26.09.2017:FC Alanya II - FC Saloniki II (cso sammelt einen seiner letzten noch fehlenden Essener Grounds)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: SC Düsseldorf-West - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt noch einen Düsseldorfer Ground)
10.10.2017: DJK Adler-Union Frintrop - TuS Essen-West 1881 (kein Ground, aber immerhin Kreispokal)
Mobil

Grounds

2017/2018 (32)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1009)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

25.09.2013 / pjg Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
Wuppertaler SV - VfB Homberg 3:0 (1:0)
Sie konnten einem leid tun, die Spieler des VfB Homberg: Trotz einer starken Leistung vor allem im ersten Durchgang ging das Team um Kapitän Almir Sogolj beim Wuppertaler SV mit einer 0:3-Niederlage vom Feld. Als Tabellenfünfzehnter stehen die Gelb-Schwarzen damit auf einem mutmaßlichen Abstiegsplatz, der der bisherigen Saisonleistung allerdings überhaupt nicht gerecht wird.

Gegenüber dem 0:1 am Sonntag änderte VfB-Trainer Günter Abel die Aufstellung auf zwei Positionen: Für Alkan Kurt und Henning Hopf begannen Oguzhan Cuhaci und Jura Adolf. Die Gäste übernahmen vor einer erfreulichen Kulisse - in der Oberliga erlebt man eine solche Atmosphäre eher selten - schnell das Kommando. Zwar mußte Dominik Weigl nach drei Minuten gegen Marvin Ellmann eingreifen, doch die Akzente setzten die Gäste: Almir Sogolj und Tobias Schiek setzten Pascal Nimptsch ein, der an WSV-Keeper Sube scheiterte (4.). Zwei Minuten später schoß Nimptsch nach einem Klasse-Paß von Jura Adolf knapp vorbei, nach einer Ecke von Oguzhan Cuhaci verpaßten Eric Holz und Almir Sogolj (13.). Thomas Schlieter bereitete dann zweimal vor, ein Anspiel nahm Sogolj an und donnerte den Ball am Tor vorbei (14.), ein abgefangener Ball kam über Jura Adolf zu Pascal Nimptsch, der wieder nur um Zentimeter vorbeizielte. Einen sehenswerten Angriff über Cuhaci und Adolf klärte die Wuppertaler Deckung in letzter Sekunde zur Ecke (16.), bevor Cengizhan Erbay nach einem Einwurf von Tobias Schiek den Pfosten traf (23.). Schiek bereitete auch eine Sogolj-Gelegenheit vor, Michael Bemben rettete zur Ecke. Danach fand das Spiel gelegentlich auch in der Homberger Hälfte statt, doch Thomas Schlieter, Gianni Giorri und Oguzhan Cuhaci sorgten dafür, daß nichts anbrannte. Vier Minuten vor dem Pausenpfiff setzte sich dann Marvin Ellmann stark auf der rechten Seite durch, sein Zuspiel verwertete Davide Leikauf zur schmeichelhaften Führung. Pascal Nimptsch hätte nach einer Stafette über Cuhaci und Adolf ausgleichen können, wurde aber abgeblockt.

Nach dem Seitenwechsel machten die Gäste personell unverändert weiter, Oguzhan Cuhaci und Pascal Nimptsch tauschten die Seiten. Die erste Gelegenheit hatten die Gastgeber, Gianni Giorri verhinderte den Abschluß von Nils Nettersheim. Doch die Akzente setzten weiter die Homberger: Jura Adolf kam nach einer Cuhaci-Flanke gegen Keeper Bastian Sube einen Schritt zu spät, der von Thomas Schlieter bediente Cuhaci scheiterte wenig später selbst am WSV-Torwart. Die nächste Vorlage von Cuhaci nutze Almir Sogolj zu einem Schuß, der aber knapp am Tor vorbeiging (56.). Danach kamen die Wuppertaler etwas auf, der fehlerfreie Dominik Weigl war gegen Marvin Ellmann auf dem Posten, Gianni Giorri bremste Kevin Weggen und Ogden Petrovic klärte in höchster Bedrängnis zur Ecke. Gefährlicher blieb es auf der anderen Seite: Der steil geschickte Almir Sogolj legte gekonnt für Jura Adolf ab, der über das Tor schoß (70.), einen Konter über Thomas Schlieter schloß Deniz Hotoglu ab - Bastian Sube blieb Sieger. Dann traf Marvin Ellmann mit einem Distanzschuß zum 2:0 - die Messe war gelesen. Eine gelb-rote Karte gegen Tobias Schiek, der einen Einwurf "zu schnell" ausführte, und das 3:0 nach einem Alleingang von Eric Yahkem schlossen einen aus Homberger Sicht - und der Autor dieser Zeilen hat vor Ort keine andere Meinung gehört - spielerisch großartigen, aber leider äußerst uneffizienten Auftritt ab.

Weiter geht es am kommenden Sonntag mit einem Heimspiel gegen TuRU Düsseldorf.

VfB Homberg: Weigl - Schiek, Schlieter, Giorri, Petrovic (75. Timm) - Nimptsch (63. Hotoglu), Erbay, Holz (65. Kurt), Cuhaci - Sogolj, Adolf

Tore: 1:0 (41.) Leikauf, 2:0 (80.) Ellmann, 3:0 (92.) Yahkem

Gelb-rote Karte: Schiek (88. / zu schnell ausgeführter Einwurf)

Schiedsrichter: Pascal Dey (TuS Homberg)

Zuschauer: 1506


       
       
       
       
       

Fotos: kg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Paul «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» FC Kray «
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» ... «