedt (57. Mitrentsis), Holz, Cuhaci - Dönmez (68. Kowalski), Sogolj

Tore: 0:1 (36.) Breuer

Schiedsrichter: Raffael Beier (TV Angermund)

Zuschauer: 150
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «