24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
25.11.2017: VCA Essen - VCO Schwerin (cso schaut beim Volleyball vorbei)
Mobil

Grounds

2017/2018 (65)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1042)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

13.05.2012 / pjg Mobilansicht
A-Junioren-Niederrheinliga:
VfB Homberg U19 - Rot-Weiss Essen 0:2 (0:0)
Unsere U19-Junioren haben heute gegen den souveränen Tabellenführer und Bundesliga-Aufsteiger Rot-Weiss Essen eine bemerkenswerte Leistung abgeliefert, standen aber am Ende mit leeren Händen da. So kommt es am kommenden Sonntag zum "Endspiel" gegen den VfL Rhede, das die Gelb-Schwarzen wohl gewinnen müssen, um den direkten Abstieg aus der Niederrheinliga zu verhindern.

Trainer Jürgen Spicker hatte sein Team klasse auf die "Übermannschaft" aus dem Essener Norden eingestellt: Jeder seiner Spieler wußte um seine Aufgabe und rief 100 Prozent ab.
Das war auch nötig, denn der Spitzenreiter zeigte ab der ersten Minute seine Extraklasse. Angriff auf Angriff rollte auf das Homberger Tor, aber Keeper Philipp Gutkowski und seine Vorderleute um die Innenverteidiger Leslie Rume und Michael Kunze konnten bis zur Pause das torlose Unentschieden halten. Nach neun Minuten hätte ein Konter die Gastgeber sogar in Führung bringen können, doch Fabian Jarzombek vergab nach starker Vorarbeit von Jean-Pierre Mavric.

Nach der Pause staunten die wenigen Zuschauer: Der VfB Homberg um Kapitän Cengizhan Erbay nahm allmählich das Heft in die Hand. Nach einer knappen Stunde servierte Murat Kara einen Freistoß auf den Kopf von Fabian Jarzombek, der das Tor aber verfehlte. Auch nach dem zu diesem Zeitpunkt überraschenden 0:1 - nach einer umstrittenen Ecke konnte Romy Dylan Bakumba unbedrängt einköpfen - gaben die Homberger nicht auf, Essens Keeper Robert Moewes hatte bei einem Lupfer großes Glück - das hätte das 1:1 sein können.
Doch im Gegenzug trafen die Rot-Weissen zum vorentscheidenden 0:2, nach einem Freistoß war der eingewechselte Giovani Lubaki zur Stelle. Ein Schuß von Hikmet Yildirim hätte noch einmal für Spannung sorgen können, doch der Ball sprang vom Innenpfosten zurück ins Feld. So blieb es beim 0:2, das aber für das letzte Saisonspiel in einer Woche durchaus ermutigend wirken sollte.

VfB Homberg: Gutkowski - Konrad, Rume (49. Velden), Kunze, Kara - Boden (79. Bargatzky), Yildirim, Erbay, Kurt - Jarzombek - Mavric (59. Fernandez)

Tore: 0:1 (74.) Bakumba, 0:2 (78.) Lubaki

Zuschauer: 40


       
       
       
       
   
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «