24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
25.11.2017: VCA Essen - VCO Schwerin (cso schaut beim Volleyball vorbei)
Mobil

Grounds

2017/2018 (65)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1042)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

17.06.2012 / pjg Mobilansicht
A-Junioren-Niederrheinliga-Relegation:
TV Jahn Hiesfeld - VfB Homberg A-Junioren 0:3 (0:0)
Dank eines hochverdienten 3:0-Auswärtssieges beim TV Jahn Hiesfeld haben unsere A-Junioren heute den Klassenerhalt in der Niederrheinliga unter Dach und Fach gebracht, was nach dem Schlußpfiff - nicht nur - mit Sektduschen gefeiert wurde. Die mitgereisten Eltern und Fans machten sich schon während der 90 Minuten lautstark bemerkbar und sorgten für eine prima Atmosphäre im Hiesfelder Sportzentrum.

Eine Woche nach dem 3:0 (2:0)-Heimerfolg gegen Adler Frintrop war die Ausgangssituation klar: Die Gelb-Schwarzen konnten sich eine zwei-Tore-Niederlage leisten. Doch vom Anpfiff an zeigte das Team von Trainer Jürgen Spicker, daß es nicht rechnen, sondern gewinnen wollte. Luis Rena Fernandez hatte in den Anfangsminuten zwei gute Möglichkeiten, Fabian Weigl sorgte mit einem Weitschuß für Gefahr. Auch eine Aktion von Yannick Bargatzky im Strafraum hätte ein Tor verdient gehabt, doch Hiesfelds Keeper Tobias Wolf war auf dem Posten. Mitte der ersten Halbzeit nahm die Einseitigkeit der Partie ab, doch bis auf einen Innenpfostenschuß von Tim Konrad gab es auf beiden Seiten keine nennenswerten Szenen mehr.

Nach dem Seitenwechsel warteten die Zuschauer auf das Aufbäumen der Gastgeber, die ja drei Tore erzielen mußten. Doch die ersten Aktionen gehörten wieder dem VfB: Fabian Jarzombek und Tim Konrad scheiterten jeweils knapp. Erst nach einer knappen Stunde war es endlich soweit, Luis Rena Fernandez - der Doppeltorschütze vom Vorwochenende - beseitigte mit dem 0:1 die letzten Zweifel. Unmittelbar nach dem Treffer hätten Tim Konrad, der nach einer Ecke knapp vorbeiköpfte, und wiederum Fernandez mit einem Schuß ans Außennetz nachlegen können. In der 66. Minute wurde es dann erstmals vor dem Gästetor gefährlich, als Marco Wellmann die Latte traf. Doch die Homberger Abwehr um Kapitän Leslie Rume stand so gut wie immer richtig, ein paar Nachlässigkeiten angesichts des sicheren Erfolgs waren verzeihlich. Die eingewechselten Ekrem Duljaj und Shawn Rume nutzten dann doch noch zwei Torgelegenheiten, bevor VfB-Torwart Philipp Gutkowski in der 87. Minute erstmals sein Können unter Beweis stellen mußte und mit einer starken Parade das 1:3 verhinderte.

So sorgte eine homogene Mannschaft mit einem engagierten Auftritt für den Klassenerhalt - herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten.

VfB Homberg: Gutkowski - Boden, L.Rume, Kunze (81. Duljaj), Kara - Kurt, Weigl, Jarzombek, Bargatzky (78. Krasnici) - Konrad, Fernandez (76. S.Rume)

Tore: 0:1 (59.) Fernandez, 0:2 (80.) Duljaj, 0:3 (85.) S.Rume

Zuschauer: 100


       
       
       
       
       
       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «