19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

25.07.2014 / cso Mobilansicht
Borbecker Banner-Cup:
Vogelheimer SV - DJK Adler Union Frintrop 6:1 (2:1)
Devise Umbruch

Im Halbfinale um das Borbecker Banner 2014 trafen am Freitagabend zwei Clubs aufeinander, für die die anstehende Saison in verschiedener Hinsicht einen Neuanfang bedeutet. Bei den ausrichtenden Frintropern ist in der Sommerpause der Beitritt des SV Union zur DJK Adler erfolgt, wobei entgegen unkender Stimmen auch einige Unioner den Weg in die neue Mannschaft von Jo Nühlen gefunden haben - unter ihnen der Ex-ETBer Daniel Checa Romero; Adler-Stammkraft Thimo Sous hat den Verein hingegen zum SV Burgaltendorf verlassen. Landesligist Vogelheimer SV muss derweil einen personellen Umbruch bewältigen, und hat sich dafür einen Fachmann an den Lichtenhorst geholt: Sascha Hense. Auch wenn Hense nach eigenem Bekunden, geäußert am Rande des Testspiels ETB Schwarz-Weiß - MSV Duisburg, auf die Erfahrung mit der ETB U23 "gerne verzichtet" hätte, wird ihm sein Know-how in Sachen Neustart sicher zugute kommen. Um einige erfahrene VSVer, allen voran den eigentlich schon zu TuS 81 abgewanderten Ex-ETB-Oberligaspieler Björn Barke, herum hat Sascha Hense eine junge Truppe mit reichlich schwarz-weißer Vergangenheit aufgebaut: Jamie Fischer im Tor, Robin Habermann, Joshua Schroven, Jeff Haruna und Silvain Wirkus sollen Vogelheim ein weiteres Jahr in der Landesliga halten.

Das gut besuchte Spiel auf dem Kunstrasenplatz am Frintroper Wasserturm begann gleich mit dem Führungstreffer für den Favoriten VSV durch Souhaib El Founti. Nach einer Ecke von Timo Lindemann prüfte Adler Union-Kapitän Oktay Cinar aber nur zwei Minuten später Jamie Fischer im Tor der Vogelheimer; Fischer ließ abprallen, und da seine Vorderleute mehr als zögerlich verteidigten, konnte Innenverteidiger Oliver Wiecek zum 1:1 abstauben. Vogelheim ließ fortan die individuelle Klasse seiner Spieler erkennen, wobei es immer wieder Jeff Haruna war, der im Zentrum des Geschehens wirbelte: Zunächst bereitete er einen Lattentreffer von Björn Barke vor (23.´), scheiterte dann einmal selbst an Frintrops Torwart Sebastian Bruns (27.´) und einmal an Torben Grzenia, der einen Lupfer Harunas von der Linie kratzte (35.´). Kurz vor der Pause überließ Jeff Haruna seinem Linksaußen Silvain Wirkus einen Freistoß aus halbrechter Position; Wirkus schoss unter der hochspringenden Mauer auf das gedeckte Eck, Bruns ließ abklatschen und Saif Kalaf staubte zum 2:1 ab. Unmittelbar vor der Pause beraubte sich die bis dahin ansprechend spielende Adler Union durch eine Tätlichkeit von Sirin Bayar an Silvain Wirkus, die Schiedsichter Mehmet Emin Gök vom SC Türkiyemspor zurecht mit einer roten Karte quittierte, leider selbst aller Siegchancen.

Nach dem Seitenwechsel sorgten Souhaib El Founti begünstigt durch einen Stellungsfehler in der Frintroper Defensive und Pascal Nieto Morilla auf feines Zuspiel von Jeff Haruna schnell für die Entscheidung zugunsten des Landesligisten. Adler Union war in den letzten gut dreißig Minuten nur noch auf Schadensbegrenzung aus, wobei weitere VSV-Treffer durch ein Traumtor von Kapitän Fadi Hassouni nach Ecke von Silvain Wirkus (72.´) und den Schlusspunkt von Jeff Haruna vier Minuten vor Schluss nicht mehr verhindert werden konnten.

Im Finale um das Borbecker Banner trifft die Elf von Sascha Hense nun auf den Bezirksligisten SC Frintrop 05/21, der sich im Parallelspiel mit 1:0 nur knapp gegen den mit Omar, Hussein und Hassan Allouche hochkarätig besetzten Kreisligisten TuS 84/10 Bergeborbeck hatte durchsetzen können.

Vogelheimer SV: Fischer - Hentschel, Hassouni, Buttenbruch, Laschke - Kalaf (46.´ Otto), El Founti (46.´ Nieto Morilla), Barke (59.´ Habermann), Wirkus - Schroven, Haruna.

Adler Union Frintrop: Bruns - Özbay (54.´ El Said), Campe, Wiecek, Grzenia - Moeser - Neubauer (54.´ Ibrahim), Bayar, Cinar, Lindemann - Barth.

Tore: 1:0 (7.´) El Founti, 1:1 (9.´) Wiecek, 2:1 (43.´) Kalaf/ 3:1 (52.´) El Founti, 4:1 (53.´) Morilla, 5:1 (72.´) Hassouni, 6:1 (86.´) Haruna.

Rote Karte: Bayar (45.´/ Tätlichkeit)

Schiedsrichter: Mehmet Emin Göz (SC Türkiyemspor)

Zuschauer: 85
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «