30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (29)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1006)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

21.04.2014 / cso Mobilansicht
Bezirksliga:
Tgd. Essen-West - ETB Schwarz-Weiß U23 6:4 (1:2)
Zehn Tore, zwei Absteiger

Leise Hoffnung auf den Klassenerhalt hatte man beim ETB Schwarz-Weiß nach dem 2:0-Auswärtssieg der U23 in Steele gehegt, doch keine sechs Tage später muss man konstatieren, dass es sich offenbar um eine Eintagsfliege handelte: In der Verfassung, in der sich die Elf von Sascha Hense beim 4:6 gegen die zwischenzeitlich bereits vom Spielbetrieb abgemeldete Joker-Truppe der Tgd. Essen-West präsentierte und auch schon zuvor regelmäßig präsentiert hatte, hat die ETB U23 in der Bezirksliga nichts verloren.

Die Schwarz-Weißen gingen zugegebenermaßen mit einer Rumpf-Elf ins Spiel: Im Tor musste Dominic Trarbach den verletzten Jonas Altenkamp ersetzen, davor agierten eine Dreierkette mit Fabian Lenort, Serhat Ursavas und Patrick Hallermann, sowie zwei Sechser mit Eugenio Ibruli und Alfio Verzi. Lediglich die Offensivabteilung war ordentlich bestückt: Emre Geneli, Robin Habermann, Kapitän Robin Götze, sowie im Sturm Antonios Bingker und Tarik Durmaz. Auf der Bank warteten der ursprünglich für die Oberliga verpflichtete Nikolas Krause (Blau-Weiß Mintard, Angriff) und Winterneuzugang Christopher Blatz (VfB Frohnhausen, zentrales Mittelfeld) auf ihren Einsatz.

Die Partie begann gleich mit offenem Visier, und unter den wenigen ETB-Anhängern kursierte schnell der Tipp "5:5". Sokol Kolmaka, der bullige Mittelstürmer der Westler, schoss ein Abseitstor, wenig später klärte Fabian Lenort auf der Linie gegen Kolmaka. Das erste Tor des Tages ging jedoch an den Gast: Robin Habermann spielte Tarik Durmaz frei, der aber uneigennützig Antonios Bingker das 0:1 ermöglichte. Nach einem feinen Pass von Alfio Verzi und einer technisch starken Ballannahme von besorgte Tarik Durmaz nur drei Minuten später das 0:2. Die Turngemeinde steckte nicht auf, hatte durch einen Freistoß von Spielführer Yunus Bucuka, Kai Quedenbaum, Sokol Kolmaka und Matthias Modzelewski Chancen auf den Anschlusstreffer, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Hätte Tarik Durmaz aus klarer Abseitsstellung, die dem ansonsten fehlerfreien und souveränen Schiedsrichter Jens-Uwe Baum aus Wuppertal entgangen war, nicht den Pfosten des leeren Tores getroffen, wäre der Sieg für die ETB U23 wohl perfekt gewesen. So aber verging Sascha Hense sein Lachen ("Ist mir auch schon passiert!") schneller als gedacht: Fabian Lenort und Serhat Ursavas behinderten sich bei einem Tgd-Angriff gegenseitig, die anschließende Flanke köpfte Patrick Hallermann unbedrängt genau auf den Fuß von Sokol Kolmaka – nur noch 1:2.

Nach dem Seitenwechsel hatte dann ETB-Torwart Dominic Trarbach seine schwarze Stunde: Beim 2:2 durch Kolmaka, der einen Freistoß von Kai Quedenbaum einnetzte, irrte Trarbach durch seinen Fünfmeterraum; vor dem 3:2 verschätzte er sich bei einer Flanke von Ayoub El Farissi völlig, und wieder nahm Sokol Kolmaka die Einladung dankend an. Zu diesem Zeitpunkt hatte ETB-Kapitän Robin Götze den Platz bereits mit einer schweren Knieverletzung verlassen müssen. Sascha Hense brachte Nikolas Krause und zog Tarik Durmaz ins Mittelfeld zurück – ein Fehler, wie sich herausstellen sollte. Nachdem nämlich Alfio Verzi mit einem abgefälschten Schuss zwischenzeitlich wieder ausgeglichen hatte, lief bei den Schwarz-Weißen offensiv so gut wie nichts mehr zusammen. In der Abwehr häuften sich zudem die Fehler, die von der Turngemeinde meist eiskalt ausgenutzt wurden: Nach einer Ecke von Yunus Bucuka waren – ungeachtet der Tatsache, dass alle ETB-Spieler im oder am eigenen Strafraum standen – Dmitrij Andreev, Matthias Modzelewski und Torschütze Kai Quedenbaum plötzlich ungedeckt. Ein Schuss von Kolmaka, Fatih Kabuk hatte sich zuvor den Ball von Patrick Hallermanns Fuß geholt, wurde noch auf der Linie entschärft, dann jedoch gelang dem stämmigen Stürmer tatsächlich sein viertes Tor des Tages: Mühelos sprintete er zwischen Serhat Ursavas und Fabian Lenort hindurch zum 5:3. Eine Flanke von Dmitrij Andreev auf den ungedeckten Fatih Kabuk ermöglichte umgehend das 6:3, und auch Torwart Trarbach hatte seine Bemühungen mittlerweile sichtlich reduziert. Nachdem Antonios Bingker per Traumtor aus spitzestem Winkel das 6:4 besorgt und Schiedsrichter Baum fünf Minuten Nachspielzeit signalisiert hatte, gab es dann plötzlich wieder Offensivaktionen des ETB. Aus den Chancen für Debütant Christopher Blatz und Fabian Lenort resultierte aber nichts Zählbares mehr.

Unter dem Aspekt der Unterhaltung haben beide Teams fraglos Großes geleistet. Bezirksligawürdiges hat der Blog an der Haedenkampstraße derweil kaum gesichtet. Die Turngemeinde Essen-West und die ETB U23 können sich fortan wahlweise mit der Kreisliga A oder der Abmeldung vom Spielbetrieb befassen.

Tgd. West: O. Taskin - Bilgin (90.´ Thielsch), T. Taskin, Andreev, Quedenbaum - Bucuka, Modzelewski - Gall, El Farissi, Kabuk - Kolmaka (90.´+1 Lovric).

ETB U23: Trarbach - Hallermann, Ursavas, Lenort - Verzi, Ibruli (79.´ Blatz) - Götze (57.´ Krause), Habermann, E. Geneli - Durmaz, Bingker.

Tore: 0:1 (13.´) Bingker, 0:2 (16.´) Durmaz, 1:2 (39.´) Kolmaka/ 2:2 (49.´) Kolmaka, 3:2 (56.´) Kolmaka, 3:3 (65.´) Verzi, 4:3 (67.´) Quedenbaum, 5:3 (76.´) Kolmaka, 6:3 (80.´) Kabuk, 6:4 (89.´) Bingker.

Gelb-Rote Karte: El Farissi (90.´+2/ wiederholtes Foulspiel)

Schiedsrichter: Jens-Uwe Baum (Wuppertaler SV)

Zuschauer: 50
[ zurück ]
Unser Wiki
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» Benny Christ «
» Björn Matzel «
» Mark Zeh «
» Patrick Notthoff «
» GENO-Cup «
» Manfred Rummel «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» ... «