19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

21.09.2014 / cso Mobilansicht
Kreisliga A Essen SO:
ETB Schwarz-Weiß II - Yurdum Spor Essen 1:7 (0:6)
Yurdum Spor deklassiert ETB II

Hoffnungslos unterlegen war die Kreisliga-Reserve des ETB Schwarz-Weiß im Heimspiel gegen Platznachbar Yurdum Spor Essen. Gedanklich und körperlich schneller kombinierten sich die Gäste binnen 31 Minuten zu sechs Toren, sodass die Partie früh zugunsten von Yurdum Spor entschieden war.

Zum ersten Mal klingelte es schon nach fünf Zeigerumdrehungen im heute von Tim Schultz gehüteten ETB-Tor, als Mustafa Oruc eine Ecke von rechts punktgenau auf den Kopf von Mike Fuchs zirkelte, der seinerseits unbedrängt einnicken konnte. Ähnlich unbehelligt erhöhte Sofian El Massoudi, der einzige bartlose Spieler von Yurdum Spor, wenig später auf 0:2. Kapitän Tezcan Tuna scheiterte derweil zunächst an Tim Schultz´ feiner Fußabwehr; nach Ballverlust von Shqipron Simnica bekam Tuna von Mike Fuchs aber umgehend die nächste Chance serviert und machte es besser als zuvor - 0:3. Ein verunglückter Abschlag von Schultz ermöglichte anschließend das 0:4 durch Ahmet Ciplak; ein Foul von Given Amankwaa an Sofian El Massoudi, der sich im Doppelpass mit Mustafa Oruc in den ETB-Strafraum gedribbelt hatte, führte nur 120 Sekunden später zu einem Elfmeter, den Innenverteidiger Deniz Kartal sicher verwandelte. Nach Ballverlust im ETB-Mittelfeld besorgte Tezcan Tuna in der 31. Minute das 0:6 - und das ohne, dass die Schwarz-Weißen auch nur ein einziges Mal auf das Tor von Yurdum Spor geschossen hätten. Den ersten Versuch besorgte erst kurz vor der Pause Standardspezialist Sascha Zang, der seinen Schuss aber etwas zu hoch ansetzte. Eine von Ali Tofighi herausgeholte ETB-Ecke trat Zang ebenfalls noch vor der Halbzeit gefährlich vor das Tor, Enver Ceylan zeigte sich unsicher, und noch einmal gab´s Eckball. Zang wechselte flugs die Seite, schlug das Leder wieder scharf in den Fünfmeterraum, wo Shqipron Simnica denkbar gut postiert am Tor vorbeiköpfte.

Etwas Mut, und sei es auch nur im Kampf gegen ein noch schlimmeres Debakel, hatte die Equipe von Walied Samadi also geschöpft, und in der zweiten Hälfte spielte der ETB dann auch ganz ordentlich mit, wenngleich weiterhin nur Yurdum Spor das Tor traf: Mustafa Oruc mit Hackentrick auf Sofian El Massoudi, wieder Hackentrick - 0:7. Tim Schultz verhinderte per Fuß gegen Tezcan Tuna das achte Gegentor, während auf der anderen Seite David Hecker den Ball im Mittelfeld eroberte, um Patrick Hallermann mit einem feinen Zuspiel in den Lauf in Szene zu setzen - leider legte Hallermann die Kugel am Tor vorbei. Einen Ehrentreffer hatte sich der ETB II zu diesem Zeitpunkt freilich verdient, und als Burak Cinar in einem Anflug von geistiger Umnachtung (Wir erinnern uns: Es stand 7:0 für Yurdum Spor...) den eingewechselten Lucas Lichtneger kurz vor dem Strafraum auf Kosten einer roten Karte per Notbremse zu Fall brachte, gab es auch noch eine dicke Chance dafür. Sascha Zang nahm Maß und zirkelte den Ball tatsächlich an der Mauer vorbei ins rechte obere Eck. Ein wunderschönes Tor, bestimmt sogar das schönste des Tages.

Bei aller Freude über Sascha Zangs Kunstschuss soll nicht vergessen werden, dass sich Yurdum Spor über mindestens vierzig Minuten eine, wenn nicht gar zwei Klassen besser präsentierte als der ETB II, für den es wie erwartet schwer wird in diesem Herbst. Der nächsten Herausforderung stellt sich die Mannschaft um Kapitän Milan Kremer am nächsten Sonntag im Spiel gegen den SV Burgaltendorf II (Am Krausen Bäumchen, 13:00 Uhr).

ETB II: Schultz - Simnica, Korkmaz, Hecker - Hallermann, Kremer - Amankwaa, Zang, Tofighi - Agolli (46.´ Lichtneger), Scholz.

Yurdum Spor: Ceylan - Topuz, Burak Cinar, Kartal, Mumcu (46.´ Karabulut) - Ciplak (76.´ Altun), Oruc - El Massoudi (67.´ Burak), Burhan Cinar, Fuchs - Tuna.

Tore: 0:1 (5.´) Fuchs, 0:2 (11.´) El Massoudi, 0:3 (18.´) Tuna, 0:4 (24.´) Ciplak, 0:5 (26.´/ FE) Kartal, 0:6 (31.´) Tuna/ 0:7 (64.´) El Massoudi, 1:7 (85.´) Zang.

Rote Karte: Burak Cinar (84.´/ Notbremse)

Schiedsrichter: Kay Kolbeck (ESC Rellinghausen 06)

Zuschauer: 45 (darunter zwei ETB-Anhänger)
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «