24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
25.11.2017: VCA Essen - VCO Schwerin (cso schaut beim Volleyball vorbei)
Mobil

Grounds

2017/2018 (65)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1042)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

13.05.2012 / pjg Mobilansicht
Freundschaftsspiel:
VfB Homberg - MSV Duisburg 3:4 (2:2)
Heute war Zweitligist MSV Duisburg zu einem Freundschaftsspiel am Rheindeich zu Gast - bei besten äußeren Bedingungen hielt unsere Mannschaft gegen das Profi-Team gut mit und unterlag am Ende knapp mit 3:4 (2:2).

Nach acht Minuten war es Almir Sogolj, der die Gastgeber in Führung köpfte: Nach einer Flanke von Tobias Schiek war der VfB-Sturmführer zur Stelle und verwandelte eiskalt.
Die Zebras hatten zuvor durch Srdjan Baljak die erste Möglichkeit gehabt, doch sein Schlenzer von der linken Seite flog am rechten Torpfosten vorbei. Auch nach dem 1:0 hatte der MSV Möglichkeiten, doch Lukas Weiß - über dessen Verbleib am Rheindeich sich die VfB-Fans freuen dürfen - rettete gegen Daniel Brosinski, Gianni Giorri war gegen Emil Jula zur Stelle. Dann stand es doch 1:1, als Srdjan Baljaks Flanke von Flamur Kastrati ins Tor gelenkt wurde. Nach einer von Lukas Weiß eingeleiteten VfB-Chance - Almir Sogolj legte das Zuspiel clever für Nedzad Dragovic ab, dessen Schuß MSV-Keeper Marcel Lenz aber parieren konnte -, mußte auf der anderen Seite Simon Kouam Kengne gegen Kevin Wolze klären. Danach parierte Martin Hauffe einen Fernschuß, der Nachschuß des starken Baljak landete am Pfosten. Doch der VfB Homberg blieb gefährlich: Nachdem ein Angriff über Lukas Weiß, Almir Sogolj und Tobias Schiek nicht zum Torerfolg führte, gab es einen Freistoß nach einem Foul an El Houcine Bougjdi. Nedzad Dragovic legte sich den Ball zurecht - statt der erwarteten Hereingabe schoß der ehemalige Straelener den Ball um die Mauer herum zum 2:1. Stadionsprecher Markus Lehmkuhl würdigte den tollen Treffer als "Mario-Basler-Freistoß". Der agile Niklas Stegmann hatte nach gekonnter Vorarbeit von Simon Kouam Kengne die nächste Möglichkeit, doch Marcel Lenz parierte den Schuß. Auch an der nächsten Tormöglichkeit war Stegmann beteiligt, seine Vorarbeit nutzte El Houcine Bougjdi zu einem Schuß, der knapp am linken Torpfosten vorbeiflog. So schien es bis zur Pause bei der knappen VfB-Führung zu bleiben, doch dann köpfte Goran Sukalo noch eine Freistoßflanke ins VfB-Tor.

Nach dem Seitenwechsel ging es munter weiter. Almir Sogoljs zweiter Treffer brachte das 3:2: Nach einer sehenswerten Aktion von El Houcine Bougjdi über die linke Seite landete der abgewehrte Ball bei Nedzad Dragovic, dessen Schuß vom Duisburger Keeper vor Sogoljs Beine geklatscht wurde - der mühelose Abstauber sorgte für die dritte Homberger Führung. Sechs Minuten später konnte Duisburgs Bester, Srdjan Baljak, wieder egalisieren - der eingewechselte Benjamin Carpentier war chancenlos.
Zusammen mit Lukas Weiß, dessen Abwehrversuch an der eigenen Torlatte landete, verhinderte Carpentier den Rückstand, der aber in der 65. Minute nicht mehr zu vermeiden war. Dem zweiten Treffer von Flamur Kastrati ging eine starke Reaktion des VfB-Keepers voraus, der aber beim Nachschuß chancenlos war. Bis zum Schlußpfiff gab es noch eine gute Parade von Benjamin Carpentier sowie gute Szenen des starken Dennis Konarski, dann stand der knappe 4:3-Erfolg der Berufsfußballer fest. Der angeschlagen pausierende VfB-Kapitän Sunay Acar bescheinigte seinen Kollegen nach dem Abpfiff eine ordentliche Vorstellung, dieser Wertung schließt sich der Autor dieser Zeilen gerne an.



Weiter geht es für die Mannschaft von Trainer Günter Abel am kommenden Sonntag mit einem schweren Auswärtsspiel bei den Sportfreunden Siegen, Anstoß im - sehenswerten - Leimbachstadion ist am Sonntag um 15.00 Uhr.

VfB Homberg: Hauffe (46. Carpentier) - Giorri (46. Foguing Wafo), Konarski, Embers, Weiß - Schiek, Kouam Kengne, Dragovic (68. Erbay), Bougjdi (68. K.Attris) - Sogolj, Stegmann

Tore: 1:0 (8.) Sogolj, 1:1 (24.) Kastrati, 2:1 (38.) Dragovic, 2:2 (44.) Sukalo, 3:2 (53.) Sogolj, 3:3 (59.) Baljak, 3:4 (65.) Kastrati

Zuschauer: 600


       
       
       
       
       
       
       
   
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «