19.09.2017: DJK Adler Union Frintrop - Barisspor 84 (cso beim Kreispokal)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
Mobil

Grounds

2017/2018 (28)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1005)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

07.09.2012 / pjg Mobilansicht
Diebels-Niederrheinpokal:
TSV Eller 04 - VfB Homberg 0:2 (0:1)
Der VfB Homberg steht wie im Vorjahr in der dritten Runde des Diebels-Niederrheinpokals: Beim TSV Eller 04 setzte sich das Team um Kapitän Mirko Urban verdient 2:0 (1:0) durch. Der nächste Gegner wird am 18.09.2012 ermittelt, dann werden die restlichen Runden ausgelost.

Die Gelb-Schwarzen begannen - ohne den verletzten Daniel Embers und den gesperrten Dennis Konarski - mit Nedzad Dragovic und Mirko Urban in der Viererkette gegen den Landesligisten, der vor drei Jahren in der ersten Pokalrunde Endstation für unser Team war. Schnell wurden Erinnerungen an "damals" wach: In den ersten beiden Spielminuten kamen die Gastgeber zu zwei Eckbällen, die aber nichts einbrachten. Auf der anderen Seite sorgte eine Ecke von Sunay Acar für Gefahr, doch der anschließende Schuß von Dennis Terwiel wurde eine Beute von TSV-Keeper Kai Broich. In der zwölften Minute legte Mirko Urban für Almir Sogolj auf, dessen Direktabnahme am Tor vorbeiflog. Sechs Zeigerumdrehungen später gab Urban eine Ecke von links herein, die Sogolj zum 0:1 nutzte. In der Folgezeit hatten die Gastgeber mehr vom Spiel, doch Tim Weichelt parierte klasse gegen Stefan Laschewski, Kevin von Goufein und Engin Cakir, Nedzad Dragovic blockte von Goufein in höchster Bedrängnis noch ab. Allmählich übernahm dann der VfB Homberg wieder das Kommando, und Chamdin Said hatte noch vor dem Seitenwechsel zweimal den zweiten Treffer auf dem Fuß.

Nach dem Wiederanpfiff des nicht immer sicheren Schiedsrichters Sven Intveen drängten die Gäste sofort auf die frühzeitige Entscheidung, setzten sich in der TSV-Hälfte fest und kamen zu guten Möglichkeiten, doch Chamdin Said und Almir Sogolj ließen drei "hundertprozentige" Chancen aus. Auf der anderen Seite stand die Homberger Defensive sicher und hatte nur wenige brenzlige Situationen zu überstehen: Mirko Urban und Nedzad Dragovic klärten gemeinschaftlich in höchster Not gegen Engin Cacir, Tim Weichelt war in der 68. Minute gegen Dennis Uiberall auf dem Posten. Auch einen scharf geschossenen Freistoß parierte der Keeper glänzend, bevor Simon Edu Agyemang Duah Wüstefeld noch abblocken konnte - da stand es aber schon 0:2: Chamdin Said brachte den Ball eine Viertelstunde vor Schluß im unteren linken Toreck unter und sorgte damit für die Entscheidung in einem ansehnlichen Pokalspiel. Die gelb-rote Karte gegen TSV-Kapitän Engin Cakir vier Minuten nach dem Treffer nahm keinen Einfluß mehr auf den Spielverlauf.

Weiter geht es für den VfB Homberg in gut einer Woche mit einem Meisterschaftsspiel der Oberliga Niederrhein: Am 16.09.2012 kommt der TuS 64 Bösinghoven ins PCC-Stadion.

VfB Homberg: Weichelt - Acar (83. Schiek), Dragovic, Giorri (70. Edu), Urban - Bongers, Kouam Kengne - Dikmen, Said, Terwiel (60. Cuhaci) - Sogolj

Tore: 0:1 (19.) Sogolj, 0:2 (75.) Said

Gelb-rote Karte: Cakir (79. / Unsportliches Verhalten)

Zuschauer: 60


     
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» Benny Christ «
» Björn Matzel «
» Mark Zeh «
» Patrick Notthoff «
» GENO-Cup «
» Manfred Rummel «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» ... «