24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
Mobil

Grounds

2017/2018 (64)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1041)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

23.09.2012 / pjg Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
Cronenberger SC - VfB Homberg 3:0 (2:0)
Ein Fußballspiel dauert 90 Minuten, manchmal auch ein wenig länger. Das schien unsere Mannschaft heute vergessen zu haben, denn sie nahm nur 21 Minuten aktiv an der Auswärtspartie beim Cronenberger SC teil und verlor am Ende verdient 0:3 (0:2). Damit sind die Hoffnungen auf eine Serie - nach den starken Auftritten in Uerdingen und gegen Bösinghoven - leider schnell beendet worden.

Trainer Günter Abel konnte wieder auf Dennis Konarski zurückgreifen, der in die Innenverteidigung rückte. Gianni Giorri stand und steht seiner hochschwangeren Frau zur Seite und fehlte in Cronenberg, für Kevin Bongers rückte Tobias Schiek in die Startelf. Die ersten Szenen gehörten dem Tabellenletzten, Lee-David Korkmaz scheiterte an Tim Weichelt, Paul Fudala wurde von Dennis Konarski und Daniel Embers abgeblockt. In der achten Minute kam der Ball nach einer schönen VfB-Kombination über Sunay Acar, Nedzad Dragovic und Demircan Dikmen zu Chamdin Said, dessen Schuß mit Mühe zur Ecke abgeblockt wurde. Drei Zeigerumdrehungen später schlug Mirko Urban einen Paß auf Almir Sogolj, der Chamdin Said freispielte: Die Latte rettete für CSC-Torwart Stefan Kroon. Wenig später setzte Nedzad Dragovic Chamdin Said ein, der sich jedoch abdrängen ließ. Und auch nach einem herrlichen Zuspiel von Dennis Konarski auf Demircan Dikmen lag die Gästeführung in der Luft. Dann aber kam die 21. Minute: Die Gelb-Schwarzen verloren den Ball in der Vorwärtsbewegung, Nutznießer war letztlich Darius D´Angelo, der zum 1:0 traf und dabei Tim Weichelt keine Abwehrchance ließ. Nach dem Gegentor waren die Homberger nicht mehr wiederzuerkennen: Defensiv stand man viel zu weit weg von den Gegenspielern, offensiv wurde man kaum noch zwingend. Der starke VfB-Torwart Tim Weichelt verhinderte mehrfach mit tollen Paraden das zweite Gegentor. Auf der anderen Seite setzte sich Tobias Schiek in der 29. Minute klasse durch und drang über links in den Strafraum ein, doch statt eines Abspiels wäre ein Schuß wohl die bessere Wahl gewesen. Simon Kouam-Kengne köpfte nach einem Urban-Freistoß knapp über das Tor, und in der Nachspielzeit wurde Tobias Schiek im Strafraum umgerissen, ohne daß ein Elfmeterpfiff ertönte. Da aber stand es schon 2:0, denn Philipp Kasperek konnte über Hombergs verwaiste linke Abwehrseite den Ball in den Strafraum bringen, Paul Fudala traf mit der Hacke.

Nach dem Seitenwechsel stellte Günter Abel auf eine Dreierkette um (Edu - Acar - Embers), bevor diese erstmals in Aktion trat, stand es schon 3:0: Über die rechte VfB-Seite kam der Ball zu Paul Fudala, der nahezu unbedrängt seinen zweiten Treffer erzielte. Damit war das Spiel entschieden, auch wenn ein Freistoß von Daniel Embers (51.) und ein Schlenzer von Chamdin Said (74.) für Gefahr sorgten. Die Partie spielte sich im Wesentlichen in der Homberger Hälfte statt, der vierte Treffer lag ständig in der Luft. Doch Tim Weichelt war gegen Lee-David Korkmaz (64. und 72.), Darius D´Angelo (66. und 70.) und Marc Bach (86.) auf dem Posten, dazu kamen mehrere Cronenberger Fehlschüsse, auch aus Nahdistanz. CSC-Keeper Stefan Kroon war nahezu beschäftigungslos.

Nach dem Abpfiff war Trainer Günter Abel sehr enttäuscht: "Das war mit Abstand unsere schlechteste Saisonleistung, bis zum 1:0 war es noch okay, aber danach lief bei uns gar nichts mehr." Sunay Acar wertete die Begegnung ähnlich: "Wir waren heute alle schlecht, die Cronenberger haben mit uns geradezu Jo-Jo gespielt." Die Chance zur Wiedergutmachung gibt es bereits am kommenden Mittwoch, dann steht das Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn SV Sonsbeck auf dem Programm.

VfB Homberg: Weichelt - Acar, Konarski (46. Edu), Embers, Urban (56. Bongers) - Schiek (46. Cuhaci), Dragovic, Kouam-Kengne, Dikmen - Sogolj, Said

Tore: 1:0 (21.) D´Angelo, 2:0 (45.) Fudala, 3:0 (46.) Fudala

Gelb-rote Karten: Cuhaci (70. / Unsportlichkeit), Acar (85. / Foulspiel)

Zuschauer: 220


       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «