19.09.2017: DJK Adler Union Frintrop - Barisspor 84 (cso beim Kreispokal)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
Mobil

Grounds

2017/2018 (28)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1005)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

28.08.2011 / pjg Mobilansicht
Bezirksliga:
TVD Velbert - ETB U23 3:2 (0:0)
Trotz Niederlage: Es geht aufwärts

Mit hängenden Köpfen standen die Spieler der ETB-U23 nach dem Schlußpfiff auf dem Aschenplatz in Velbert-Birth - mit der letzten Aktion des Spiels gelang den favorisierten Gastgebern vom Turnverein Dalbecksbaum Velbert 1870 doch noch der 3:2-Siegtreffer. Damit konnte das Team von Trainer Tom Schikora auch im zweiten Saisonspiel nicht punkten - doch gegenüber der klaren 1:4-Niederlage vor einer Woche gegen den SC Steele 03/20 präsentierten sich die Schwarz-Weißen stark verbessert, nicht nur auf Grund der guten Moral wäre ein Unentschieden verdient gewesen.

Im ersten Auswärtsspiel beim Bezirksliga-Vizemeister des Vorjahres anzutreten, war sicher eine Herausforderung für die jungen Spieler um Kapitän Mike Borges de Carvalho. Trainer Schikora hatte gegenüber der Vorwoche personelle Änderungen vorgenommen, die endlich spielberechtigten Ahmad Aiub, Mirac Bayram und Marc Brose rückten für Farid Asimi, Tolga Örnek und Carlos Santos in die Startelf - daß Santos dennoch beim Anpfiff auf dem Platz stand, war Folge einer Aufwärmverletzung von Marc Duic, der draußen blieb und in der Halbzeitpause die Heimreise antrat...

Die Partie begann ohne Höhepunkte, die Keeper waren mehr als zehn Minuten lang beschäftigungslos. Der TVD brachte den Ball dann nach einer Ecke in Tornähe - wirkliche Gefahr entstand aber nicht. Statt dessen brannte es plötzlich zweimal vor dem Gehäuse der "Bäumer" - doch Ahmad Aiub beförderte den Ball über das Tor, der Schuß von Carlos Santos wurde eine Beute des Velberter Schlußmanns. Dann konnte ETB-Torwart Marcel Ptach sein ganzes Können zeigen: Nach einem schönen Angriff schoß ein gegnerischer Stürmer aus zwei Metern aufs Tor - Ptach hielt den Ball fest. Die nächste Chance hatten die Gäste, doch Ahmad Aiub scheiterte an Robert Kretschmann im TVD-Tor. Mitte der ersten Halbzeit übermahmen die Gastgeber das Kommando, ein Freistoß wurde abgeblockt, Marc Brose rettete wenig später auf der Torlinie, zwei weitere aus ETB-Sicht brenzlige Situationen wurden überstanden. Zur Pause wären die Schwarz-Weißen mit einem 0:0 sicher zufrieden gewesen - wenn da nicht die 45. Minute gewesen wäre: Zwei klasse herausgespielte Kopfballmöglichkeiten wurden durch Benjamin Christ und Ahmad Aiub vergeben, beide Male flog der Ball knapp am langen Pfosten vorbei.

