19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

11.02.2012 / cso Mobilansicht
C-Junioren-Regionalliga:
ETB - Fortuna Düsseldorf 1:2 (0:1)
C1 trotz Niederlage weiter im Aufwärtstrend

"Das war die Chance", bekam Steffen Herzog nach dem Abpfiff von einem seiner Mitspieler gesagt. Kein Vorwurf jedoch, keine Verärgerung. Der Rotschopf hatte einfach nur Pech gehabt. Kurz vor Schluss war der unermüdlich gegen die Heimniederlage ankämpfende ETB noch einmal gefährlich vor das Düsseldorfer Tor gekommen. Ali Syala versuchte es mit einem Schuss in den Winkel, doch Keeper Dominik Schmidt konnte mit Mühe zur Ecke klären. Diese beförderte dann Fabio di Gaetano gefährlich in den Strafraum, wo Linksverteidiger Steffen Herzog an den Ball kam und selbigen auf das Tor brachte. Kurz vor der Linie blieb der Schuss dann aber zwischen den Beinen eines Abwehrspielers stecken. Beim Versuch, das Leder aus der Gefahrenzone zu bugsieren, hätte der Fortune fast noch ein Eigentor produziert, doch es blieb letztlich beim unglücklichen 1:2.

Etwa 40 Zuschauer hatten sich trotz fehlerhafter Spielankündigung in der WAZ/NRZ am Krausen Bäumchen eingefunden, um einer Wiederholung des tollen Derbysiegs in der Vorwoche entgegenzufiebern. Unter den Besuchern waren auch Trainer und Betreuer der A- und B-Jugend, Geschäftsführer und Stammgast Gerrit Kremer sowie eine kleine Abordnung des ETB-Fanclubs SWR e.V. Dass die Aufgabe für die Jungs von Markus Sandach und Kai Hünninghaus nicht einfach werden würde, war klar: Mit 11:0 hatte die U15 von Fortuna Düsseldorf unter der Woche den Frauen-Bundesligisten FCR Duisburg düpiert.

Der ETB tat also gut daran, nicht wie eine Mädchenmannschaft ans Werk zu gehen, und kam auch gleich nach vier Minuten erstmals gefährlich vor das Tor der Fortuna. Nach einem Eckball entstand große Konfusion in der Abwehrreihe der Düsseldorfer, doch keiner der Schwarz-Weißen fand eine Lücke zum Abschluss. Die nächste Viertelstunde gehörte dann aber den Gästen vom Rheinufer, die vor allem in Person des pfeilschnellen Ernest-Osei Boateng immer wieder für ordentlich Alarm sorgten. Zweimal war es Boateng selbst, der kurz vor dem Tor abgeblockt wurde bzw. knapp verzog. Bei einem Schuss von Marco Müller aus spitzem Winkel konnte Max in der Beek, der mit einer schmerzvollen Handverletzung 70 Minuten lang auf die Zähne biss, zur Ecke klären.

Anschließend drückte wieder der ETB: Dominik Pulina scheiterte per Kopf, Fabio di Gaetano – plötzlich ungedeckt im Sechzehner – wurde abgeblockt und hatte im Nachschuss kein Glück. Ausgerechnet in diese Phase platzte dann das 0:1. Feyzullah Demirkol kam über Links bis an die Grundlinie, sah einen freien Mitspieler in der Mitte und passte quer vor das Tor, wo Ernest-Osei Boateng den Ball eher ungewollt mit der Hacke in die Maschen stolperte. Nach einem vom guten Schiedsrichter Christian Schipper als Notbremse ausgelegten Trikotzupfer von Niklas Piljic an Boateng kurz nach dem 0:1 musste der ETB zu allem Übel auch noch einen Platzverweis einstecken und 40 Minuten zu zehnt gegen die Niederlage anrennen.

Überraschenderweise kamen die Schwarz-Weißen in Unterzahl aber noch besser zurecht als schon zuvor. Damian Peterburs vertrat Niklas Piljic in der Viererkette, Aaron Frimpong verstärkte die Offensive. Eben dieser Wintertransfer von Ligakontrahent Rot-Weiss Essen erkämpfte sich zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff beherzt den Ball, sah Dominik Pulina, bediente den ETB-Stürmer mustergültig, und Pulina besorgte im Stile eines Knipsers den verdienten Ausgleich. Weitere zehn Minuten später hätte Dominik Pulina fast noch das 2:1 nachgelegt, doch sein sich gefährlich senkender Distanzschuss strich knapp am Gebälk vorbei. Auf der anderen Seite hatte jedoch auch Fortuna Düsseldorf die erneute Führung auf dem Fuß: Marco Müller scheiterte bestens positioniert an der Latte und im Nachschuss am hellwachen Max in der Beek.

Keine Abwehrmöglichkeit hatte der großgewachsene ETB-Schlussmann dann aber beim 1:2 durch Rechtsaußen Said Harouz. Düsseldorf hatte sich im einzigen schwachen Moment der schwarz-weißen Defensive den Ball nach Art einer Handballmannschaft an der Strafraumkante hin und her gespielt, bis sich für Harouz die entscheidende Lücke auftat. Einen Punkt hätte der ETB Schwarz-Weiß dennoch mehr als verdient gehabt, und wenn Steffen Herzog nicht das eingangs erwähnte Pech gehabt hätte, wäre es auch noch zum 2:2 gekommen.

Der Fußballgott hat in zwei Wochen die Chance, seinen Fauxpas auszumerzen: Am 25.2. empfängt Arminia Bielefeld die ETB U15 zum 15.Spieltag. Der Blog reist in doppelter Besetzung an und freut sich bereits auf den nächsten Einsatz der C1.


ETB U15: in der Beek - Syala, Piljic, Aras, Herzog - Peterburs (69.´ Leggo), Esser - Nadojan (53.´ Kray), di Gaetano, Kilav (36.´ Frimpong) - Pulina.

Tore: 0:1 (27.´) Boateng / 1:1 (48.´) Pulina, 1:2 (63.´) Harouz.

Rote Karte: Piljic (30.´/ Notbremse)

Zuschauer: 40

Wegen Überarbeitung hat der Blog heute keine eigenen Fotos gemacht. Herr Peterburs war aber im Einsatz und wird seine Bilder auf dem einen oder anderen Weg veröffentlichen.
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «