24.09.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso geht vorher lecker essen)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (30)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1007)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

02.05.2014 / pjg Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
VfB Homberg - MSV Duisburg U23 2:2 (1:0)
90 Oberliga-Minuten vom Feinsten boten heute der VfB Homberg und die U23 des MSV Duisburg der ansehnlichen Kulisse im PCC-Stadion, am Ende hieß es verdientermaßen 2:2-Unentschieden, beide Mannschaften hätten die Partie aber auch für sich entscheiden können. Ein Blick auf die Tabelle lohnt sich erst am Sonntag, wenn die übrigen Begegnungen des 35. Spieltags absolviert sind.

VfB-Trainer Günter Abel änderte die Mannschaft, die am vergangenen Wochenende bei Rot-Weiss Essen erfolgreich war, auf einer Position: Der wieder genesene Dennis Konarski verteidigte rechts, der zuletzt stark aufspielende Youngster Tolga Dügencioglu bekam eine Pause verordnet. Jura Adolf fehlte nach abgesessener Gelb-Rot-Sperre beruflich bedingt, Sunay Acar, Albert Gashi, Eric Holz, Dennis Konarski, Alkan Kurt und Tobias Schiek mußten krank oder verletzt passen. Die "kleinen Zebras" begannen wie beim 4:0 im Hinspiel wie die Feuerwehr, Gianni Giorri vereitelte gegen Ergi Alihoxa die erste Chance (3.), nach der anschließenden Ecke schoß Babacar M´Bengue weit über das Tor. In den nächsten Minuten verpaßten Antonio Muniz-Bonilla (5.) und der von Tarkan Yerek angespielte Ismail Öztürk (6.) die Gästeführung, erst nach einer Viertelstunde wurde die Partie ausgeglichener. Janis Timm und Almir Sogolj spielten Oguzhan Cuhaci frei, der aber vergab (19.). Timm selbst holte nach einer Kombination über Cengizhan Erbay und Cuhaci eine Ecke heraus. Diese gab Cuhaci scharf nach innen, ein fulminanter Kopfball von Thomas Schlieter sorgte für die 1:0-Führung. Timm hätte wenig später nach Vorarbeit von Erbay nachlegen können, verfehlte das Tor aber knapp. Auch der von Almir Sogolj im Strafraum freigespielte Cuhaci vergab frei vor MSV-Keeper Maurice Schumacher. So ging es mit dem 1:0 in die Kabinen.

Der zweite Durchgang begann wie der erste, Simon Kouam Kengne konnte nach 55 Minuten gegen Burak Akarca noch retten. Dann aber gab es einen berechtigten Foulelfmeter für die Gäste, Dennis Konarskis Einsatz gegen Ismail Öztürk war zu ungestüm. Der Gefoulte schoß flach ins rechte untere Eck, aber Dominik Weigl reagierte glänzend und wehrte zur Ecke ab. Wenig später ging Burak Akaraca über die rechte Seite auf und davon, seine Hereingabe setzte Marcel Stenzel aus sechs Metern neben den linken Pfosten. Der anschließende Konter der Homberger endete bei MSV-Torwart Schumacher, der den Ball schnell nach vorne beförderte: Das regelgerechte Eingreifen von Dennis Konarski gegen Öztürk wertete der insgesamt gute Schiedsrichter Thorsten Schwerdtfeger als Foul - eine Fehlentscheidung. Den anschließenden Freistoß von Barkin Cömert hätte Dominik Weigl locker gehalten, doch der Ball sprang im Fünfmeterraum unberechenbar auf und schlug zum 1:1 im Netz ein - doppeltes Pech für die Gelb-Schwarzen. Fünf Minuten später besorgte Öztürk aus einem Gerwühl am Fünfmeterraum gar das 1:2, bei den Homberger Fans machte sich Resignation breit. Doch die Mannschaft wollte nicht verlieren und gab schnell die richtige Antwort: Weitere fünf Minuten später legte Ognjen Petrovic einen Freistoß von Oguzhan Cuhaci mit dem Kopf für Almir Sogolj auf, der Goalgetter verwertete das perfekte Zuspiel mit einem satten Schuß ins Tor. In der 83. Minute kam Janis Timm nach einem langen Ball im Strafraum zu Fall, die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm. Damit stand das Unentschieden fest - keine der beiden Mannschaften hatte heute eine Niederlage verdient.

Nach dem Spiel meinte unser Trainer Günter Abel: "In den ersten fünfzehn Minuten hatte ich Sorge, daß die Partie wie das Hinspiel endet. Dann haben wir aber deutlich besser gestanden und hätten nach dem 1:0 bis zum Pausenpfiff nachlegen müssen, die Chancen waren da. Das 1:1 darf nicht fallen: Der Freistoßpfiff war schon ein Witz, dann springt der Ball im Fünfmeterraum unglücklich auf und wird deshalb unhaltbar. Nach dem 1:2 reagiert meine Mannschaft super, sie will den Ausgleich erzwingen und schafft das dann auch. Der Gegner hat seine enormen Stärken demonstriert, wir haben überzeugend dagegen gehalten."

Weiter geht es in einer Woche (Sonntag, 15 Uhr) beim SC Kapellen-Erft.

VfB Homberg: Weigl - Konarski (68. Dügencioglu), Schlieter, Edu, Giorri - Timm, Erbay, Kouam Kengne, Petrovic (80. Nimptsch) - Sogolj, Cuhaci

Tore: 1:0 (36.) Schlieter, 1:1 (66.) Cömert, 1:2 (71.) Öztürk, 2:2 (76.) Sogolj

Besonderes Vorkommnis: Weigl hält Foulelfmeter von Öztürk (57.)

Schiedsrichter: Thorsten Schwerdtfeger (DJK Adler Frintrop)

Zuschauer: 400
[ zurück ]
Unser Wiki
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» FC Kray «
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» ... «