30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (29)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1006)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

18.11.2012 / cso Mobilansicht
Bezirksliga:
SSVg.02 Velbert U23 - ETB U23 1:0 (1:0)
Ab 2.000 Zuschauern wird der Regen abgestellt

Eine schöne Panoramastrecke ist die Nierenhofer Straße vom gleichnamigen Flecken nach Velbert Mitte. Biker, egal ob mit oder ohne Motor, lieben die scharfen Kurven und die großartige Aussicht über das Ruhrtal. Gleichsam zu Füßen liegen dem geneigten Ausflügler die Arena AufSchalke, die Sternwarte Bochum, die Skyline von Essen, die Halden in Bottrop und und und. Dass aus diesem Blick diesmal nichts werden würde, war schon frühmorgens klar: Wolken von innen waren alles, was man auf Velberter Stadtgebiet heute sehen konnte, und der flotte Spruch des SSVg.-Kassierers machte auch wenig Mut auf Besserung – nur 21 Zuschauer erlebten den Anpfiff von Schiedsrichter René Kolfhaus.

Die U23 der SSVg. Velbert begann das Spiel mit mutigem Pressing, teilweise schon am Sechzehnmeterraum des ETB. Hinter den drei aggressiven Offensivspielern klaffte allerdings eine große Lücke, die den Schwarz-Weißen durchaus zupass kommen sollte. Erstmals wurde es nach achtzehn Minuten gefährlich für die Hausherren, als Dschalil Aliev im Anschluss an eine Ecke der Velberter zu einem spektakulären Konterlauf über den gesamten Platz ansetzte. Im gegnerischen Strafraum angelangt, passte Aliev quer auf den mitgelaufenen Ronaldo Zhupi, der die Eins-gegen-eins-Situation mit Torwart Marcel Dietz aber verlor.

Im direkten Gegenzug fing sich die Elf von Tom Schikora dann das letztlich spielentscheidende 0:1. Julien Schneider, von ETB-I-Coach Dirk Helmig in die U23 beordert, leistete sich unter Druck einen Abspielfehler, den der bullige Firat Dagdelen mit einem satten Schuss eiskalt ausnutzte. Die Schwarz-Weißen machten jedoch unbeirrt weiter und drängten auf den Ausgleich. Eine Freistoßflanke von Mike Dzierzon köpfte Neuzugang Joel Fath auch glatt ins Tor, doch der Schiedsrichter sah ein Stürmerfoul. Ebenfalls gut postiert versuchte Ruben Nipken, der nach einer Ecke vorne geblieben und von den schwachen Velberter Abwehrspielern völlig vergessen worden war, sein Glück: Der ETB-Kapitän erwischte den von Dennis Hupperts geschlagenen Ball aber nicht richtig (31.´). Kurz darauf startete Joel Fath zu einem Sololauf, und auch ihm fehlen nur Zentimeter. Velbert wurde in dieser Phase des Spiels nur noch ganz selten gefährlich, hatte nach einem langen Ball auf Dagdelen aber durchaus auch ein weiteres Tor auf dem Fuß.

Fünf Minuten vor der Pause nahm ein Velberter Abwehrspieler im Zweikampf mit Björn Grallert die Hand zu Hilfe. Ob im Strafraum oder außerhalb, das war die Frage. Schiedsrichter Kolfhaus gab Elfmeter – eine glückliche Entscheidung für den ETB, die aber auch nicht zum Ausgleich führte. Björn Grallert schoss halbhoch rechts, und Marcel Dietz konnte zur Ecke klären.

Nach dem Seitenwechsel übernahm der ETB das Spiel dann gänzlich, hatte aber weiterhin die Seuche am Fuß. Joel Fath zelebrierte einen zweiten Sololauf, bediente Dschalil Aliev mustergültig auf der linken Seite, doch der versuchte es wie einstmals Franz Beckenbauer mit dem Außenrist – zu schön, um erfolgreich zu sein (59.´). Als Vorbereiter setzte Aliev zusammen mit Ilker Oruc wenig später Mike Dzierzon in Szene, dessen strammer Schuss aber per Fußabwehr entschärft werden konnte.

Die ETB U23 setzte nun alles auf eine Karte und konnte von Glück reden, dass die bärenstarken Innenverteidiger Marc Brose und Ruben Nipken die Velberter Konter immer in letzter Sekunde mit irgendeinem Körperteil stoppten. Nur ein einziger guter Schuss von Marcel Lange kam noch auf das Tor von Julien Schneider.

In erster Linie gerieten weiter nur die Gastgeber in Bedrängnis. Dustin Hoffmanns wahrscheinlich tödlichen Querpass auf Ronaldo Zhupi in der 66. Minute konnte Cihan Atasoy mit größter Mühe unterbinden; ein ultrascharfer Freistoß von Hoffmann wurde zur Ecke geklärt; Zeynel Baser machte einen Schritt zu wenig in Richtung einer punktgenauen Flanke von Dennis Hupperts; Ronaldo Zhupi setzte eine Vorlage von Björn Grallert an den Pfosten; Benny Christ köpfte aus zwei Metern über das leere Tor. Es sollte einfach nicht sein, und wenn man so viele Chancen auslässt, muss man sich auch nicht über eine 0:1-Niederlage beklagen.

Weiter geht es übernächste Woche gegen Rot-Weiss Mülheim. Mit dabei sind dann auch wieder der heute gesperrte Mirac Bayram und – wahrscheinlich – der verletzte Dominik Faber.


SSVg.02 Velbert U23: Dietz - Trueman, Wünschmann, Radowski (67.´ Öztürk), Atasoy - Bleckmann, Essahel - Coruk, Ari (71.´ Arguelles Sauret), Lange - Dagdelen (57.´ Raudino).

ETB U23: Schneider - Dzierzon, Nipken, M. Brose, Hupperts - Grallert, Fath (76.´ Baser) - Hoffmann, Aliev (70.´ Christ) - Oruc, Zhupi.

Tore: 1:0 (19.´) Dagdelen / -

Bes. Vork.: Dietz pariert HE von Grallert (40.´)

SR: René Kolfhaus (FC Rosaneri Solingen)

Zuschauer: 35
[ zurück ]
Unser Wiki
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» Benny Christ «
» Björn Matzel «
» Mark Zeh «
» Patrick Notthoff «
» GENO-Cup «
» Manfred Rummel «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» ... «