30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (29)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1006)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

24.11.2012 / pjg Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
SV Uedesheim - VfB Homberg 0:1 (0:1)
Geschafft! Durch einen mit großer Leidenschaft erkämpften 1:0-Auswärtssieg beim SV Uedesheim hat unsere Mannschaft den Abwärtstrend gestoppt, sich in der Tabelle auf Platz zehn verbessert und den Punkteabstand auf die Abstiegsplätze vergrößert.

Trainer Günter Abel hatte zwei personelle Änderungen gegenüber der Vorwoche vorgenommen: Der wiedergenesene Gianni Giorri und Simon Kouam Kengne standen in der Startelf, Kevin Bongers und Oguzhan Cuhaci saßen auf der Bank. Vor allem aber hatte Abel das Spielsystem verändert: Hinter der Spitze Chamdin Said agierte Mirko Urban im zentralen Mittelfeld, auf den Außenpositionen standen Almir Sogolj und Dennis Terwiel, die Doppelsechs bildeten Sunay Acar und Simon Kouam Kengne. Die Gelb-Schwarzen begannen ähnlich engagiert und konzentriert wie in Rhede, und schon nach fünf Minuten hieß es 1:0 für die Gäste: Ein Anspiel von Daniel Embers zu Chamdin Said leitete der Stürmer zu Dennis Terwiel weiter, der sich im zweiten Versuch gegen zwei Uedesheimer durchsetzte und aus zwölf Metern vollenden konnte: Mit dem 0:1 krönte Terwiel früh seine starke Leistung. Der SV Uedesheim hatte fünf Minuten später eine Freistoßmöglichkeit aus zentraler Position, Adnan Hotic scheiterte aber an der gelb-schwarzen Mauer. Weitere Angriffsversuche klärten Gianni Giorri (15.) und Almir Sogolj nach einer Ecke (16.), bevor ein von Sunay Acar eingeleiteter Konter den Ball über Dennis Terwiel zu Kapitän Mirko Urban brachte, der aus kurzer Distanz an SVU-Keeper Dustin Gottlebe scheiterte (17.). Fünf Minuten später hätte Chamdin Said den zweiten Homberger Treffer nachlegen können, nach einer Embers-Flanke vergab der VfB-Goalgetter knapp. Das Spiel fand im ersten Durchgang überwiegend in der Hälfte der Gastgeber statt, erst kurz vor dem Seitenwechsel stand VfB-Keeper Tim Weichelt im Blickpunkt: Der Torwart parierte gegen Andrej Hildenberg glänzend (41.), nachdem sich ein Uedesheimer über rechts in den Strafraum gedribbelt hatte, Hildenbergs zweite Gelegenheit verhinderten Weichelt und Nedzad Dragovic mit vereinten Kräften (44.).

Nach dem Seitenwechsel rückte Oguzhan Cuhaci für den bei einem ungeahndeten Foul verletzten Daniel Embers ins Team und postierte sich im Mittelfeld, Mirko Urban übernahm die linke Abwehrseite. Wie zu erwarten war, drängten die Gastgeber auf den Ausgleich - aber die VfB-Defensive um den überragenden Nedzad Dragovic hatte lange alles im Griff. Ein Freistoß von Adnan Hotic (49.), den Tim Weichelt sicher hielt, eine von Oguzhan Cuhaci gleich zweimal entschärfte Ecke (56.) und ein von Gianni Giorri geklärter Angriff (60.) brachten einen Hauch von Gefahr vor das VfB-Tor - ein Konter über Cuhaci, dessen Abspiel Dennis Terwiel nicht erreichte, sah erfolgversprechender aus. Zwanzig Minuten vor dem Abpfiff wurden die Uedesheimer spielbestimmend und hatten auch drei gute Chancen: Andrej Hildenberg scheiterte an Tim Weichelt (70.), eine Kombination im Homberger Strafraum über Hildenberg, Özkan Teke und Lukas Koziatek wurde mit einem Schuß neben den Pfosten abgeschlossen (72.), und noch einmal Andrej Hildenberg vergab die beste Gelegenheit des ganzen Spiels in der 78. Minute: Hart bedrängt von Mirko Urban schoß der Uedesheimer den Ball aus nächster Nähe am Tor vorbei. Der VfB kam nur selten zu Entlastungsangriffen, doch nach einer Nachspielzeit von 80 Sekunden pfiff Schiedsrichter Christof Kandel die spannende Partie ab - der dritte Homberger Auswärtssieg war unter Dach und Fach.

Trainer Günter Abel war nach dem Abpfiff erleichtert: "Fußball ist ein Ergebnisspiel, und die drei Punkte von heute haben wir dringend gebraucht. Wir wollen uns natürlich fußballerisch weiter verbessern, heute stand das Endresultat im Vordergrund. Wir sind früh in Führung gegangen und haben versäumt, das zweite Tor nachzulegen. 70 Minuten lang hatten wir den Gegner im Griff, solange hat Uedesheim mit fußballerischen Mitteln gearbeitet. Als die Gastgeber mit hohen weiten Bällen den Erfolg gesucht haben, sind wir kurioserweise unter Druck geraten. Gegen den VfB Speldorf am kommenden Mittwoch müssen wir den heutigen Dreier vergolden und einen Heimsieg nachlegen, auch wenn der Gegner zweifellos sehr stark ist."

VfB Homberg: Weichelt - Bongers, Giorri, Dragovic, Embers (46. Cuhaci) - Acar, Kouam Kengne - Sogolj, Urban, Terwiel (77. Bongers) - Said (72. Schiek)

Tor: 0:1 (5.) Terwiel

Zuschauer: 100
[ zurück ]
Unser Wiki
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» Benny Christ «
» Björn Matzel «
» Mark Zeh «
» Patrick Notthoff «
» GENO-Cup «
» Manfred Rummel «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» ... «