19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

29.09.2013 / Uhltras Mobilansicht
A-Junioren-Niederrheinliga:
VfB Homberg - ETB Schwarz-Weiß 3:6 (1:2)
Gelb-Schwarz kommt schwer unter die Räder

Beifall brandete auf, als Finn Felshart nach fünfundsechzig Minuten das Spielfeld an der Rheindeichstraße verließ. Drei Tore hatte der Sohn des ETB-Vorstandsmitglieds Thomas Ebeling erzielt, und dreimal hatte die VfB-Defensive dabei keinen guten Eindruck hinterlassen: Einmal durfte Felshart nach Flanke von Alfio Verzi ungedeckt und unbedrängt einköpfen, einmal profitierte er vom stümperhaften Versuch der Homberger, auf Abseits zu spielen, einmal war er nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld wacher als ein halbes Dutzend Gelb-Schwarze um ihn herum.

Dass es dennoch nur 2:3 stand, als Finn Felshart ausgewechselt wurde, lag daran, dass der VfB Homberg nach vorne weitaus besser agierte als in der Defensive: Ein schöner Spielzug über Enrico Rypinski und Marvin Ehis sowie ein Kopfball von Tolga Dügencioglu nach Flanke von Lars Brose hatten noch nicht zum Erfolg geführt, doch nach einer guten halben Stunde verlängerte Marius Neef eine Hereingabe von der rechten Seite zu Dügencioglu, der abgeklärt das zwischenzeitliche 1:1 besorgen konnte. Nach dem Seitenwechsel glich Tolga Dügencioglu nach Freistoß von Nils Unger erneut aus, doch anschließend brachen bei den Gastgebern alle Dämme.

Finn Felshart, zweimal Wolfgang Mbonbo und zum Abschluss der eingewechselte David Schroven per einem an ihm selbst verschuldeten, jedoch zweifelhaften Foulelfmeter machten das Debakel für den VfB Homberg perfekt, an dem auch das zwischenzeitliche 3:4 durch einen Strafstoß von Enrico Rypinski – Thorsten Kogel war am Fünfmeterraum gefoult worden – nichts mehr ändern konnte.

Während man sich beim ETB Schwarz-Weiß darüber freute, den Ehemaligen Julian Frenzel, Lars Brose, Nils Unger und Jamie Fischer (Letzterer war privat verhindert) ein Schnippchen geschlagen zu haben, wird VfB-Coach Jörg Ostwald in den nächsten Tagen viel zu tun haben, um Innenverteidigung und Torwart wieder auf Vordermann zu bringen. (cso)

VfB Homberg U19: Frenzel - Meier, Kaiser, Unger, Brose - Kogel (74.´ Franzen), Kaymak (55.´ Torke) - Neef (55.´ Kuipers), Rypinski, Ehis (65.´ Atabay) - Dügencioglu.

ETB Schwarz-Weiß U19: Roberto - Peters, Katranci,Stahl, Özer (40.´ Tucholski) - Verzi, Stöhr - Kizin (78.´ Güngör), Geneli, Mbonbo (84.´ Leite dos Santos) - Felshart (65.´ Schroven).

Tore: 0:1 (13.´) Felshart, 1:1 (32.´) Dügencioglu, 1:2 (41.´) Felshart/ 2:2 (52.´) Dügencioglu, 2:3 (55.´) Felshart, 2:4 (72.`) Mbonbo, 3:4 (74.´/ FE) Rypinsk, 3:5 (80.´) Mbonbo, 3:6 (83.´/ FE) Schroven.

Schiedsrichter: Lars Aarts (Viktoria Goch)

Zuschauer: 80


       
       
       
       
       
       
   
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «