24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
25.11.2017: VCA Essen - VCO Schwerin (cso schaut beim Volleyball vorbei)
Mobil

Grounds

2017/2018 (65)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1042)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

21.04.2014 / pjg Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
Sportfreunde Baumberg - VfB Homberg 1:1 (1:1)
Die pure Osterfreude gab es heute nicht, aber der VfB Homberg hat bei den Sportfreunden Baumberg 1:1 gespielt und damit zum sechsten Mal in Serie nicht verloren. In der Tabelle belegen die Gelb-Schwarzen nun Platz neun, dabei ist das abgebrochene Spiel gegen den Wuppertaler SV noch nicht berücksichtigt.

Die Homberger mußten neben Sunay Acar, Eric Holz, Alkan Kurt und Tobias Schiek auch auf Albert Gashi verzichten, der sich im Abschlußtraining möglicherweise einen Kreuzbandriß zugezogen hat, die genaue Diagnose soll morgen erfolgen. Außerdem fehlte erneut Mannschaftsbetreuer Rainer Gangelhoff, der leider nach wie vor im Krankenhaus liegt und dem wir von dieser Stelle aus alles Gute wünschen. Die Gäste verschliefen die Anfangsphase total und lagen schnell zurück: Daniel Somuah nutzte dabei schon den dritten groben Schnitzer der Homberger Hintermannschaft, als er völlig unbedrängt einköpfen konnte. Doch die Gelb-Schwarzen steckten den Rückstand weg, Gelegenheiten zum Ausgleich boten sich Tolga Dügencioglu nach Flanke von Oguzhan Cuhaci (9.) und Almir Sogolj nach Vorarbeit von Pascal Nimptsch (13.). Doch auch die Sportfreunde hatten Möglichkeiten, Hayreddin Maslar scheiterte nach einem Freistoß von Nils Esslinger gleich zweimal (21.), den über rechts gehenden Louis Klotz bremste Dennis Konarski (28.). Nachdem VfB-Keeper Dominik Weigl ein Zuspiel von Erkan Ari auf Somuah an der Strafraumgrenze abfangen konnte, brachte der schnelle Gegenzug den Ausgleich: Konarski und Pascal Nimptsch kombinierten sehenswert und engagiert auf der rechten Seite, Jura Adolf nahm den Ball links auf und schloß souverän ab. Die letzten Szenen vor dem Seitenwechsel gehörten den Blau-Weißen, Gianni Giorri und Thomas Schlieter waren gegen den brandgefährlichen Somuah auf dem Posten.

Nach dem Seitenwechsel ging es ausgeglichen weiter: Louis Klotz köpfte eine Ari-Flanke knapp vorbei und zielte auch nach einer Ecke von Patrick Becker daneben. Auf der anderen Seite erwischte Thomas Schlieter einen Freistoß von Oguzhan Cuhaci mit dem Hinterkopf, die Bogenlampe konnte Baumbergs Torwart Tobias Bergen mit etwas Mühe parieren. Die Konterchancen der Gäste nahmen zu, Pascal Nimptsch vergab nach Zuspiel von Janis Timm (67.) und nach Balleroberung durch Cengizhan Erbay knapp (72.). Dann vermutete die Homberger Abwehr eine Abseitsposition von Necati Ergül, das Spiel lief aber weiter: Thomas Schlieter drängte den Angreifer zur Seite ab, dennoch entstand eine Schußchance, die Dominik Weigl bärenstark zunichte machte. Wenig später verpaßten Cuhaci und Timm nach einer Aktion von Almir Sogolj auf der linken Seite den Ball. Timm hatte wenig später erneut knapp das Nachsehen: Nach einem Zuspiel von Jura Adolf stürzte Keeper Bergen aus seinem Tor und erwischte den Ball vor dem Stürmer. Sechzig Sekunden später stockte den Hombergern der Atem, doch der bislang zehnfache Saisontorschütze Louis Klotz hämmerte den Ball freistehend aus zwölf Metern an die Latte. Nach zwei vielversprechenden Homberger Kontern - Pascal Nimptsch schoß nach einer Sogolj-Flanke vorbei, eine Kombination über Janis Timm, Thomas Schlieter und Jura Adolf brachte nur eine Ecke ein - endete das Spiel kurios: Adolf sah die gelbe Karte und wurde dann zur allgemeinen Überraschung vom in der Schlußphase mit Verwarnungen sehr großzügig umgehenden Schiedsrichter Jens Laux mit gelb-rot des Feldes verwiesen - die erste gelbe Karte hatten die meisten Anwesenden Oguzhan Cuhaci zugeordnet. Damit fehlt der Kasache am kommenden Sonntag.

Nach dem Schlußpfiff erklärte VfB-Coach Günter Abel: „Wir sind schlecht ins Spiel gekommen, vor allem, was die Abwehr angeht. Hinten heraus hätten wir gewinnen müssen, haben aber unsere Konter zu schlecht ausgespielt.“

Weiter geht es am nächsten Sonntag bei der U23 von Rot-Weiss Essen, am Samstag davor wird über das abgebrochene Spiel gegen den Wuppertaler SV verhandelt.

VfB Homberg: Weigl - Konarski, Schlieter, Giorri. Petrovic (68. Edu) - Dügencioglu (61. Timm), Cuhaci, Erbay, Adolf - Nimptsch (89. Kouam Kengne), Sogolj

Tore: 1:0 (2.) Somuah, 1:1 (33.) Adolf

Gelb-rote Karte: Adolf (92. / Foulspiel)

Schiedsrichter: Jens Laux (SV Titania Erkenschwick)

Zuschauer: 150


       
       
       
       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «