24.09.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso geht vorher lecker essen)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (30)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1007)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

02.12.2012 / pjg Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
SV Hönnepel-Niedermörmter - VfB Homberg 1:2 (0:1)
"Und der Acker bebt" - zumindest in der Schlußphase machte das heutige Oberliga-Spiel zwischen dem SV Hönnepel-Niedermörmter und dem VfB Homberg dem selbstgewählten Motto der Gastgeber alle Ehre: Ausgelöst durch eine diskussionswürdige Schiedsrichterleistung gab es nach dem Abpfiff tumultartige Szenen auf und neben dem Spielfeld, die aber die Freude der Gäste über den dritten Sieg in Folge nicht lange trüben konnten. In der Tabelle stehen die Gelb-Schwarzen nun auf dem achten Tabellenplatz, der Punkteabstand zu Rang zwei ist mittlerweile geringer als der Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz - der Blick darf nach oben gerichtet werden. Held des Tages war Torwart Tim Weichelt, der zwei von drei Strafstößen parieren konnte, die gegen den VfB Homberg verhängt wurden, und so in der siebten Minute der Nachspielzeit den Sieg festhielt - besser hätte die Hinrunde nicht zu Ende gehen können.

VfB-Trainer Günter Abel schickte die Startaufstellung der beiden letzten Partien auf den ziemlich ramponierten Rasen an der Düffelsmühle, die Anfangsphase gehörte dem Tabellenvorletzten aus Hönnepel-Niedermörmter. In der vierten Minute vereitelte Tim Weichelt mit einer tollen Parade einen Rückstand, als er einen Kopfball von André Trienenjost nach einer Ecke aus dem Eck kratzen konnte. Dann machte Dennis Konarski von sich reden, der zunächst Daniel Beine in letzter Sekunde stoppen konnte (8.) und fünf Minuten später über rechts nach vorne ging, ideal nach innen paßte und damit das 0:1 durch Almir Sogolj glänzend vorbereitete. Auch die nächste Torgelegenheit gehörte den Gästen, der hart bedrängte Chamdin Said scheiterte mit einem Kopfball. Nachdem Daniel Embers gegen Trienenjost und Beine auf dem Posten war und deren Doppelpaß-Versuch unterband, war es wieder Dennis Konarski, der mit einem Paß auf Chamdin Said eine gute Chance einleitete: Torwart Jan Terhorst rettete aber klasse (28.). Dennis Terwiel gegen Gordon Weniger und Simon Kouam Kengne - ebenfalls gegen Weniger - waren bei den nächsten Angriffsversuchen der Gastgeber auf dem Posten, dann foulte Daniel Embers Philipp Brouwers - der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß - die meisten Homberger hatten die Attacke außerhalb des Strafraums gesehen. Tim Weichelt, der schon in Sonsbeck und in Uerdingen Strafstöße halten konnte, hielt den Schuß von André Trienenjost und den Nachschuß von Björn Bennies. In der Schlußminute der ersten Halbzeit klärte erst Kapitän Mirko Urban gegen Daniel Beine, im Gegenzug landete ein weiter Paß von Nedzad Dragovic bei Chamdin Said, der am großartig reagierenden Jan Terhorst scheiterte - das hätte das 0:2 sein können.

Die zweite Halbzeit begann - wenig überraschend - mit verstärktem Druck der Gastgeber, die auf den Ausgleich drängen wollten. Doch die meist sicher stehende Homberger Defensive hatte wenig Probleme, zwei brenzlige Situationen bereinigte Simon Kouam Kengne souverän. Auf der anderen Seite setzte Dennis Terwiel Almir Sogolj auf dem linken Flügel ein - der schaute, flankte und fand den Kopf von Chamdin Said, der den Ball neben dem rechten Pfosten ins Tor bugsieren konnte. Der SV Hönnepel-Niedermörmter drängte jetzt erst recht, Trainer Georg Mewes stellte auf eine Dreierkette um - doch nach einem feinen Zusammenspiel mit Mirko Urban scheiterte Almir Sogolj mit einem Flugkopfball an Jan Terhorst (61.). Auf der anderen Seite hielt Tim Weichelt einen Schuß aus kurzer Distanz von André Trienenjost fest, dann lag erneut das 0:3 in der Luft: Chamdin Said bediente Mirko Urban, dessen Flanke Almir Sogolj mit vollem Risiko nahm, der Ball flog aber über das Tor (75.). Im Gegenzug ahndete Schiedsrichter Kevin Domnick ein Handspiel von Gianni Giorri mit dem zweiten Strafstoß für "Hö-Ni", deren Kapitän Heinrich Losing übernahm diesmal die Verantwortung und traf zum 1:2. Die Gäste zeigten sich unbeeindruckt und haderten kurz nach dem Treffer zweimal nach merkwürdigen Abseitsentscheidungen mit dem Schiedsrichtergespann. Die letzten Minuten aber gehörten dem SV Hönnepel-Niedermörmter, die Homberger standen nur noch hinten drin. Dennis Konarski (81.) und Gianni Giorri (82.) konnten André Trienenjost bremsen, Sunay Acar sorgte zweimal für Befreiung (83.), Tim Weichelt und Daniel Embers klärten mit vereinten Kräften (88.), dann rettete Kevin Bongers per Kopf auf der Linie (90.). Jetzt begann die Nachspielzeit - angezeigt waren vier Minuten, die längst vorbei waren, als ein vermeintliches Foul von Tim Weichelt den dritten Strafstoß zugunsten der Gastgeber brachte. Gianni Giorri protestierte und sah wegen Schiedsrichterbeleidigung rot, doch Heinrich Losings gut geschossener Elfmeter wurde von Tim Weichelt spektakulär über das Lattenkreuz gelenkt. Das war die letzte Aktion in einem am Ende sehr hitzigen Spiel.

Günter Abel hatte allen Grund sich zu freuen: "Das war der dritte Sieg in acht Tagen. Wir haben gegen einen schwachen Gegner, der außer langen Bällen wenig im Programm hatte, verdient gewonnen. Unser Manko war nur, daß wir das entscheidende dritte Tor nicht geschossen haben - die hektische Schlußphase hätten wir uns selbst ersparen können, wenn wir unsere guten Chancen genutzt hätten."

Am nächsten Sonntag beginnt die Rückrunde für unsere Mannschaft mit einem Auswärtsderby bei den Sportfreunden Hamborn 07.

VfB Homberg: Weichelt - Konarski, Giorri, Dragovic, Embers - Terwiel (90. Schiek), Acar, Kouam Kengne, Urban (87. Edu) - Sogolj, Said (82. Bongers)

Tore: 0:1 (13.) Sogolj, 0:2 (53.) Said, 1:2 (77.) Losing (Handelfmeter)

Rote Karten: Giorri (94. / Schiedsrichterbeleidigung), Bennies (nach dem Schlußpfiff / Grund nicht bekannt)

Besondere Vorkommnisse: Weichelt hält Foulelfmeter von Trienenjost (40. / s.u.). Weichelt hält Foulelfmeter von Losing (97.).

Zuschauer: 100


       
       
       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» FC Kray «
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» ... «