19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

07.12.2013 / cso Mobilansicht
1. Bundesliga:
Borussia Dortmund - Bayer 04 Leverkusen 0:1 (0:1)
Mit dem Kopf in Marseille

"You must be silly." So oder so ähnlich hatten die Uhltras die Ankündigung ihres englischen Freundes putajumperon, möglichst viele relevante in gelb-schwarz oder gelb-rot spielende Teams anzusehen, kommentiert. Nun hatte sich putajumperon in diesem Zusammenhang verständlicherweise auch die Idee in den Kopf gesetzt, Borussia Dortmund ansehen zu wollen. Am besten auf der - ja, in England gibt es schließlich keine Stehplätze mehr - Südtribüne. Und das am besten gegen Leverkusen. Eine schier unlösbare Aufgabe für die Uhltras, und gerade als bereits der Oberliga-Knaller SV Hönnepel-Niedermörmter vs. Germania Ratingen 04/19 als Ersatzspiel ausgesucht worden war, klingelte bei dem bergischen Uhltra doch noch das Telefon: "Ich habe Karten für die Süd."

Dank der rührigen Hilfe eines befreundeten BVB-Dauerkartenbesitzers kamen putajumperon und cso - pjg war privat verhindert - also doch noch zu ihrem Vergnügen. Dass der Schreiber dieser Zeilen dafür um 4:30 Uhr aufstehen und in Rekordtempo 200 Weihnachtsbäume verladen musste und dass die Deutsche Bahn fast alles noch kurz vor dem Ziel verdorben hätte, sei nur beiläufig erwähnt.

Durch die Menschenmassen von über 80.000 Fußballfans, die scheinbar alle durch eine neuralgische Zone von zwei Metern Breite in ihr Glück geführt werden mussten, bahnte sich das Dreigestrin also gegen 18:00 Uhr seinen Weg in das Epizentrum des schwarz-gelben (so ´rum ist´s richtig) Wahnsinns in Block 81. Beim "You´ll never walk alone" waren dann auch (mindestens) zwei Watford-Schals in der regnerischen westfälischen Luft zu sehen.

Das Spiel hielt, anders als die Atmosphäre, leider nicht, was man sich von ihm versprochen hatte: Dortmund kam schwer in die Partie, weil Bayer 04 die Räume eng machte und die Gastgeber bereits in ihrer eigenen Hälfte beschäftigte. Der Dortmunder Defensive, ersatzgeschwächt wie schon zuletzt, schmeckte dies nicht, aber Leverkusen legte den Finger unbarmherzig weiter in die schwarz-gelbe Wunde.

Ein Fehlpass des Ex-Leverkuseners Manuel Friedrich leitete nach einer guten Viertelstunde die vollkommen verdiente Niederlage des BVB ein: Über Emre Can und Gonzalo Castro kam der Ball zu Heung Min Son, der den herausstürzenden Roman Weidenfeller souverän zum 1:0 überwinden konnte.

Erst nach dem Seitenwechsel verstand sich der BVB besser darauf, das Spiel weiter nach vorn verlagern, kam aber auch weiterhin kaum zu nennenswerten Aktionen - ein um´s andere Mal beendeten Fehlpässe oder allzu komplizierte Aktionen früh den Spielfluss der scheinbar geistig abwesenden Gastgeber. Auch die Verletzungen von Sven Bender und Jakub Blaszczykowski waren dem Gedeih der BVB-Ambitionen selbstredend nicht förderlich.

Mit zunehmender Spieldauer verstand sich Bayer Leverkusen zudem immer besser darauf, durch Fouls und Reklamieren für lange Unterbrechungen zu sorgen. Zwar verlor die Werkself auf diese Weise Emir Spahic, der für eine Tätlichkeit an Robert Lewandowski die rote Karte sah, doch am Ende stand für Bernd Leno und seine Vorderleute zurecht die erwünschte Null.

So belanglos das angebliche Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga auf dem grünen Rasen auch gewesen sein mag, so unterhaltsam war der Tag an sich: Nach dem Abpfiff trafen putajumeron und cso noch auf den Schiedsrichter der vorangehend von pjg berichteten Kreisliga-Partie und vergnügten sich im Sonderzug nach Essen mit allerlei neckischem Gesang über Julian Schieber und Henrikh Mkhitaryan.

Ein Wiedersehen mit putajumperon gibt es im neuen Jahr 2014 bei den Spielen Alemannia Aachen - Borussia Mönchengladbach U23 und VfB Homberg - ETB Schwarz-Weiß.

Borussia Dortmund: Weidenfeller – Großkreutz, Friedrich, Sokratis, Durm – S. Bender (63.´ Reus), Sahin (82.´ Piszczek) – Blaszczykowski (67.´ Hofmann), Mhkitaryan, Aubameyang – Lewandowski.

Bayer Leverkusen;: Leno – Donati, Spahic, Toprak, Can – Rolfes, L. Bender, Castro (89.´ Kohr) – Hegeler (78.´ Kruse), Kießling, Son (81.´ Wollscheid).

Tore: 0:1 Son (18.´) / -

Rote Karte: Spahic (80.´/ Tätlichkeit)

Gelb-Rote Karte: Sokratis (90.+3/ Ballwegschlagen)

Schiedsrichter: Florian Meyer (RSV Braunschweig)

Zuschauer: 80.645 (ausverkauft)


       
       
       
       
       

Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «