24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
25.11.2017: VCA Essen - VCO Schwerin (cso schaut beim Volleyball vorbei)
Mobil

Grounds

2017/2018 (65)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1042)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

07.06.2013 / Uhltras Mobilansicht
C-Junioren-Regionalliga-Relegation:
Wuppertaler SV - ETB 0:1 (0:1)
Schwarz-Weiß Essen verdient sich Entscheidungsspiel

Durch einen 1:0-Auswärtssieg an der Nevigeser Straße verdiente sich die C1 des ETB Schwarz-Weiß in der Relegation um den Aufstieg in die höchste Spielklasse ein drittes und letztes Match gegen den Wuppertaler SV.

Die Gäste aus Essen waren den von VfL Bochum-Legende Thorsten Legat lautstark gecoachten Blau-Roten in allen Belangen überlegen, doch bewegte sich die Partie insgesamt auf einem erschreckend schwachen Niveau: Fehlpässe und verlorene Zweikämpfe der ballführenden Spieler häuften sich auf beiden Seiten, sodass sich die zahlreichen Zuschauer nur sehr selten an gepflegtem Spielaufbau erfreuen konnten.

Die von Markus Sandach und Kai Hünninghaus betreute ETB-Elf machte – allen Unzulänglichkeiten zum Trotz – von Beginn an klar, dass sie die unglückliche Niederlage vom letzten Samstag vergessen machen wollte: Zwei starke Aktionen von Ismael Remmo, der sich nach einem Dribbellauf über rechts einmal als Vorbereiter für Sedat Disci in Szene setzen konnte und einmal als Distanzschütze selbst sein Glück versuchte, eröffneten das Spiel ganz im Sinne der mitgereisten Entourage. Nach zwanzig Minuten pfiff die bemerkenswert schlechte Schiedsrichterin Martine Wieczorek aus Remscheid einen ETB-Freistoß aus etwa 25 Metern Entfernung; eine richtige Entscheidung, die Mauer wurde von der Unparteiischen dann aber bis auf den Elfmeterpunkt zurückgeschickt – noch nie waren 9,15m so lang wie heute! René Mandel brachte den Ball eher ungefährlich auf das Wuppertaler Tor, doch Torwart Lucca Weber ließ nach vorne abklatschen, und Mirco Brückner stand genau dort, wo ein Stürmer stehen muss – 0:1.

Einen langen Konter, der von Alexander Kelm unwiderstehlich nach vorne getrieben wurde, musste der ETB noch überstehen, dann war die erste Halbzeit vorbei. In den zweiten 35 Minuten standen die Essener dann etwas tiefer als zu Spielbeginn und erspielten sich kaum noch klare Torchancen.

Thorsten Legat versuchte derweil alles, um das Ruder noch einmal für die Bergischen herumzureißen. Er wechselte nicht nur drei Feldspieler aus, sondern auch seinen bemitleidenswerten Torwart, den das halbstündige Aufwärmprogramm seines Stellvertreters im Rücken bestimmt auch nicht mehr Sicherheit verleihen konnte. Der Erfolg der Wechsel war jedoch überschaubar: Fynn Gensicke hatte zehn Minuten vor Schluss eine Art Torchance, wurde aber von Jonas Rohde abgeblockt; Nico-Thorsten Legat, des Trainers Sohn, kam gegen ETB-Schlussmann Löhr drei Zeigerumdrehungen vor Schluss einen Schritt zu spät, um abschließen zu können.

Schwarz-Weiß Essens U15 kann also durchaus mit einem guten Gefühl in das noch zu terminierende Entscheidungsspiel auf neutralem Boden gehen: Betrachtet man beide Spiele zusammen, war der ETB drei Halbzeiten die bessere Mannschaft, und wenn es im letzten Aufeinandertreffen wieder gelingt, Wuppertals technisch starken Flügelflitzer Julien Aulbach aus dem Spiel zu nehmen, ist schon viel gewonnen. Gleichzeitig sollte die Mannschaft vom Uhlenkrug versuchen, mit mehr Selbstbewusstsein und Ruhe aufzutreten, um eigene Fehler zu minimieren. (cso)

WSV U15: Weber (41.´ Radojewski) - Kelm, Akdeniz, Muharremi, Karaca (66.´ Seibel) - von der Horst - Legat, Sahin (42.´ Merhof), Can (61.´ Papakaramezis), Aulbach - Gensicke.

ETB U15: Löhr - Allerhut (65.´ Elezovic), Cakan, Rohde, Margref - Naoumov - Disci (60.´ Alaoui), Remmo, Gotzeina (48.´ Brandenberg) - Brückner, Mandel.

Tore: 0:1 (21.´) Brückner / -

Schiedsrichterin: Martine Wieczorek (1. FC Klausen)

Zuschauer: 200


       
       
       
       
       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «