24.09.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso geht vorher lecker essen)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (30)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1007)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

04.05.2014 / pjg Mobilansicht
Bezirksliga:
Glückauf Möllen - VfB Homberg II 0:4 (0:2)
Kann man sich am eigenen Schopf selbst aus dem (Abstiegs-)Sumpf ziehen? Unsere zweite Mannschaft versucht es Woche für Woche - und belohnte sich heute mit einem nicht erwarteten 4:0-Erfolg beim Tabellenvierten Glückauf Möllen. Damit beträgt der Abstand auf das rettende Ufer drei Spiele vor dem Saisonschluß vier Punkte.

Die Gastgeber begannen auf dem gut bespielbaren Rasenplatz im Schatten des Voerder Heizkraftwerks furios - Blaz Vukancic hatte gleich dreimal das 1:0 auf dem Fuß. VfB-Keeper Andreas Kossenjans parierte zweimal glänzend, in der fünften Minute schoß Möllens Angreifer aus drei Metern über das Tor. Dann aber bekamen die engagierten Gäste die Partie allmählich in den Griff. Und nachdem Mehmet Cengiz nach einem Anspiel von Bekir Acuner noch vergeben hatte, verwertete der Goalgetter einen herrlichen Diagonalpaß von Engin Polatkan zur Führung. Weitere Möglichkeiten vergaben Stefan Schindler, der einen fulminanten Schuß knapp am langen Pfosten vorbeisetzte, und Fabian Jarzombek, dessen Heber nach einem weiteren bärenstarken Anspiel von Polatkan mühevoll von der Linie gekratzt wurde. Nach der anschließenden Ecke flankte Timo Friede ideal auf Mehmet Cengiz, der abgeklärt zum 0:2 vollendete. Damit ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit präsentierte sich die Abwehr um Kapitän Berkay Cetin und Christian Skerwiderski fast unüberwindlich, die Außenverteidiger Sinan Atabay und Ekrem Duljaj schalteten sich immer wieder in das Offensivspiel ein. Nach einer Balleroberung durch Fabian Jarzombek im linken Halbfeld spielte der 20-Jährige einen Doppelpaß mit Mehmet Cengiz und steckte dann durch zu Stefan Schindler, der aus fünf Metern zum 0:3 traf. Wenig später dezimierten sich die Gastgeber selbst: Michael Badke trat nach und sah zu Recht von der umsichtigen Schiedsrichterin Nadja Lange die rote Karte. Danach passierte kaum noch etwas, die Homberger konnten sich immer wieder ungestört von irgendwelchen Gegenspielern gegenseitig den Ball zuschieben. Kurz vor Schluß war es der eingewechselte Kim Behrendt, der sogar noch das 0:4 nachlegte und einen letztendlich auch in der Höhe verdienten Sieg unter Dach und Fach brachte.

Nach dem Abpfiff meinte Trainer Jürgen Spicker, der sein Team 90 Minuten lang von der Seitenlinie aus lautstark dirigierte: "Bis auf die ersten Minuten war es ein gutes Spiel von uns. In der Anfangsphase stand die Abwehr zu weit auseinander, das haben wir schnell verbessert und danach nichts mehr zugelassen. Insgesamt hat mir vieles gut gefallen und wir haben sogar etwas für das Torverhältnis tun können."

Weiter geht es in einer Woche mit einem Heimspiel gegen den SV Wanheim 1900 - dem drittletzten "Endspiel"...

VfB Homberg: Kossenjans - Atabay (87. Kankolongo), Cetin, Skerwiderski, Duljaj - Engin Polatkan, Acuner - Schindler, Jarzombek (85. Hisman), Friede - Cengiz (76. Behrendt)

Tore: 0:1 (9.) Cengiz, 0:2 (42.) Cengiz, 0:3 (50.) Schindler, 0:4 (84.) Behrendt

Rote Karte: Badke (63. / Nachtreten)

Schiedsrichterin: Nadja Lange (SV Gelb-Weiß Hamborn)

Zuschauer: 50


       
       
       
       
       
       
       
       

Fotos: pjg (eine Ausnahme...)
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» FC Kray «
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» ... «