24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
Mobil

Grounds

2017/2018 (64)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1041)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

18.07.2012 / pjg Mobilansicht
Freundschaftsspiel:
VfB Homberg - Wuppertaler SV Borussia 0:2 (0:0)
Das zweite Testspiel der Sommervorbereitung 2012 ging heute im PCC-Stadion über die Bühne, der VfB Homberg unterlag dem Regionalligisten Wuppertaler SV Borussia 0:2 (0:0). Die Gastgeber zeigten dabei gegen den höherklassigen Favoriten eine engagierte Leistung und hätten auch das eine oder andere Tor erzielen können. Andererseits vereitelten der starke Keeper Tim Weichelt und seine Vorderleute immer wieder Wuppertaler Gelegenheiten, so daß der Sieg der Gäste am Ende zweifelsfrei verdient war.

Im ersten Durchgang hatten der auffällig agierende Kevin Bongers, der als Offensiv-Kraft auch noch in der achten Minute eine Wuppertaler Möglichkeit zur Ecke klärte, und Mirko Urban, dessen Freistoß knapp zur Ecke abgewehrt wurde (19.), starke Szenen. Auch eine gute Aktion des heutigen Kapitäns Almir Sogolj (21.) sorgte für Torgefahr. Doch die Spielanteile der Bergischen waren zweifellos größer, die beste Gelegenheit machte Tim Weichelt kurz vor dem Pausenpfiff mit einer Doppelparade zunichte. Insgesamt überzeugte die VfB-Abwehr mit Lukas Weiß, Daniel Embers, Simon Edu und Hikmet Yildirim.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel hieß es dann 0:1, als ein angebliches Handspiel von Simon Edu im Strafraum geahndet wurde - Tim Weichelt war beim Strafstoß chancenlos. Die größte Möglichkeit zum Ausgleich vergab Dennis Terwiel in der 64. Minute, als er den Ball nach toller Vorarbeit des eingewechselten Patrick Wafo nur an den Pfosten schlenzte. Neun Minuten später machten die Wuppertaler den Sack zu - nach einem Angriff über die rechte Seite netzte Robert Mainka sehenswert ein.

VfB-Trainer Günter Abel war nach dem Abpfiff zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft: "Die Qualität des Gegners war zweifellos sichtbar, auch nach sieben Auswechslungen ist Wuppertal nicht schlechter geworden. Wir haben gut dagegen gehalten - und wenn der Elfmeter nicht gepfiffen wird, dann endet das Spiel 0:0."

Beim VfB Homberg fehlten heute übrigens verletzungsbedingt Sunay Acar (Leistenprobleme), Gianni Giorri (Muskelfaserriß), Dennis Konarski (Knie), Simon Koaum Kengne (Achillessehne), Cengizhan Erbay (Entzündung unter dem Fuß) und Tim Hartmann (Leistenprobleme).

Weiter geht es am Wochenende mit zwei Spielen gegen unterklassige Teams: Am Freitag um 19.00 Uhr tritt Viktoria Buchholz im PCC-Stadion (Kunstrasen) an, am Sonntag um 15.00 Uhr erwartet der PSV Wesel-Lackhausen unsere Mannschaft im S-Stadion am Molkereiweg.

VfB Homberg: Weichelt - Yildirim (46. Terwiel), Edu, Embers, Weiß - Schiek, Bongers, Dragovic (61. Wafo), Cuhaci (80. Öczan) - Urban, Sogolj (80. Giese)

Tore: 0:1 Quotschalla (47./HE), 0:2 Mainka (71.)

Zuschauer: 120


     
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «