26.09.2017:FC Alanya II - FC Saloniki II (cso sammelt einen seiner letzten noch fehlenden Essener Grounds)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: SC Düsseldorf-West - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt noch einen Düsseldorfer Ground)
10.10.2017: DJK Adler-Union Frintrop - TuS Essen-West 1881 (kein Ground, aber immerhin Kreispokal)
Mobil

Grounds

2017/2018 (32)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1009)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

21.09.2014 / pjg Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
MSV Duisburg U23 - VfB Homberg 3:0 (2:0)
Auch im sechsten Oberliga-Spiel der Saison 2014/2015 blieb der VfB Homberg heute punktlos, bei der favorisierten U23 des MSV Duisburg verloren die Gelb-Schwarzen 0:3 (0:2). Damit trägt unser Team weiter die rote Laterne, der Abstand auf Rang 17 beträgt vier Zähler.

Trainer Günter Abel änderte die Startaufstellung gegenüber der unglücklichen Heimniederlage gegen TURU Düsseldorf: Hakan Dönmez und Almir Sogolj standen für Ognjen Petrovic und Jonas Rölver auf dem Feld, Eric Holz spielte links in der Viererkette. Die Gastgeber hatten den besseren Start und spielten sich Torgelegenheiten heraus: Dominik Weigl parierte einen Schuß von Ismail Öztürk aus kurzer Distanz (13.), Thorsten Kogel stoppte Tarkan Yerek (14.), nach einem weiten Zuspiel kam Georgios Madatsidis zum Schuß, Weigl klärte zur Ecke (15.). Nach einem Rückpaß leitete der Keeper den besten Homberger Angriff der ersten Hälfte mit einem langen Ball ein, doch Muhamet Attris und Dennis Konarski wurden letztendlich abgeblockt (20.). Das Tor fiel auf der anderen Seite: Nach einem Ballverlust in der Homberger Vorwärtsbewegung traf Ismail Öztürk aus 20 Metern genau in den Winkel. Drei Minuten später kam Babacar M´Bengue nach einer Ecke zum Schuß, traf aber Keeper Weigl. Hakan Dönmez schoß nach einer Ecke einen Verteidiger an (32.), Mo Attris konnte den Ball nach einem vielversprechenden Zuspiel von Oguzhan Cuhaci nicht kontrollieren (38.) - wirklich gefährlich wurde es leider nur vor dem VfB-Tor. Nach 41 Minuten stellte Branimir Bajic mit einem wuchtigen Kopfball aus fünf Metern nach einer Ecke von Tim Kallenbach den 2:0-Halbzeitstand her.

Nach dem Seitenwechsel kamen Tobias Schiek und Jura Adolf in die Partie und mit ihnen neuer Schwung, der VfB Homberg demonstrierte den Willen, die Partie noch zu drehen. Doch gute Kombinationen über Cengizhan Erbay und Schiek (49. / 55.) oder Dennis Konarski und Adolf (64.) sahen zwar ansprechend aus, spätestens am Fünfmeterraum waren die Gäste aber mit ihrem Latein am Ende - Duisburgs Keeper Marcel Lenz hatte in den 90 Minuten nicht einen schweren Ball zu halten. Und als sein ansonsten sicheres Gegenüber Dominik Weigl einen Schuß von Madatsidis, der sich über rechts in den Strafraum gedribbelt hatte, nach vorne abprallen ließ, stand Ismail Öztürk goldrichtig und drosch das Leder zum 3:0 in die Maschen. Damit war die Partie entschieden, auch wenn sich die Homberger nicht hängen ließen. Der eingewechselte Daniele Kowalski hatte kurz vor dem Abpfiff die Gelegenheit zum Ehrentreffer, kam aber hart bedrängt von einem Gegenspieler zu Fall, der Elfmeterpfiff blieb wohl zu recht aus. So blieb es beim verdienten 3:0-Erfolg der „kleinen Zebras“. Kurz vor dem Abpfiff mußte Thomas Schlieter das Feld mit Adduktoren-Problemen verlassen, hoffentlich fällt der Kapitän nicht aus.

VfB-Coach Günter Abel war nach dem Schlußpfiff enttäuscht: „Wir trainieren viermal in der Woche und meine Spieler geben in jeder Einheit Vollgas. Wir schaffen es aber nicht, diese Leistungen im Spiel abzurufen. Vielmehr werden - wie heute wieder - taktische Fehler gemacht, die Aggressivität läßt zu wünschen übrig, die Ordnung fehlt. Natürlich werden in dieser Liga auf beiden Seiten Fehler gemacht, aber der Gegner nutzt sie aus, wir dagegen nicht. Wir waren weniger aggressiv und gedanklich langsamer als der MSV, deshalb haben wir verdient verloren.“

Schon am kommenden Mittwoch wird die Meisterschaftsrunde mit einem Heimspiel gegen Überraschungs-Tabellenführer VfR Fischeln fortgesetzt, in einer Woche geht es dann zum SV Hönnepel-Niedermörmter.

VfB Homberg: Weigl - Konarski, Schlieter, Kogel (58. Kowalski), Holz (46. Schiek) - Erbay, Hastedt (46. Adolf) - Attris, Dönmez, Cuhaci - Sogolj

Tore: 1:0 (25.) Öztürk, 2:0 (41.) Bajic, 3:0 (67.) Öztürk

Schiedsrichter: Hendrik Heuvens (Twisteden)

Zuschauer: 250


       
       
       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Paul «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» FC Kray «
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» ... «