24.09.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso geht vorher lecker essen)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (30)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1007)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

05.05.2012 / Uhltras Mobilansicht
C-Junioren-Regionalliga:
Bayer 04 Leverkusen - ETB 4:1 (2:0)
Mutige C1 verkauft sich teuer

"Haltet Euch fest, wir spielen heute mit drei Stürmern", begrüßte Mannschaftsbetreuer Markowski die drei Uhltras am Kurtekotten in Leverkusen, "Die rechnen garantiert damit, dass wir uns nur hinten ´reinstellen. Vielleicht können wir Bayer mit unserer Aufstellung überraschen." Überraschend war die von Kai Hünninghaus und Markus Sandach erdachte Formation der ETB U15 in der Tat: Im Sturmzentrum agierte Aslan Nadojan, links und rechts flankierten ihn Dominik Pulina und Julian Kray. Mit Fabio di Gaetano, der wie gewohnt hinter den Spitzen die kreative Arbeit leistete, wurde sogar noch ein vierter Offensivspieler aufgeboten.

Der Tabellenführer der Regionalliga West ließ sich von dieser geballten Angriffslust aber in keiner Weise beeindrucken und ging gleich mit dem ersten nennenswerten Angriff in Führung: Milan Senic setzte sich auf der rechten Seite gegen Kenson Götze durch, passte flach in die Mitte, wo Paul Gemein im ersten Versuch noch an Max in der Beek scheiterte, im Nachsetzen aber doch noch das 1:0 besorgen konnte. Bayer Leverkusen wollte das Spiel frühzeitig entscheiden und drückte weiter. Nur zwei Minuten nach seinem Tor wurde Paul Gemein von Tsiy Ndenge zentral freigespielt und lief alleine auf den ETB-Kasten zu; Max in der Beek blieb jedoch cool und wehrte den Schuss ab. Einen weniger kühlen Kopf bewies die ETB-Deckung beim nächsten Angriff der Hausherren: Milan Sesic gewann wie vor dem 1:0 wieder seinen Zweikampf auf rechts, passte wieder flach in die Mitte, fand dort aber keinen Mitspieler sondern den schwarz-weißen Linksverteidiger Ali Syala, der das Leder weitgehend unbedrängt in die eigenen Maschen grätschte.

Wer dachte, dass die ETB U15 nun die Köpfe hängen lassen würde, sah sich allerdings getäuscht. Im Gegenteil hatte der Tabellenletzte nun mehr vom Spiel und kam zu einigen Tormöglichkeiten. Dominik Pulinas Versuch aus fünf Metern wehrte der Leverkusener Schlussmann Patrick Bade mit einer Handballtorwart-Parade ab; Emre Kilav scheiterte mit einem Fernschuss; Timm Esser hatte mit einem Freistoß keinen Erfolg. Vor allem durch diese Situation hätte sich der ETB durchaus den Anschlusstreffer verdient gehabt: Esser sah, dass die Mauer von Bayer 04 mit einem hohen Versuch rechnete, und brachte den Ball flach auf das Tor; die Mauer sprang hoch, der Torwart reagiert nicht, doch die Kugel strich hauchdünn am langen Pfosten vorbei.

Da beide Mannschaften zur Pause nicht in die Kabinen wollten, pfiff der tadellose Unparteiische Faris Delic aus Köln schon nach sechs Minuten wieder an, sodass die auf ihre Bockwürstchen wartenden Uhltras tatsächlich fast den Höhepunkt des Tages verpasst hätten: Dominik Pulina gewann seinen Zweikampf, bediente Fabio di Gaetano und ermöglichte diesem einen Schuss, den Patrick Bade noch abwehren konnte; Julian Kray stand jedoch goldrichtig, drückte den Abpraller über die Linie, und schon war das Spiel wieder spannend.

Leider erledigte sich das aber schon zehn Minuten später wieder: Max in der Beek konnte das durch Dauerregen glitschige Leder nach einem Freistoß von Milan Senic nur abklatschen, und wie schon beim ersten Tor war Leverkusen beim zweiten Ball erneut einen Tick schneller, sodass Paul Gemein den alten Abstand wiederherstellen konnte. "Bei den zweiten Bällen waren wir heute einfach nicht wach genug", so Markus Sandach nach dem Spiel, "Das ist eben der Unterschied zwischen dem Tabellenersten und dem Letzen." So fiel auch das letzte Tor erst im Nachsetzen, wobei es Niklas Piljic war, der per Eigentor das 4:1 erzielte. "Es wäre falsch zu sagen, dass heute ein Punkt oder gar ein Sieg drin war. Aber ein 3:2 wäre schon möglich gewesen. Unzufrieden brauchen wir nicht zu sein", so ETB-Trainer Markus Sandach weiter.

Am Mittwoch stellt sich ab 18:45 Uhr mit Borussia Dortmund der letzte Verfolger von Bayer Leverkusen am Krausen Bäumchen vor. U15-Trainer Kai Hünninghaus kündigte seinen Kollegen von der Werkself bereits an, Bayer 04 mit einem Sieg zum Meister zu machen. Der Blog ist wieder vor Ort und lässt sich immer gerne überraschen. (cso)

ETB U15: in der Beek – Syala, Piljic, Aras, Götze – Kilav (48.´ Herzog), Esser – di Gaetano – Kray (63.´ Nissen), Nadojan, Pulina (55.´ Frimpong).

Tore: 1:0 (5.´) Gemein, 2:0 (12.´/ ET) Syala / 2:1 (38.´) Kray, 3:1 (48.´) Gemein, 4:1 (67.´/ ET) Piljic.

Zuschauer: 40


       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» FC Kray «
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» ... «