24.09.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso geht vorher lecker essen)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (30)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1007)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

04.05.2012 / pjg Mobilansicht
NRW-Liga:
VfB Speldorf - VfB Homberg 1:3 (1:2)
Nicht wiederzuerkennen gegenüber den letzten Pflichtspielen war unsere NRW-Liga-Mannschaft am heutigen Freitag - dank eines engagierten und couragierten Auftritts, dank Spielwitz und taktischem Geschick sowie einer geschlossenen Mannschaftsleistung wurde die Negativserie von sieben Niederlagen in Folge beendet: Beim VfB Speldorf konnten die Gelb-Schwarzen völlig verdient mit 3:1 gewinnen.

Trainer Günter Abel mußte "nur" auf den langzeitverletzten Simon Edu und den am Vortag umgeknickten Tobias Schiek verzichten, dafür standen mit Muhamet Attris und El Houcine Bougjdi zwei Spieler in der Startaufstellung, die lange angeschlagen waren. Die erste Schrecksekunde mußten die Gäste überstehen, als ein Schußversuch von Tanju Acikgöz zur Ecke abgefälscht wurde - das war knapp. Doch schnell übernahmen die Homberger das Kommando, El Houcine Bougjdi wurde nach einem Anspiel von Mo Attris geblockt, den Nachschuß donnerte Nedzad Dragovic in die Arme des Ex-Hombergers Kevin Hillebrand im Speldorfer Tor. Nach einer Viertelstunde hieß es dann 0:1: Eine Ablage von Dominik Milaszewski beförderte El Houcine Bougjdi ins rechte Toreck. Zwei Minuten später bediente der Torschütze den als "Zehner" aufgebotenen Attris, dessen Flanke von der Grundlinie aber sichere Beute von Hillebrand wurde. Im Gegenzug traf Acikgöz den Innenpfosten, das hätte der Ausgleich sein können. Auch in der 26. Minute lag das 1:1 in der Luft, doch Keeper Martin Hauffe klärte einen Schuß von Thomas Pütters mit den Fingerspitzen zur Ecke. Nachdem Gianni Giorri einen Freistoß von Sunay Acar über das Speldorfer Tor geköpft hatte, durfte Salih Altin völlig unbedrängt auf das Homberger Gehäuse zulaufen, und es stand 1:1. Die Gäste steckten das Gegentor weg und hätten schon im Gegenzug wieder in Führung gehen können, nach einem Foul an El Houcine Bougjdi konnte Kevin Hillebrand eine Freistoß-Granate von Nedzad Dragovic mit den Fäusten abwehren. Einen weiteren Freistoß spielte Daniel Embers auf Dominik Milaszewski, der Almir Sogolj einsetzte, doch die Speldorfer Abwehr klärte zur Ecke. Es folgte der schönste Spielzug der gesamten Partie: Daniel Embers bediente auf der linken Seite Dominik Milaszewski, der sich klasse durchsetzte - die punktgenaue Flanke verwandelte Almir Sogolj souverän per Kopf zum 1:2. Dennis Konarski und Marc Walenciak blockten noch einen Speldorfer Angriff ab, dann war Halbzeit.

Drei Minuten nach dem Wiederanpfiff landete ein schön geschossener Freistoß von Dominik Milaszewski am Außenpfosten, Martin Hauffe mußte wenig später nach einer Ecke für Speldorf mit beiden Fäusten eingreifen. Das war für lange Zeit die letzte Szene vor dem Homberger Tor, denn nach dem 1:3 - El Houcine Bougjdi erkämpfte sich an der linken Auslinie den Ball, lief unbedrängt in den Strafraum und vollendete locker ins lange Eck (56.) - hatten die Gelb-Schwarzen alles im Griff. Almir Sogolj konnte in der 66. Minute zwei Gegner spektakulär ausspielen, blieb aber am dritten Speldorfer hängen. Eine Viertelstunde vor Schluß bediente Sogolj dann in der eigenen Hälfte El Houcine Bougjdi, der nach vorne stürmte und einen Flankenwechsel zu Dominik Milaszewski vornahm. Dessen Hereingabe beförderte der nach vorne geeilte Sogolj am langen Eck vorbei - auch diese Aktion wäre ein Tor wert gewesen. In den letzten zehn Minuten zeigten sich die Gastgeber noch einmal, doch Gianni Giorri war gleich dreimal gegen Alperen Bozkurt Sipahi auf dem Posten. So blieb es beim verdienten Sieg für die Gäste, die vor allem taktisch - Dreierkette und Viererkette wechselten sich ab, die Spieler rochierten gekonnt auf ihren Positionen -, aber auch spielerisch überzeugen konnten.

Auf der Pressekonferenz faßte sich ein entspannter Günter Abel kurz: "Heute haben wir verdient gewonnen, wenn wir von unseren gut herausgespielten Möglichkeiten noch die eine oder andere genutzt hätten, wäre sogar mehr dringewesen. Wir freuen uns, nach sieben Niederlagen endlich wieder gewonnen zu haben." Sein Kontrahent Oliver Röder taufte seinen Club zunächst einmal um: "Glückwunsche vom 1. FC Hospiz - wir schaffen es, jeden noch so angeschlagenen Gegner irgendwie aufzubauen. Damit will ich die Leistung der Homberger nicht abwerten, die haben das heute gut gemacht. Die Gäste haben wesentlich mehr aufgeboten und verdient gewonnen. Für das, was meine Spieler abgeliefert haben, schäme ich mich. Siegeswille und Einsatzfreude habe ich heute nur bei Spielern in gelb-schwarzer Kleidung gesehen. Es gibt Stimmen, daß ich elf Neue auf den Platz stellen soll - aber das waren heute die besten elf, die wir haben."

Weiter geht es für unser Team am kommenden Freitag: Um 19.00 Uhr stellt sich TuS Dornberg im PCC-Stadion vor.

VfB Homberg: Hauffe - Konarski, Giorri, Embers - Acar, Dragovic, Walenciak, Milaszewski - M.Attris - Sogolj (89. Foguing Wafo), Bougjdi (83. Stegmann)

Tore: 0:1 (15.) Bougjdi, 1:1 (30.) Altin, 1:2 (37.) Sogolj, 1:3 (56.) Bougjdi

Zuschauer: 250


       
     
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» FC Kray «
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» ... «