24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
25.11.2017: VCA Essen - VCO Schwerin (cso schaut beim Volleyball vorbei)
Mobil

Grounds

2017/2018 (65)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1042)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

18.11.2011 / cso Mobilansicht
C-Junioren-Leistungsklasse:
Heisinger SV - ETB U14 0:4 (0:2)
C2 demontiert Spitzenreiter

Verlustpunktfrei hatte die U15 des Heisinger SV vor diesem Spitzenspiel der Leistungsklasse die Tabelle angeführt. Dass die ETB U14 daran einiges ändern würde, war den bemerkenswert zahlreichen Zuschauern an der Uhlenstraße aber bereits nach wenigen Minuten klar.

Vom Anstoß weg entfachte die Mannschaft des Trainer-Trios Dr.Martin Annen, Markus Sandach und Kai Hünninghaus nämlich ein Offensivfeuerwerk, dem der HSV kaum standhalten konnte. Vor allem die ETB-Flügelzange mit Christopher Löffler über Links und Kapitän Jonas Rohde über Rechts entzauberte die Deckung des Spitzenreiters im Minutentakt. Hauptabnehmer der Zuspiele von den Außenpositionen war Ismael Remmo, der erst über das Tor schoss (3.’), dann am Heisinger Torwart Christoph Blum scheiterte (4.’) und anschließend völlig freistehend am leeren Tor vorbeigrätschte (6.’).

Nach zehn Minuten wieder ein feiner Spielzug über Jonas Rohde und Denis Naoumov, wieder ein Querpass vor das Heisinger Tor. Dieses Mal ist es Christopher Löffler, der in den Ball grätscht – und trifft. War bis zu diesem 0:1 noch ein Klassenunterschied zwischen dem ETB und dem HSV auszumachen, nahm sich die U14 anschließend etwas zurück und gestaltete das Spiel abgeklärt aus einer taktisch disziplinierten Formation heraus. Offensivaktionen des Gastgebers wurden kaum zugelassen, und nur HSV-Kapitän Nico Beckmann konnte über den linken Flügel gelegentliche Akzente setzen.

Nach zwanzig Minuten folgerichtig die Entscheidung zugunsten der Schwarz-Weißen: Leo Kryeziu spielte sich links bis an die Grundlinie durch, sah den in seinem Rücken mitgelaufenen Ismael Remmo und legte punktgenau ab, sodass Remmo ohne Probleme einnetzen konnte. Wenig später hätte Christopher Löffler beinahe mit einem direkten Eckball das 0:3 besorgt, doch stand der kurze Pfosten seinem Kunstschuss im Wege.

Nach dem Wiederanpfiff durch einen spontan rekrutierten Zuschauer, der für den eigentlich angesetzten Schiedsrichter eingesprungen war, zeigte die ETB U14 weiterhin Einbahnstraßenfußball und kam dementsprechend schnell zum dritten Tor durch Leo Kryeziu. Der Scorer-Punkt ging an Jonas Rohde, dessen feiner Pass in die Schnittstelle der HSV-Viererkette für den endgültigen K.O. des Tabellenführers sorgte. Weitere Treffer hatten der eingewechselte René Mandel per Distanzschuss und abermals Leo Kryeziu, der den in der Mitte besser postierten Berkan Kiris übersehen hatte, auf dem Fuß.

Das leistungsgerechte 0:4 fiel dann erst in der Schlussminute durch Berkan Kiris, der seinen Treffer jedoch aus einer mehr als abseitsverdächtigen Position heraus erzielte.

Ein rundum gelungener Abend also für die ETB U14, die eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat, dass sie in der Leistungsklasse eine gute Rolle spielen wird und für den Fall des Klassenerhalts der U15 ein ernstzunehmender Aspirant für den Aufstieg in die Niederrheinliga ist.


ETB U14: Lange – Margref, Schäumer, Reichert, Hans (65.’ Collenberg) – Jütte (60.’ Mandel) – Rohde (60.’ Beyer), Naoumov, Remmo, Löffler (63.’ Kiris) – Kryeziu.

Tore: 0:1 (10.’) Löffler, 0:2 (20.’) Remmo / 0:3 (42.’) Kryeziu, 0:4 (70.’) Kiris.

Zuschauer: 70

Fotographieren war in der Dunkelheit nicht möglich.
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «