24.09.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso geht vorher lecker essen)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (30)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1007)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

26.02.2012 / cso Mobilansicht
A-Junioren-Niederrheinliga:
ETB - VfB Frohnhausen 2:1 (1:0)
Déjà vu in der Niederrheinliga

"Genau wie das Hinspiel", war man sich nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Fabian Daniels (Kleve) unter dem Stammgästen der ETB U19 einig. In der Tat entsprach nicht nur das Endergebnis dem ersten Aufeinandertreffen der Schwarz-Weißen mit dem VfB Frohnhausen sondern der komplette Spielverlauf: Ein derbytypisch hart geführtes, bisweilen zerfahrenes Spiel, das irgendwann zugunsten des ETB kippte und frühzeitig entschieden schien; ein überraschender Anschlusstreffer und zuletzt eine zittrige Schlussphase mit dem besseren Ende für die Jungs vom Uhlenkrug.

Über die erste Halbestunde des kleinen Essener Derbys kann man getrost den Mantel des Schweigens hüllen. Erst ein Freistoß von ETB-Neuzugang Manuel Augenstein (zuletzt Bundesligaspieler bei Rot-Weiß Oberhausen) brachte so etwas wie Torgefahr in eine Partie, die bislang nur Stückwerk geblieben war. Obwohl VfB-Schlussmann Torben Münning den Ball sicher hatte parieren können, wurde den Jungs von Daniel Marianczyk dennoch bewusst, dass es Zeit für ein Tor war, und die U19 erhöhte den Druck. Nach einer Ecke von der linken Seite war Felix Clever mit dem Kopf zur Stelle, Torben Münning jedoch ebenso. Eine Minute später wieder Ecke von Links, Kopfball Ötzi Akcapinar, und diesmal ging das Leder durch die Beine des VfB-Keepers zum 1:0 ins Netz.

Frohnhausen, das zuletzt gegen den 1.FC Kleve, Bayer Uerdingen und die Frauen-Bundesliga-Elf der SG Schönebeck gewonnen hatte, wehrte sich in der Schlussphase der ersten Halbzeit merklich gegen die erste Niederlage im Jahr 2012, und bei einem Kopfball von Linksverteidiger Luca Campe, der knapp am Tor von Orhan Akmanoglu vorbeistrich, sowie einem Lattentreffer fehlte jeweils nicht viel zum Ausgleich.

VfB-Trainer Dirk Möllensiep hatte seinen Schützlingen, unter ihnen auch Ex-ETBer Louis Smeilus, in der Kabine offenbar nicht viel zu sagen und schickte die Blau-Weißen schon nach knapp zehn Minuten wieder hinaus in den Sprühregen am Krausen Bäumchen. Heiß auf´s Toreschießen zeigte sich nach wie vor aber in erster Linie der ETB. Bereits vier Minuten nach Wiederanpfiff hatte die halbe ETB-Offensive die 100%ige Torchance zum 2:0, nachdem der ansonsten recht souveräne Torwart des VfB Frohnhausen durch seinen Strafraum geirrlichtert war; mehr als ein Lattentreffer sprang in dieser kuriosen Szene aber nicht heraus. Kein Glück hatten zudem Sechser Dennis Oertgen, der auf Zuspiel von Dschalil Aliev knapp verzog, und Freddy Gipper, der von Oertgen bedient an Torben Münning scheiterte. Die anschließende Ecke brachte dann aber den überfälligen Erfolg: Mittelfeldregisseur Tim Seidel schlug den Ball gefährlich vor das Tor, wo Felix Clever per Kopf vollstreckte – 2:0 und die vermeintliche Entscheidung, zumal sich Frohnhausen in zahlreiche Fouls verstrickte und sich mehr mit den Unparteiischen als mit dem ETB befasste. Ein schneller Spielzug über die linke Seite, vorgetragen von Ötzi Akcapinar und den eingewechselten Alex Brefort, abgeschlossen durch Gökhan Turan hätte im Gegenteil fast das 3:0 eingebracht, sodass sich niemand mehr Sorgen um den Dreier zu machen schien.

Wie schon im Hinspiel an der Raumerstraße brachte aber erneut ein überraschendes Gegentor die Sicherheit der ETB U19 ins Wanken. Nach einem langen Ball in die Spitze kreuzte plötzlich Linksaußen Björn Schraven frei vor Orhan Akmanoglu auf und konnte die Kugel in die Maschen grätschen. Eine Viertelstunde blieb den Gästen noch, um den Ausgleich zu erzielen, und mehrere Male war Frohnhausen auch denkbar kurz davor: Nach dem schönsten Spielzug der gesamten Partie – Torwart Münning schlug den Ball lang auf die linke Seite, drei VfB-Akteure zeigten One-Touch-Football der Extraklasse – lag das Leder sogar wirklich im ETB-Tor, doch das Gespann der Unparteiischen entschied auf Abseits. Der VfB protestierte vehement, aber es blieb dabei: Kein Tor.

Die Frohnhauser ließen sich von der knappen Entscheidung jedoch keinesfalls aus dem Konzept bringen und drückten in den Schlussminuten weiter auf das 2:2. Björn Schraven holte einen Freistoß an der Strafraumkante heraus, den Tim Schrenk gefährlich auf das Tor zirkelte, doch der Rechtsverteidiger fand seinen Meister in Akmanoglu. Kurze Zeit später hätte aber selbst der glänzend aufgelegte Orhan Akmanoglu gegen den fünf Meter vor dem Tor völlig freistehenden Luca Campe keine Chance gehabt, doch die Flanke von Schraven war etwas zu hoch angesetzt. Der ETB konnte sich seinerseits nur noch ein einziges Mal aus der Umklammerung lösen, als Christopher Kyeremeh und Freddy Gipper in der Nachspielzeit Ötzi Akcapinar gefährlich in Szene setzten.

Am Ende blieb es beim knappen aber hochverdienten 2:1 für das Team von Daniel Marianczyk, das mit einer schmerzhaften Handverletzung von Perspektivspieler Sven Kersten mehr als teuer erkauft wurde. Ob Sven Kersten nächste Woche beim 1.FC Kleve wieder mitspielen kann, wird sich erst nach einer ärztlichen Untersuchung herausstellen. Der Blog wünscht sowohl Sven Kersten als auch dem leicht angeschlagenen Gökhan Turan gute Besserung!


ETB U19: Akmanoglu - Kersten (34.´ Willich), Clever, Pascheka, Lenort - Augenstein, Oertgen - Gipper, Seidel (63.´ Brefort), Akcapinar - Aliev (56.´ Turan/ 90.´ Kyeremeh).

VfB Frohnhausen U19: Münning - Schrenk, Patelschick, Geiger (80.´ Röhm), Campe - Hafke, Sahin - Donner (65.´ E.Bayram), Schraven - Ioannidis (60.´ B.Bayram), Smeilus.

Tore: 1:0 (33.´) Akcapinar / 2:0 (55.´) Clever, 2:1 (75.´) Schraven.

Zeitstrafe: Patelschick (60.´/ Meckern)

Zuschauer: 60

Die einzigen Fotos hat heute Michael Gohl gemacht. Wir verweisen daher auf die WAZ/NRZ und den Internetauftritt von Herrn Gohl.
[ zurück ]
Unser Wiki
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» FC Kray «
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» ... «