26.09.2017:FC Alanya II - FC Saloniki II (cso sammelt einen seiner letzten noch fehlenden Essener Grounds)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: SC Düsseldorf-West - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt noch einen Düsseldorfer Ground)
10.10.2017: DJK Adler-Union Frintrop - TuS Essen-West 1881 (kein Ground, aber immerhin Kreispokal)
Mobil

Grounds

2017/2018 (32)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1009)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

01.05.2014 / pjg Mobilansicht
Bezirksliga:
Mülheimer FC Vatangücü - VfB Homberg II 1:1 (0:1)
Unsere zweite Mannschaft hat heute im Kellerduell bei Vatangücü Mülheim den angepeilten Auswärtssieg verpaßt und damit die Chancen auf den Klassenerhalt weiter geschmälert. Zwar waren die Gäste das stärkere Team und hatten die besseren Torgelegenheiten, doch am Ende zählt bekanntlich nur das Ergebnis - nach 90 Minuten stand es 1:1.

VfB-Trainer Jürgen Spicker schickte mit Philipp Gutkowski, Henning Hopf, Deniz Hotoglu und Mario Urbasik vier Akteure aus dem Oberliga-Kader auf den Kunstrasenplatz des Mülheimer Ruhrstadions, den ersten Akzent setzte mit Fabian Jarzombek ein ehemaliger Spieler der ersten Mannschaft: In der neunten Minute traf der Dreh- und Angelpunkt der Gelb-Schwarzen nach einer tollen Aktion die Latte. Stefan Schindler, der nicht nur durch seine enorme Schnelligkeit beeindruckte, vergab nach einer Viertelstunde die zweite Chance. Ein schönes Zusammenspiel zwischen Deniz Hotoglu und Mario Urbasik brachte ebenfalls nichts Zählbares, dann stand es aber 0:1: Einen tollen Steilpaß von Jarzombek nutzte Schindler abgeklärt zur Führung. Mehmet Cengiz vergab wenig später nach Doppelpaß mit Mario Urbasik, der nach einer halben Stunde eine weitere Schußchance knapp ausließ. Die einzige gefährliche Situation im VfB-Strafraum - die Viererkette um Kapitän und „Abräumer“ Berkay Cetin ließ wenig anbrennen - klärte Philipp Gutkowski, als Blerim Hysenlekaj nach einer Ecke von Isuf Jefkaj zum Kopfball kam. Mario Urbasik scheiterte nach guter Vorarbeit von Deniz Hotoglu und Mehmet Cengiz an Mülheims Keeper Mert Özdil - es ging mit dem knappen Vorsprung in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gastgeber stärker, Isuf Jefkay kam gegen den sicheren Philipp Gutkowski zu spät (51.). Eine tolle Einzelleistung von MFC-Kapitän Abdessamad Laktab - die Homberger Defensive diente nur als Slalomstangen - brachte dann den Ausgleich, nach 54 Minuten vollendete Blerim Hysenlekaj aus kurzer Distanz zum 1:1. Die Gäste wußten, daß "eigentlich" nur ein Sieg beim Kampf um den Klassenerhalt helfen würde, kämpften aufopferungsvoll und erarbeiteten sich weitere Chancen. Deniz Hotoglu scheiterte mit einem Freistoß und auch im Nachschuß (64.), nach einer starken Abwehraktion von Berkay Cetin leitete Ekrem Duljaj einen Konter ein, Stefan Schindlers Hereingabe pflückte Keeper Özdil locker aus der Luft. Schindler legte - mittlerweile auf der linken Seite - nach, brachte aber ebenso wie der nach der Einwechslung von Mounir Amzil für den engagierten, aber glücklosen Mario Urbasik in den Angriff beorderten Timo Friede nichts Zählbares zustande - die Abwehr der Gastgeber bekam bei einigen vielversprechenden Aktionen immer noch ein Bein dazwischen. Da auch Philipp Gutkowski auf dem Posten war - in der 86. Minute parierte der VfB-Keeper spektakulär gegen den freistehenden Hysenlekaj - blieb es bis zum Ende beim 1:1. Für den VfB Homberg dürfte das Unentschieden auf des Gegners Platz wohl zu wenig gewesen sein.

Nach dem Spiel meinte Trainer Jürgen Spicker: "Wenn wir im ersten Durchgang unsere Chancen nutzen, dann gehen wir als Sieger vom Platz. Uns bleibt jetzt nichts mehr als Hoffnung - die stirbt bekanntlich zuletzt." Abteilungsleiter Wolfgang Graf zeigte sich zufrieden mit der Leistung der Homberger Reserve - nicht aber mit dem Ergebnis - und meinte: "Die bessere Mannschaft hat heute leider nicht gewonnen."

Weiter geht es schon am Sonntag bei Glückauf Möllen. Vielleicht finden dann mehr als eine Handvoll Homberger Fans den Weg zur Reserve - die Unterstützung war heute leider mehr als enttäuschend...

VfB Homberg: Gutkowski - Friede, Cetin, Hopf, Duljaj - Engin Polatkan - Schindler, Jarzombek (84. Acuner), Hotoglu - Cengiz, Urbasik (65. Amzil)

Tore: 0:1 (22.) Schindler, 1:1 (57.) Hysenlekaj

Schiedsrichter: John Paul Kloppenburg (Geldern)

Zuschauer: 60


       
       
       
       
       
   
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Paul «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» FC Kray «
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» ... «