Nach dem Seitenwechsel mußte zunächst Marcel Ptach mit einer starken Parade nach einem Distanzschuß den Rückstand verhindern, doch auch der ETB setzte Akzente: Kapitän Mike Borges de Carvalhos Fernschuß verfehlte in der 48. Minute das Tor nur knapp. Zwei Minuten später endete ein TVD-Angriff beim starken Marcel Ptach, der mit einem schnellen Abwurf Mirac Bayram bediente. Der Linksverteidiger paßte im richtige Moment auf den sprintenden Ahmad Aiub, dessen Hereingabe Ilker Oruc nur knapp verfehlte - dieser herrliche Angriff hätte ein Tor verdient gehabt. Mit Möglichkeiten auf beiden Seiten ging es weiter - Mirac Bayram verhinderte beispielsweise auf der Linie das 1:0 -, bis ein überflüssiger Ballverlust im ETB-Mittelfeld die Velberter in Szene setzte: Die noch in der Vorwärtsbewegung befindliche Gäste-Abwehr konnte nur zusehen, wie Hakan Asci den Ball am machtlosen Marcel Ptach vorbei ins Tor beförderte. Die Entscheidung nach 70 Minuten? Nein - die Schwarz-Weißen reagierten als Mannschaft und pushten sich gegenseitig. Nur einer wollte dabei nicht mitmachen: Ilker Oruc, der im zentralen Mittelfeld immer wieder zeigte, daß er Fußball spielen kann, der aber auch immer wieder durch Undiszipliniertheiten auffiel, trat zehn Minuten vor Schluß nach - dem souveränen Schiedsrichter Mevlüt Cataldere blieb keine Wahl: Rot! 0:1 im Rückstand und in Unterzahl - niemand hätte zu diesem Zeitpunkt noch etwas auf die U23 gesetzt. Doch es blieben ja die letzten zehn Minuten, und die hatten es in sich.

Der Rotsünder hatte den Platz kaum verlassen, da landete ein abgewehrter Angriff bei Dustin Hoffmann - für mich heute stärkster Akteur der U23 -, und der schoß den Ball aus achtzehn Metern an Freund und Feind vorbei zum Ausgleich ins Netz. Ungläubiges Staunen auf Seiten der favorisierten Gastgeber war die Folge, dann knallte Marc Brose einen Freistoß an die Latte des Velberter Gehäuses - und da sich kein TVD-Verteidiger für den Abpraller interessierte, hämmerte der eingewechselte Tolga Örnek das runde Leder zur 2:1-Führung in die Maschen. Beflügelt vom nahenden ersten Erfolgserlebnis lag sogar das 1:3 in der Luft - doch stattdessen brachte ein harmlos wirkender Freistoß das 2:2: Die ETB-Defensive war sich nicht einig über die "Zuständigkeit", so fand der Ball, den die halbe Mannschaft hätte klären können, den Weg ins Netz. Auch das Remis wäre ein respektabler Erfolg gewesen, aber in der letzten Sekunde der Nachspiel landete ein traumhaft geschossener Freistoß von Ali El Shair unhaltbar für Marcel Ptach im Torwinkel. Und so kam es zu den eingangs beschriebenen Bildern...

Fazit: Die U23 lieferte heute eine Leistung ab, die der Autor dieser Zeilen nach der deftigen Auftaktpleite nie und nimmer für möglich gehalten hätte. Die Hereinnahme von Ahmad Aiub, Miram Bayrac und Marc Brose machte sich positiv bemerkbar. Daß manche Situationen überhastet abgeschlossen werden, daß sich das Team beim Umschalten von Abwehr auf Angriff oder von Angriff auf Abwehr zu oft taktisch ungeschickt verhält - der Trainer wird dafür sorgen, daß man diese Wertungen um ein "noch" ergänzen kann. Hoffentlich wird der Gesamteindruck von heute am kommenden Sonntag bestätigt, wenn sich der bislang zweimal siegreiche Aufsteiger SV 09/19 Kupferdreh am Uhlenkrug vorstellt.

ETB: Ptach - Borges de Carvalho, Essomé, Marc Brose, Bayram - Nazemian - Hoffmann, Oruc, Santos (73. König) - Christ (82. Örnek), Aiub

Tore: 1:0 (70.) Asci, 1:1 (80.) Hoffmann, 1:2 (84.) Örnek, 2:2 (87.) Przybylski, 3:2 (90.+2) El Shair

Rote Karte: Oruc (79. / Nachtreten)

Zuschauer: 40


       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
   
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» Benny Christ «
» Björn Matzel «
» Mark Zeh «
» Patrick Notthoff «
» GENO-Cup «
» Manfred Rummel «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» ... «