24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
25.11.2017: VCA Essen - VCO Schwerin (cso schaut beim Volleyball vorbei)
Mobil

Grounds

2017/2018 (65)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1042)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

27.10.2013 / pjg Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
VfB Homberg - Sportfreunde Baumberg 1:1 (1:0)
Die Serie hält, wenn auch nicht auf „allerhöchstem“ Niveau: Der VfB Homberg bleibt im Oktober 2013 ungeschlagen, nach fünf Pflichtspielsiegen in Serie gab es heute ein 1:1 (1:0) gegen die Sportfreunde Baumberg. Nach diesem Punktgewinn rangieren die Gelb-Schwarzen in der Tabelle auf Rang sieben und dürfen den Blick eher "nach oben" als "nach unten" richten.

Leider fanden sich bei wechselhaftem Wetter nur 200 Zuschauern im PCC-Stadion ein, angesichts der Erfolgsserie der Gelb-Schwarzen war das eine Enttäuschung. VfB-Trainer Günter Abel änderte die Startaufstellung gegenüber dem 3:0-Sieg beim PSV Wesel-Lackhausen: Sunay Acar begann an Stelle von Simon Kouam Kengne neben Eric Holz als "Sechser". Die Partie begann optimal für die Gastgeber, schon nach drei Minuten verwertete Pascal Nimptsch eine tolle Flanke von Oguzhan Cuhaci per Kopf zum 1:0. Nachdem Thomas Schlieter gegen Pascal Esslinger auf dem Posten war, köpfte Almir Sogolj eine Nimptsch-Flanke am Tor vorbei. Esslinger und Sogolj vergaben auch die nächsten Gelegenheiten für ihre Farben, dann nahmen die Gäste langsam aber sicher das Heft in die Hand. VfB-Keeper Dominik Weigl war mehrfach klasse auf dem Posten, auch Gianni Giorri und Tobias Schiek verhinderten mit guten Aktionen den Ausgleich. Der von Oguzhan Cuhaci freigespielte Jura Adolf hatte die Chance, auf 2:0 zu erhöhen, kam aber gegen Baumbergs Keeper Bjoern Nowicki eine Winzigkeit zu spät. Linksverteidiger Ognjen Petrovic hatte gegen den starken Erkan Ari defensiv Schwerstarbeit zu verrichten und bereitete vorne mit einem Freistoß eine Gelegenheit für Thomas Schlieter und Pascal Nimptsch vor, die aber keinen zählbaren Erfolg brachte. So ging es mit der knappen Führung in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste tonangebend, konnten aber weiterhin keine klaren Torgelegenheiten herausspielen. Erst ein von Gianni Giorri verursachter und von Almir Sogoj unglücklich abgefälschter Freistoß brachte das 1:1, das aber zweifellos verdient war. Die zweite Halbzeit war insgesamt "intensiv" von beiden Mannschaften, gipfelte in einer Rudelbildung - mit gelben Karten gegen Almir Sogolj und André Witt -, brachte aber wenig Torgelegenheiten hervor. In der 86. Minute verhinderte Tobias Schiek nach einem unwiderstehlichen Antritt von Erkan Ari auf der Torlinie artistisch das 1:2 - die Gäste schienen dem zweiten Tor näher als die Gelb-Schwarzen. Die letzten beiden Aktionen der Partie - jeweils klasse initiiert vom eingewechselten Janis Timm - hätten durchaus zum 2:1 führen könne - doch das wäre heute des Guten zuviel gewesen.

Auf der Pressekonferenz erklärte Gästecoach Markus Kurth: „Mit Ausnahme der ersten fünfzehn Minuten war ich mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden. Wir haben über den Kampf ins Spiel gefunden, waren dabei aber zu ungefährlich: Den gegnerischen Torwart haben wir kaum geprüft, stattdessen den Ball weit neben oder weit über das Tor geschossen. Den Punkt durch das Freistoßtor nehmen wir gerne mit.“ Günter Abel sah es so: „Auch wir nehmen den Punkt gerne mit. Nach dem frühen - für uns vielleicht zu frühen - Führungstor haben wir viel von dem vermissen lassen, was uns in den letzten Begegnungen ausgezeichnet hat - vor allem haben wir uns keine Torchancen erspielt. Wenn wir die Partie am Ende noch verlieren, können wir uns nicht beschweren. Jetzt warten wir auf die U23 von Rot-Weiss Essen und wollen dabei den nächsten Heimsieg landen.“

Weiter geht es in einer Woche mit einem weiteren Heimspiel, dann ist Aufsteiger Rot-Weiss Essen U23 im PCC-Stadion zu Gast.

VfB Homberg: Weigl - Schiek, Schlieter, Giorri, Petrovic - Acar (68. Kanzen), Holz - Nimptsch (59. Erbay), Adolf (75. Timm), Cuhaci - Sogolj

Tore: 1:0 (3.) Nimptsch, 1:1 (64.) Klotz

Schiedsrichter: Maximilian Fischedick (VfB Bottrop)

Zuschauer: 200


       
       
     
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «