24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
25.11.2017: VCA Essen - VCO Schwerin (cso schaut beim Volleyball vorbei)
Mobil

Grounds

2017/2018 (65)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1042)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

07.04.2012 / pjg Mobilansicht
NRW-Liga:
KFC Uerdingen - VfB Homberg 1:0 (0:0)
Mit der dritten NRW-Liga-Niederlage in Folge im Gepäck reisten unsere Spieler heute aus Krefeld an den Rheindeich zurück, 0:1 (0:0) hieß es nach 90 Spielminuten beim KFC Uerdingen. Damit kann der VfB Homberg das Thema "Regionalliga" wohl abhaken, die Relegations-Chancen sind für den Tabellen-Dreizehnten nur noch theoretischer Natur.

Trainer Günter Abel schickte vor 2216 Zuschauern die Elf auf den "Rasen" des Grotenburg-Stadions, die auch beim Pokalspiel gegen Rot-Weiss Essen begonnen hatte. Die Gastgeber, deren Trainer Jörg Jung vor dem Spiel gegen die abwehrstarken Gelb-Schwarzen um "Geduld" gebeten hatte, begannen offensiv und aggressiv. Doch die VfB-Defensive stand sicher, nach neun Minuten wurde es erstmals gefährlich, Dennis Konarski bereinigte die Situation. Dann klärte Simon Edu zur Ecke, die Harun Celebi mit einer Direktabnahme abschloß - kein Problem für Benjamin Carpentier. Hombergs Keeper war auch in der 17. Minute, als er einen Lupfer von Ersan Tekkan mit den Fingerspitzen über den Querbalken lenkte, und in der 20. Minute auf dem Posten, einen Kopfball von Kosi Saka aus nächster Nähe lenkte Carpentier um den Pfosten. Bis zum Seitenwechsel nahm die Uerdinger Dominanz dann ab - die Homberger gestalteten das Spiel immer ausgeglichener, ohne zu eigenen Torchancen zu kommen, ließen aber auch hinten nichts mehr zu.

Nach dem Seitenwechsel brachte VfB-Trainer Günter Abel Angreifer El Houcine Bougjdi für Mittelfeldspieler Nedzad Dragovic, und die erste Schußmöglichkeit gehörte den Gästen: Almir Sogolj donnerte den Ball aber ins Toraus. Nachdem Bougi mit einem Schuß an Uerdingens Keeper Manuel Lenz scheiterte, übernahmen die Krefelder wieder das Kommando: Benjamin Carpentier mußte gegen einen Kunstschuß´von Igor Bendovskiy sein ganzes Können aufbieten, um den Rückstand zu verhindern. In der 56. Spielminute war der Keeper dann machtlos, als Ersan Tekkan im zweiten Nachschuß nach einer Ecke den Ball im rechten unteren Eck unterbrachte. Trainer Abel reagierte sofort und schickte Niklas Stegmann für Tobias Schiek auf den Platz, der VfB Homberg wollte sich nicht in die Niederlage fügen. Nach einer guten Stunde wurde Dominik Milaszewski auf die Reise geschickt, nachdem der offensive Mittelfeldakteur das Laufduell gewonnen hatte, legte er auf El Houcine Bougjdi ab - ein Schuß wäre wohl die bessere Lösung gewesen. Fünf Minuten später gab es für die Gäste eine Ecke von links, die zur nächsten Ecke abgewehrt wurde. Kapitän Sunay Acar fand den Kopf von Simon Kouam Kengne, dessen Kopfball knapp über das Tor flog. Elf Minuten vor Schluß gab es dann einen Foulelfmeter für den KFC Uerdingen, Benjamin Carpentier hielt mit seiner großartigen Parade gegen Ersan Tekkan seine Farben im Spiel. Bei einer Großchance für Almir Sogolj, der nach einem Alleingang von El Houcine Bougjdi über links aus sechzehn Metern abziehen konnte, lag der Ausgleich in der Luft - im Gegenzug hätte es 2:0 stehen müssen, doch Teufelskerl Carpentier blieb auch gegen den eingewechselten (weil lange verletzten) KFC-Torjäger Jochen Höfler Sieger. Kurz vor dem Abpfiff verfehlte ein Freistoß von Almir Sogolj den gegnerischen Torwinkel knapp, die Uerdinger Fans mußten bis zum Schlußpfiff um den SIeg gegen den Außenseiter zittern. Am Ende unterlag der VfB nicht unverdient, präsentierte sich nach den 120 kräftezehrenden Spielminuten vom Dienstag aber mehr als ordentlich.

Ein Video von der Pressekonferenz, zu der nicht jedermann Zugang hatte, gibt es hier

Weiter geht es am kommenden Mittwoch, um 19.00 Uhr ist der VfB Hüls im PCC-Stadion zu Gast.

VfB Homberg: Carpentier - Acar (81. Walenciak), Konarski, Edu, Embers - Kouam Kengne, Giorri - Schiek (57. Stegmann), Dragovic (46. Bougjdi), Milaszewski - Sogolj

Tor: 1:0 (55.) Tekkan

Besonderes Vorkommnis: Carpentier hält Foulelfmeter von Tekkan (79.).

Zuschauer: 2216


       
       
       
       
       
   
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «