30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (29)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1006)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

22.06.2013 / pjg Mobilansicht
C-Junioren-Niederrheinliga-Relegation:
Bayer 05 Uerdingen - VfB Homberg C-Jun. 1:7 (0:3)
Das dritte und letzte Relegationsspiel für die kommende Niederrheinliga-Saison führte den Jungjahrgang der C-Junioren des VfB Homberg heute nach Krefeld an den Löschenhofweg, an dem das beeindruckende Trainingsgeläne des SC Bayer 05 Uerdingen liegt. Nach einem 5:0-Sieg beim Wuppertaler Vorortverein SV Heckinghausen und einer 0:3-Heimniederlage gegen TuSpo Richrath war vor dem Anpfiff klar, daß die Gelb-Schwarzen mit einem Sieg in der Niederrheinliga bleiben würden, ein Unentschieden und auch eine Niederlage hätten den Klassenerhalt vom Parallelspiel zwischen Richrath und Heckinghausen abhängig gemacht.

Auf Rechenspiele wollten sich die Homberger aber gar nicht erst einlassen und legten los wie die Feuerwehr: Schon in der zweiten Minute setzte sich Izzetin Kuci über rechts stark durch, ein Uerdinger verhinderte auf der Linie das schnelle 0:1. Doch die im Kampf um die Niederrheinliga abgeschlagenen Gastgeber hielten dagegen, Trainersohn Noah Valon Bunjaku mußte in der vierten Minute gegen den durchgebrochenen Berkant Tekmen und sechs Minuten später gegen den allein auf ihn zulaufenden Stefan Bisges sein ganzes Können aufbieten, um einen Rückstand zu verhindern. Mit zunehmender Spielzeit allerdings wurden die Gäste immer überlegener, Abschlußschwächen und der Pfosten verhinderten bis zur 22. Minute die Führung, dann traf Baram Kiral nach einer zu kurz abgewehrten Ecke mit dem Kopf. Wenig später setzte sich Flemming Meiss über links durch, seine Hereingabe verwertete Izzetin Kuci mühelos zum 0:2, dem Kiral umgehend das 0:3 folgen ließ. Mit diesem komfortablen Vorsprung ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die nie aufsteckenden Uerdinger wieder ins Spiel zu kommen, doch die gelb-schwarze Defensive war bei den Angriffsversuchen meist Herr der Lage. So fielen die Tore auf der anderen Seite: Moritz Bergmann staubte zum 0:4 ab, eine Ecke von Flemming Meiss beförderte Justin Kreft per Kopf in die Maschen. Nachdem Uerdingens starker Keeper Jannik Hinsenkamp einen Freistoß von Justin Kreft an die Latte lenken konnte, besorgte Linus Dersch mit einer gekonnten Bogenlampe das 0:6. Kreft bereitete auch das 0:7 vor, seinen langen Paß verwertete Jamie van de Loo aus acht Metern gegen den herausstürzenden Keeper. Das Ehrentor der Uerdinger war sicher verdient, Berkant Tekmen überwand den eingewechselten Nick Horstmann, der zuvor mehrere gute Szenen hatte, mit einem Heber.

Nach 72 Minuten pfiff der beeindruckend souveräne Schiedsrichter Pierre Wallrafen die faire Partie ab, die Anhänger des VfB Homberg - neben den Spielereltern waren auch einige Fans angereist - feierten mit Mannschaft, Trainer Fatmir Bunjaku und Betreuern den Klassenerhalt.

VfB Homberg: Bunjaku (45. Horstmann) - van de Loo, Bergmann, Broja (44. Gelleci), Tepe (49. Borchardt) - Dersch, Heppner, Kreft, Meiss - Kuci (44. Preuß), Kiral

Tore: 0:1 (22.) Kiral, 0:2 (26.) Kuci, 0:3 (30.) Kiral, 0:4 (49.) Bergmann, 0:5 (59.) Kreft, 0:6 (63.) Dersch, 0:7 (66.) van de Loo, 1:7 (67.) Tekmen

Schiedsrichter: Pierre Wallrafen

Zuschauer: 100


       
       
       
       
       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» Benny Christ «
» Björn Matzel «
» Mark Zeh «
» Patrick Notthoff «
» GENO-Cup «
» Manfred Rummel «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» ... «