19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

15.10.2011 / pjg Mobilansicht
C-Junioren-Regionalliga:
TSC Eintracht Dortmund - ETB 3:1 (2:1)
U15 spielt nur 30 Minuten

Nein, es kommt wirklich nicht oft vor, daß man sich den Aschenplatz des Stadion Uhlenkrug als Austragungsort für ein Fußballspiel wünscht. Heute war es so weit: Der Rasenplatz des TSC Eintracht Dortmund präsentierte sich Regionalliga-unwürdig: Löcher und Unebenheiten prägten das Spielfeld, zudem hätte das Gras längst gemäht werden müssen. Aber dieser "Acker" machte natürlich beiden Teams das Leben schwer...

In Sichtweite des Signal-Iduna-Parks fand die ETB-U15 schnell ins Spiel gegen den klaren Favoriten. Denn auch wenn der TSC Eintracht Dortmund keinen großen Namen hat: Wer beim VfL Bochum 3:1 gewinnt und gegen den FC Schalke 04 einen Punkt (1:1) holt, ist ganz sicher hoch einzuschätzen. Doch in der Anfangsphase liefen die Gastgeber den Schwarz-Weißen nur hinterher, den ersten Torschuß setzte Fabio di Gaetano nach drei Minuten genau auf den Torhüter. Auch in der 11. Minute war der starke Eintracht-Keeper Dean Bajram auf dem Posten, als er di Gaetanos Nahdistanzschuß nach einer Hereingabe von Damian Peterburs parieren konnte. Sieben Zeigerumdrehungen später brachte der Torhüter die ETB-Angreifer erneut zur Verzweiflung, doch im vierten oder fünften Nachschuß traf Aslan Nadojan zum verdienten 0:1. Leider konnten sich die Gäste nur wenige Minuten an der Führung erfreuen - nicht zum ersten Mal in dieser Saison: Nur 180 Sekunden nach dem 0:1 fiel der Ausgleich, als Sinan Avan den Ball überlegt über ETB-Schlußmann Tolunay Isik ins Tor lupfte - es war der erste Schuß auf das Gehäuse der Gäste. Eine Minute später hätte es 2:1 stehen können, doch Isik - heute für den verletzten Stammtorwart Max in der Beek im Einsatz - hielt einen gefährlichen Distanzschuß klasse. Nachdem Fabio di Gaetano nach einer feinen Einzelleistung den Pfosten getroffen hatte (29.), war es mit der ETB-Herrlichkeit aber vorbei. Das schnelle Ausgleichstor wirkte zunehmend lähmend, bei einem Lattenschuß kurz vor dem Seitenwechsel waren die Schwarz-Weißen noch im Glück. Dann umkurvte Sinan Avan sechs ETBer, bevor er aus fünf Metern locker einnetzte - mit hängenden Köpfen gingen die Essener in die Kabine.

Die Halbzeitansprache des Trainer-Teams Martin Annen, Markus Sandach und Kai Hünninghaus wollte den Spielern sicher vermitteln, daß im zweiten Durchgang noch was geht. Doch nur die Gastgeber strahlten nach dem Seitenwechsel den unbedingten Siegeswillen aus, den man benötigt, um solche - engen - Spiele zu gewinnen. Und als Pascalis Georgiadis schon vier Minuten nach dem Wiederanpfiff - dank der zu passiven ETB-Defensive - auf 3:1 erhöhen konnte, war das Spiel gelaufen. Zwar wäre fast der Anschlußtreffer gefallen - TSC-Torwart Bajram wehrte eine verunglückte Kopfballabwehr eines Mitspielers mit einer unglaublichen Parade ab, Dominik Pulina hatte nach einer knappen Stunde eine gute Schußgelegenheit -, doch Körpersprache und Zweikampfverhalten des ETB waren im zweiten Durchgang enttäuschend. Tolunay Isik verhinderte weitere Gegentreffer, so hieß es am Ende verdientermaßen 3:1 für Eintracht Dortmund.

Fazit: Eine knappe halbe Stunde lang zeigten die Schwarz-Weißen, daß sie klasse Fußballspielen können. Der bisherige Saisonverlauf - trotz meist guter Leistungen stehen erst zwei Punkte auf der Habenseite - scheint die Spieler langsam, aber sicher "mental" zu blockieren. Daran - und am zu wenig körperbetonten Zweikampfverhalten - werden die Trainer arbeiten, dann werden sich auch die verdienten Erfolge einstellen.

Weiter geht es in einer Woche mit einem schweren Heimspiel gegen den von Ex-Profi Willi Landgraf trainierten FC Schalke 04, Anstoß ist am Samstag um 15.00 Uhr im Stadion Uhlenkrug. Bei diesem Spiel kann unser Team nur frei nach dem legendären Motto des Filmemachers Herbert Achternbusch antreten: "Du hast keine Chance - nutze sie!"

ETB: Isik - Piljic, Sagurna (48. Arrouchdi), Esser, Götze - Peterburs (48. Syala), Kilav, Kray, Pulina - Nadojan (44. Strenger), Di Gaetano (44. Leggo)

Tore: 0:1 (18.) Nadojan, 1:1 (21.) Avan, 2:1 (33.) Avan, 3:1 (39.) Georgiadis

Zuschauer: 75

Weitere Fotos von Spielervater SP auf der ETB-eigenen Homepage: Klick.


       
       
       
       
       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «