22.11.2017: TSV Heimaterde U17w - Duisburger FV 08 U17w (cso sammelt einen Ground)
24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
Mobil

Grounds

2017/2018 (64)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1041)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

25.04.2011 / pjg Mobilansicht
NRW-Liga:
VfB Homberg - SpVgg Erkenschwick 4:1 (3:1)
Warum in die Ferne schweifen - wenn das Gute liegt so nah. Frei nach diesem Motto hatten meine Frau und ich uns vor wenigen Wochen entschieden, am Ostermontag das NRW-Liga-Spiel zwischen dem VfB Homberg und der SpVgg Erkenschwick zu besuchen - für den VfB Homberg eine Partie von großer Wichtigkeit im Kampf um den Klassenerhalt. Nachdem ich am Vormittag noch arbeiten durfte, machten wir uns per Rad auf den Weg zum PCC-Stadion: Nach schweißtreibenden 5.200 Metern waren wir da. Am Eingang nahmen wir die von Hombergs Kapitän Sunay Acar hinterlegten Karten in Empfang (Danke!) und verbrachten bei herrlichem Sonnenschein zweieinhalb angenehmene "linksrheinische Stunden". Currywurst mit Pommes sowie KöPi vom Faß waren prima, das schöne Stadion kennen wir von Oberliga-Duellen mit dem ETB sowie einem Spiel des FCR Duisburg. Für Experten: Der legendäre "Fischwagen" war nicht da. Dennoch: Die Atmosphäre machte einen höchst angenehmen Eindruck. Schade nur, daß keine Gäste-Fans die weite Reise aus dem Vest mitgemacht hatten.

Weniger angenehm und alles andere als entspannend war dann der Auftakt des Fußballspiels - die anfangs sehr nervösen Gastgeber, denen die Favoritenrolle offensichtlich bleischwer auf den Schultern lastete, lagen schon nach drei Minuten 0:1 zurück, Dennis Oerterer verwandelte einen Foulelfmeter. Das hätte eigentlich schon das zweite Tor für den Tabellenletzten sein müssen, denn bereits in der ersten Minute konnte ein VfB-Verteidiger erst in letzter Sekunde den Ball artistisch von der eigenen Torlinie schlagen. Nach dem Gegentor aber kam Homberg immer besser ins Spiel und zu ersten Möglichkeiten, einmal rettete die Latte für die Spielvereinigung. Nach fünfzehn Minuten erkämpfte sich VfB-Kapitän Sunay Acar auf der rechten Seite den Ball, seine Flanke verwandelte Dominik Milaszewski zum hochverdienten Ausgleich. Weitere Möglichkeiten blieben ungenutzt - bis in den letzten vier Minuten der ersten Spielhälfte wiederum Dominik Milaszewski und El Houcine Bougjdi das Ergebnis auf 3:1 schrauben konnten. Mit dieser vermeintlich sicheren Führung ging es in die Kabinen.

Nach der Pause schien es nur eine Frage der Zeit zu sein, wann weitere Tore für den VfB fallen würden, doch gute Chancen wurden nicht genutzt. In der 55. Minute entschied Schiedsrichter Lennart Brüggemann dann zum zweiten Mal auf Foulelfmeter für die SpVgg Erkenschwick, im Gegensatz zum ersten Strafstoß eine durchaus umstrittene Entscheidung. Ausgleichende Gerechtigkeit: Keeper Danny Holewa verhinderte mit einer starken Reaktion Dennis Oerterers zweiten Treffer. Anschließend versuchten die Gastgeber vehement, das 4:1 nachzulegen, in der 77. Minute gelang das dem insgesamt dreifachen Torschützen Dominik Milaszewski mit einem sehenswerten Kunstschuß. Dabei blieb es bis zum Schlußpfiff.

Fazit: Ein hochverdienter Sieg für den VfB Homberg, der das Team auf den zehnten Tabellenplatz bringt. Auf den ersten "echten" Abstiegsrang sind es jetzt fünf Punkte Vorsprung. Die Mannschaft von Trainer Günter Abel hat sich mit dreizehn Zählern aus den letzten fünf Spielen offensichtlich am eigenen Schopf aus dem Sumpf gezogen, ein Abstieg sollte kein Thema mehr sein. Was uns sehr gut gefallen würde.

VfB Homberg: Holewa - Acar, Edu, Giorri (75. Schiek), M.Attris - Dragovic, Walenciak (59. Dammrath), Kwiatkowski - Bougjdi, Sogolj, Milaszewski (85. Schmitz)

Tore: 0:1 (3.) Oerterer (FE), 1:1 (15.) Milaszweski, 2:1 (41.) Milaszweski, 3:1 (43.) Bougjdi, 4:1 (77.) Milaszweski

Zuschauer: 250


       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «