24.09.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso geht vorher lecker essen)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (30)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1007)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

13.11.2011 / cso Mobilansicht
Bezirksliga:
SC Steele 03/20 - ETB U23 2:3 (1:1)
Nachwuchs wieder auf Kurs

Neunzig Minuten waren gespielt. Schiedsrichter Thorsten Gebhardt hatte bereits zwei Finger in den Nebel gehalten. Einwurf für den ETB an der Mittellinie. Auf Umwegen kommt der Ball zu Som Essomé. Der dreht sich, steht plötzlich frei vor dem Tor, macht noch ein, zwei Meter und versenkt dann zum 2:3. Der Siegtreffer für die U23 und das Sahnehäubchen auf der besten Leistung, die Essomé bislang im ETB-Trikot gezeigt hat.

Tom Schikora hatte seine Mannschaft nach dem enttäuschenden 1:2 bei der ESG 99/06 auf einigen Positionen umgebaut. Unter anderem wurde der verletzte Mike Borges de Carvalho durch den bulgarischen Neuzugang Teodor (sic) Penchev ersetzt, Som Essomé ging aus der Innenverteidigung auf die Außenbahn, wobei er und Dustin Hoffmann sich bezüglich der Seite abwechselten. Die vakante Position in der Viererkette übernahm Oberliga-Leihgabe Kevin Müller. Erwähnt werden muss auch, dass sich nach der Verletzung von Marcel Jäger erneut Stürmer Nawid Nazemian die Torwarthandschuhe überstreifen durfte.

Als es für den derart neuformierten ETB mit dem Anstoß losgehen sollte, waberte gerade eine besonders dicke Nebelwand über den Kunstrasen am Langmannskamp. Schiedsrichter Thorsten Gebhardt, der das Spiel überaus souverän leitete und mit launigen Ansagen für einige Erheiterung sorgte, verzögerte den Anpfiff noch um einige Minuten, ließ dann aber doch anstoßen. Ob es am Nebel lag, dass die U23 bei eigenem Ballbesitz nach nicht einmal einer Minute das 1:0 für den SC Steele 03/20 durch Christoph Hellbusch hinnehmen musste, sei dahingestellt. In jedem Fall ließ sich die Mannschaft durch den frühen Rückstand nicht verunsichern und wäre nach einer Viertelstunde auch fast zum Ausgleich gekommen: Som Essomé flankte hoch und weit auf die rechte Seite zu Dustin Hoffmann; der ging bis zur Grundlinie und passte quer auf Benny Christ, der zwei Meter vor dem Tor in Position gelaufen war. Doch der Gehörlosennationalspieler geriet in Rücklage – drüber.

Wenig später dann aber doch der Lohn für die Offensivbemühungen des ETB: Essomé zog von Links unwiderstehlich in die Mitte, setzte zu einem strammen Schuß an und traf genau in den rechten Winkel. Bemerkenswert auch, dass die U23 zu diesem Zeitpunkt in Unterzahl agierte – Carlos Santos de Assis hatte sich an der Seitenlinie behandeln lassen. Weitere Treffer hätte noch vor der Halbzeitpause Benny Christ erzielen müssen: Einmal war er von Essomé am Elfmeterpunkt kurz angespielt, dann aber abgeblockt worden; mit dem Pausenpfiff stand er später wie schon nach fünfzehn Minuten völlig blank vor dem Tor des SC Steele 03/20, brachte den Pass von Carlos Santos de Assis aber erneut nicht im Gehäuse des Gastgebers unter.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte Nawid Nazemian zunächst gegen André Kohn geschickt den Winkel verkürzen und so den Rückstand verhindern. Im direkten Gegenzug hatte Benny Christ seinerseits wieder das 1:2 auf dem Fuß, scheiterte aber an Torwart Torben Ridder. Danach war von der U23 eine halbe Stunde nichts mehr zu sehen. Steele 03/20 vergab gute Chancen durch Kapitän Andreas Ripke und einen Freistoß von Christoph Hellbusch. In der siebzigsten Minute dann aber doch das Tor für die Hausherren: Kevin Pleimes brachte einen ganz langen Ball auf Hellbusch; Murat Güzel stand zu weit weg von seinem Gegenspieler, und schon musste der ETB wieder einem Rückstand hinterherlaufen.

Eher überraschend in dieser Phase fiel sechs Zeigerumdrehungen später der erneute Ausgleich für die Schwarz-Weißen. Marc Brose spielte einen Freistoß in die Tiefe des Raumes; Riccardo König kam zunächst nicht an den Ball, profitierte dann aber von einem Abstimmungsproblem von Torben Ridder und Ulrich Stork, spritzte dazwischen und besorgte den umjubelten Ausgleich.

In Anschluss an Riccardo Königs Tor bekam die U23 wieder Oberwasser, hatte eine gute Chance durch einen Gewaltschuss von Marc Duic und wurde schlussendlich durch das 2:3 von Som Essomé belohnt. Kapitän Marc Brose sicherte den Sieg im weiteren Verlauf der Nachspielzeit, indem er das Leder dreimal (!) von der Linie kratzte. Nebenbei festigte Brose auf diese Weise auch seine eigene Serie: Immer wenn Marc Brose U23-Kapitän ist, kann die Mannschaft nicht verlieren.

Am nächsten (Toten-)Sonntag ist die U23 spielfrei, kann den heutigen Sieg also ordentlich auskosten.


ETB U23: Nazemian – Penchev, Müller, Marc Brose, Güzel – Hoffmann, Örnek (60.’ Duic), Bayram, Essomé – Christ, Santos de Assis (68.’ König).

Tore: 1:0 (1.’) Hellbusch, 1:1 (17.’) Essomé / 2:1 (70.’) Hellbusch, 2:2 (76.’) König, 2:3 (90.’+1) Essomé.

Zuschauer: 70

Für Fotos war es erst zu neblig, dann zu dunkel.
[ zurück ]
Unser Wiki
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» FC Kray «
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» ... «