30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (29)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1006)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

29.04.2012 / pjg Mobilansicht
NRW-Liga:
Rot Weiss Ahlen - VfB Homberg 2:1 (0:1)
Mit der siebten Niederlage in Folge im Gepäck kehrte unsere NRW-Liga-Mannschaft heute vom Auswärtsspiel bei Rot Weiss Ahlen zurück, der Tabellenvorletzte behielt auf Grund einer enttäuschenden zweiten VfB-Halbzeit verdientermaßen mit 2:1 die Oberhand. Torwart Martin Hauffe verhinderte mit mehreren Glanzparaden eine deutlichere Niederlage, der VfB Homberg rangiert in der Tabelle fünf Spiele vor dem Saisonende nach wie vor auf dem fünfzehnten Platz.

VfB-Trainer Günter Abel mußte einmal mehr auf angeschlagene Akteure verzichten, heute fehlten Kapitän Sunay Acar, Gianni Giorri, Simon Edu, El Houcine Bougjdi, Kalet Attris und Tobias Schmitz. Die Kapitänsbinde trug nach langer Verletzungspause Muhamet Attris, im Tor stand wieder Martin Hauffe, der schon in der ersten Minute gegen Chamdin Said eingreifen mußte. Der Gegenzug über Tobias Schiek und Dominik Milaszewski brachte eine Gelegenheit für Almir Sogolj, der aber knapp am linken Pfosten vorbeizielte. Dann tat sich mehr als zehn Minuten lang wenig auf dem Rasen des Wersestadions, in dem man die besseren Zeiten der Gastgeber durchaus erahnen konnte. Nach dreizehn Minuten legte sich Dominik Milaszewski das runde Leder auf halbrechter Position zum Freistoß zurecht: Den von der Mauer abgefälschten Ball lenkte Almir Sogolj locker zum 0:1 ins Netz. Auch die nächste Torgelegenheit gehörte den Gästen, über die Stationen Lukas Weiß, der ein starkes Startelf-Debüt ablieferte, und Nedzad Dragovic gelangte der Ball zu Dominik Milaszewski, der aber abgeblockt wurde. Mitte der ersten Halbzeit wurden die Rot Weissen stärker, Chamdin Said verfehlte das Tor (20.), Dennis Konarski klärte nach einem starken Flankenlauf von Marcos Brandao Bello zur Ecke, der ein Gewaltschuß von Fatmir Ferati über das Tor folgte. Lukas Weiß konnte Nico Hecker ebenso stoppen (25.) wie Dennis Konarski Chamdin Said (27.). Martin Hauffe entschärfte einen Freistoß von Ferati, Daniel Embers blockte den von Faysel Khimiri bedienten Said ab (32.). Nach einer Doppelchance für Ferati wurde es endlich wieder vor dem Ahlener Tor gefährlich, doch der von Tobias Schiek und Marc Walenciak eingesetzte Nedzad Dragovic verfehlte das Tor (41.), unmittelbar vor dem Seitenwechsel parierte RWA-Keeper Turgay Tapu einen Dragovic-Freistoß mit den Fäusten.

Nach dem Wiederanpfiff wurde das Spiel leider ziemlich einseitig, Rot Weiss Ahlen wollte den dritten Saisonsieg, die Gelb-Schwarzen sahen sich einem Angriff nach dem anderen gegenüber. In der 50. Minute retteten Marc Walenciak und Dennis Konarski gegen Chamdin Said, 120 Sekunden später hätte es 1:1 stehen können: Martin Hauffe kam aber noch mit den Fingerspitzen an Saids Schuß, Muhamet Attris schlug den Ball endgültig von der Linie. Es folgten zwei Homberger Lebenszeichen - Dennis Konarski verfehlte mit einem Freistoß das Tor, Dominik Milaszewski scheiterte an Turgay Tapu -, dann konnte sich Martin Hauffe wieder auszeichnen, diesmal zog Nico Hecker den Kürzeren. Nach einer Stunde retteten Simon Kouam Kengne und Daniel Embers in höchster Not, den Nachschuß von Marcos Brandao Bello lenkte Hauffe über die Querlatte. Auch in den darauffolgenden Minuten glänzte der VfB-Keeper: Nach einer Rettungsaktion von Simon Kouam Kengne und Almir Sogolj gab es eine Ecke, die Direktabnahme von Fatmir Ferati holte Hauffe aus dem Winkel (62.), danach entschärfte er einen gefährlichen Schuß von Chamdin Said. Nach 66 Minuten standen nur noch zehn Homberger auf dem Feld - der im ersten Durchgang verwarnte Dennis Konarski hatte nach einem "Doppelfehler" auf der rechten Seite keine andere Wahl, als riskant gegen einen durchgebrochenen Ahlener einzusteigen, er traf unglücklich den Gegner und sah folgerichtig gelb-rot. Zwei Minuten später hieß es 1:1, Faysel Khirimi traf per unhaltbarem Freistoß. Der Ahlener Jubel war noch nicht verhallt, da folgte der nächste Khirimi-Freistoß: Den vom Pfosten abprallenden Ball drückte Marcos Brandao Bello über die Linie. Im Gegenzug hätte der Ausgleich fallen müssen, doch Almir Sogolj lenkte eine scharfe Hereingabe von Muhamet Attris aus kurzer Distanz über das Tor - es sollte die einzige Gäste-Chance im zweiten Durchgang bleiben. Auf der anderen Seite verhinderte Marc Walenciak gegen Ersin Kusakci das 3:1, bevor die Ahlener durch Adem Cabuk noch zwei "Hundertprozentige" vergaben. So blieb es beim 2:1-Sieg für Rot Weiss Ahlen, den die Gastgeber ausgelassen feierten.

In der Pressekonferenz faßte sich der sichtlich verärgerte Günter Abel kurz: "Das war heute ein verdienter Sieg für Rot Weiss Ahlen". Peter Feldkötter, der dritte Coach der Gastgeber in dieser Spielzeit, gratulierte seinen Spielern und merkte dann an: "Wir haben heute gezeigt, daß wir ein Team sind und zusammen Fußball spielen können. Die Mannschaft hat gut auf die Klatsche in Bielefeld reagiert und sich den heutigen Erfolg selbst erarbeitet. Wir haben uns zahlreiche Torchancen herausgespielt und verdient gewonnen."

Weiter geht es für den VfB Homberg schon am kommenden Freitag, um 19.30 Uhr wird das Auswärtsspiel beim VfB Speldorf angepfiffen.

VfB Homberg: Hauffe - Walenciak, Konarski, Embers, Weiß - Schiek (80. Foguing Wafo), Kouam Kengne (74. Stegmann), Dragovic, M.Attris - Sogolj, Milaszewski

Tore: 0:1 (13.) Sogolj, 1:1 (68.) Khimiri, 2:1 (71.) Brandao Bello

Gelb-rote Karte: Konarski (67. / wiederholtes Foulspiel)

Zuschauer: 419


       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» Benny Christ «
» Björn Matzel «
» Mark Zeh «
» Patrick Notthoff «
» GENO-Cup «
» Manfred Rummel «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» ... «