24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
Mobil

Grounds

2017/2018 (64)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1041)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

23.09.2012 / cso Mobilansicht
Bezirksliga:
ETB U23 - SC Werden-Heidhausen 4:0 (1:0)
Geduld zahlt sich aus

Nichts als freudestrahlende Gesichter sah man nach dem Bezirksliga-Spitzenspiel zwischen der ETB U23 und der SC Werden-Heidhausen: Spieler, Trainer und Fans waren hochzufrieden mit der Leistung der Mannschaft. "Das macht einen Riesenspaß hier", freute sich Björn Grallert, der einmal mehr großen Anteil am Sieg der Schwarz-Weißen hatte.

Der SC Werden-Heidhausen erwies sich zu Beginn des Spiels als der erwartet schwere Gegner, stand hinten (mit Ex-ETB-I-er Daniel Kleine-Beck, aber ohne Ex-ETB-II-er Holger Steinmann) kompakt und spielte vorne (auch ohne Ex-ETB-Jugendspieler René Sperling) pfeilschnell. Vor allem bei Einwürfen wurde es gleich zweimal brandgefährlich für die ETB-Defensive, und in der 24. Minute musste gegen einen Schuss von Tim Petzke, Jason Munsch hatte den Einwurf verlängert, sogar der Außenpfosten retten. Sieht man von einem Fast-Eigentor von Ruben Nipken (10.´) ab, war das aber auch die einzige echte Torchance der Gäste in Hälfte eins.

Auf der anderen Seite hatten Ilker Oruc (7.´, 26.´) und Dennis Hupperts (8.´) mit Distanzschüssen Ausrufezeichen gesetzt. Auch Mirac Bayram vergab eine gute Gelegenheit zum Führungstreffer, als er nach Ballgewinn durch Björn Grallert selbst sein Glück versuchte, anstatt den erfolgversprechenderen Doppelpass zu spielen. Zwei Minuten vor der Pause wurde der Bann dann aber doch gebrochen: Björn Grallert, der durch sein Siegtor in der Vorwoche wohl Blut geleckt hatte, zog aus 25 Metern ab, der Ball senkte sich gefährlich in die lange Ecke, Torwart Fabian Wöbke parierte mit letztem Einsatz, doch Dustin Hoffmann stand goldrichtig, um zum 1:0 abzustauben.

Nach dem Wechsel passierte mehr als eine halbe Stunde lang gar nichts mehr. Werden-Heidhausen zeigte sich etwas druckvoller als zu Beginn, wirkte aber harmlos und verlagerte sein Engagement alsbald auf lautstarkes Reklamieren von angeblichen Fouls. Zweimal fing Marcel Ptach Ecken von Mats Rullich ab, ansonsten verhinderte die enggestaffelte ETB-Hintermannschaft bis zur 94. Minute, als sich Ptach gegen Marc Scheirich auszeichnen durfte, jeden Torschuss. Insbesondere Ruben Nipken und Sven Kersten hatten auf der rechten Abwehrseite SC-Toptorjäger Jason Musch jederzeit unter Kontrolle.

Die erste ETB-Chance nach Wiederanpfiff hatte, nach Zuspiel von Mirac Bayram, Dustin Hoffmann in der 81. Minute (!), doch Fabian Wöbke im Heidhauser Tor blieb im Eins-gegen-Eins vorerst siegreich. Drei Zeigerumdrehungen später sah das aber schon anders aus: Dennis Hupperts schlug eine Freistoßflanke hoch und weit vor das Tor der Gäste, wo Ruben Nipken unwiderstehlich hochstieg und seine herausragende Leistung mit dem Kopfballtor zum vorentscheidenden 2:0 krönte. Abermals zwei Minuten später drosch Ronaldo Zhupi nach einem von ihm selbst und Ilker Oruc eingeleiteten Spielzug das Leder gar zum 3:0 ins Netz.

Aufgrund einer durch beratungsresistente SC-Anhänger hinter dem Tor verursachten Unterbrechung gab es anschließend vier Minuten Nachspielzeit – doch anscheinend nahm die ETB U23 die vier Finger als Aufforderung wahr, noch einen Treffer nachzulegen. Sven Kersten bediente den an der Mittellinie lauernden Dustin Hoffmann. Der machte zielstrebig seine Meter bis in den Sechzehnmeterraum, bewies ein Auge für den parallel mitgelaufenen Ilker Oruc und verdiente sich so einen Scorerpunkt beim 4:0-Schlussakkord.

Ein deutlicher Sieg gegen eine mitfavorisierte Mannschaft. Vielleicht etwas zu hoch, doch ohne Frage verdient. Es wird tatsächlich immer besser bei der ETB U23, und nach fünf Siegen aus fünf Spielen grüßt die Elf von Tom Schikora natürlich weiter von der Tabellenspitze.


ETB SW U23: Ptach – Kersten, Nipken, M. Brose, Hupperts – Grallert (89.´ Wagner), Bayram – Hoffmann, Oruc, Aliev (76.´ Faber) – Baser (65.´ Zhupi).

SC Werden-Heidhausen: Wöbke – F. Kleine-Beck, Boulanger, D. Kleine-Beck, Brückner – Bönte (75.´ Rullich), Kammann (81.´ Marxen), Lössner, Scheirich – Petzke, Munsch.

Tore: 1:0 (43.´) Hoffmann/ 2:0 (85.´) Nipken, 3:0 (87.´) Zhupi, 4:0 (90.´+3) Oruc.

SR: Mohamed Bahaddou (SSV Bergisch Born)

Zuschauer: 50
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «