24.09.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso geht vorher lecker essen)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (30)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1007)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

22.03.2014 / pjg Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
VfB Homberg - Wuppertaler SV abgebrochen
Das Oberliga-Spiel zwischen dem VfB Homberg und dem Wuppertaler SV wurde heute beim Stand von 1:1 in der 90. Minute abgebrochen, die Nachspielzeit von zwei Minuten konnte nicht mehr abgewickelt werden. Nach dem späten Ausgleichstor durch den Ex-Wuppertaler Thomas Schlieter kam es - wie der Autor dieser Zeilen von seinem Stehplatz aus wahrnehmen konnte - zu Ausschreitungen einiger Wuppertaler "Fans" und zum Zünden von Knallkörpern. Dank eines großen Polizeiaufgebots und zahlreicher Ordner war bis dahin alles - bis auf eine kleine Panne eine Stunde vor dem Anpfiff - glatt über die Bühne gegangen. Die Wertung des Spiels ist derzeit unklar.

75 Minuten lang waren die Gäste das stärkere Team, die Führung war dennoch überflüssig: Nach einem längst abgewehrten Angriff setzte Eric Yahkem nach, während die VfB-Abwehr den Ball im Toraus wähnte. Dirk Jasmund war der Nutznießer und hämmerte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. Zwar hatte der VfB Homberg - ohne den an einer Herzmuskelentzündung laborierenden Kapitän Sunay Acar - auch Tormöglichkeiten, doch es waren VfB-Keeper Dominik Weigl mit zwei Glanzparaden und WSV-Spieler Shahien Faridonpur mit zwei kläglich vergebenen "Hundertprozentigen", die die Gastgeber im Spiel hielten. Eine Viertelstunde vor Schluß aber drehte sich das Blatt, die Gelb-Schwarzen drängten mit Gewalt auf den Ausgleich. Wirklich gefährlich wurde es jedoch erst zwei Minuten vor dem Abpfiff, als sich ein Schuß von Deniz Hotoglu von der rechten Seite auf die Latte senkte. Eine Minute später fiel dann das 1:1 durch Thomas Schlieter, der sich - wie so oft in dieser Saison - in der Abwehr und als Antreiber auszeichnen konnte: Nach einem Durcheinander in der WSV-Abwehr traf "Air" mit einem Drehschuß gegen seinen Ex-Verein. Was die beiden Treffer letztlich punktemäßig bedeuten, steht aber in den Sternen.

Weiter geht es für den VfB Homberg am Mittwoch um 19.30 Uhr bei TuRU Düsseldorf.

VfB Homberg: Weigl - Giorri, Schlieter, Gashi (75. Timm), Petrovic - Erbay, Kouam Kengne (46. Hotoglu) - Nimptsch (46. Dügencioglu), Adolf, Cuhaci - Sogolj

Tore: 0:1 (37.) Jasmund, 1:1 (89.) Schlieter

Besondere Vorkommnisse: Spielabbruch vor der zweiminütigen Nachspielzeit

Zuschauer: 500


       
       
       
       
       
       
       
   
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» FC Kray «
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» ... «