19.09.2017: DJK Adler Union Frintrop - Barisspor 84 (cso beim Kreispokal)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
Mobil

Grounds

2017/2018 (28)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1005)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

11.04.2012 / pjg Mobilansicht
NRW-Liga:
VfB Homberg - VfB Hüls 1:4 (1:3)
Enttäuscht saßen die Spieler des VfB Homberg auf den Bänken des PCC-Stadions, 1:4 (1:3) hieß es nach 90 Minuten gegen den Regionalliga-Anwärter VfB Hüls. Die Niederlage gegen die Gäste aus Marl war verdient, den Gelb-Schwarzen fehlte die körperliche und mentale Frische. Jetzt rangiert das Team auf Tabellenplatz vierzehn, der Traum von der Regionalliga-Relegation ist endgültig ausgeträumt.



Die Gäste begannen offensiv und hatten in der Anfangsphase Tormöglichkeiten, so verfehlte Yakup Köse das Tor aus halbrechter aussichtsreicher Position genauso wie Timur Karagülmez, dessen Schuß am Gehäuse von Benjamin Carpentier vorbeirauschte. Dann tat sich lange wenig, bis in der 22. Minute El Houcine Bougjdi zu einem sehenswerten Solo ansetzte, der abschließende Paß setzte Almir Sogolj in Szene, dessen Schuß zur Ecke abgeblockt wurde. Die Ecke brachte Nedzad Dragovic von der linken Seite an den Fünfmeterraum, Simon Edu war mit dem Kopf zur Stelle und sorgte für die Führung der Gastgeber. Sieben Minuten später hätte Dragovic per Ecke von links fast das 2:0 vorbereitet, doch Alexander Schlüter konnte den abgefälschten Ball von El Houcine Bougjdi in letzter Sekunde abwehren. Schlüter besorgte dann in der 36. Minute den Ausgleich, als er einen zweifelhaften Freistoß von Matthias Krantz ins Tor lenkte. Die Gastgeber hatten den Schock noch nicht verdaut - da hieß es auch schon 1:3 (kein Tippfehler): Zunächst versenkte Glen Akama Eseme eine Hereingabe von David Piorunek im Gehäuse (40.), dann spielte Eseme die Homberger Abwehr aus und bediente den Hülser Torjäger Christian Erwig, der in der rechten Strafraumhälfte völlig frei annehmen und abschließen konnte.

Zum zweiten Durchgang brachte VfB-Coach Günter Abel Tobias Schiek für Marc Walenciak. Seine Spieler versuchten, den Anschlußtreffer zu erzielen, nach einem abgeblockten Ball von El Houcine Bougjdi gelangte der Abpraller zu Dominik Milaszewski, dessen Schuß aber über das Tor flog. Während Dennis Konarski in zwei engen Situationen vor dem Homberger Tor klären konnte, wurden auf der anderen Seite Niklas Stegmann und Almir Sogolj abgeblockt. Als sich Konarski dann verletzte - Simon Kouam Kengne mußte schon vor dem Anpfiff passen, Muhamet und Kalet Attris sowie Tobias Schiek fehlten ebenfalls -, kam U19-Kapitän Cengizhan Erbay aufs Feld. Das letzte VfB-Aufgebot hätte in der 75. Minute den Anschlußtreffer machen müssen: Nachdem Alexander Schlüter eine Flanke von Dominik Milaszewski nicht abwehren konnte, stand Almir Sogolj frei vor dem Hülser Keeper - doch Tobias Rantzow blieb Sieger in diesem 1:1-Duell. Zwei spektakuläre Fernschüsse von Nedzad Dragovic, die knapp am Pfosten vorbeiflogen, waren noch zu verzeichnen, dann fiel in der Schlußminute das 1:4, Christian Erwig traf nach Vorarbeit von Marvin Pachan. Unmittelbar nach diesem Treffer ertönte der Abpfiff von Schiedsrichter Markus Schüller.



VfB-Trainer Günter Abel war nach dem Abpfiff enttäuscht, wollte seiner Mannschaft aber keinen Vorwurf machen: "Keine Frage, der Sieg des VfB Hüls war verdient. In den entscheidenden sechs Minuten haben wir viel zu viele Fehler gemacht. Es soll keine Entschuldigung sein, aber wir hatten heute Mühe, elf einsatzbereite Spieler aufzubieten. Die schweren Begegnungen gegen Rot-Weiss Essen und den KFC Uerdingen haben sehr viel Kraft gekostet, das steckt man mit einem sowieso schon dezimierten Kader nur schwer weg. Der Gegner war ausgeruht, das hat man immer wieder bemerkt."

Weiter geht es am Sonntag mit einem Auswärtsspiel bei Bergisch Gladbach 09.

VfB Homberg: Carpentier - Acar (58. Stegmann), Konarski (72. Erbay), Edu, Embers - Walenciak (46. Schiek), Giorri - Bougjdi, Dragovic, Milaszewski - Sogolj

Tore: 1:0 (23.) Edu, 1:1 (36.) Schlüter, 1:2 (40.) Eseme, 1:3 (42.) Erwig, 1:4 (90.) Erwig

Zuschauer: 150
[ zurück ]
Unser Wiki
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» Benny Christ «
» Björn Matzel «
» Mark Zeh «
» Patrick Notthoff «
» GENO-Cup «
» Manfred Rummel «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» ... «